Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Verleihung des Kulhavy Marketing Stipendiums an Frau Mag. Sandra Steinmair

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

lesen Sie ...  mehr zu Verleihung des Kulhavy Marketing Stipendiums an Frau Mag. Sandra Steinmair (Titel)

Wir sind jetzt auch auf Facebook

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

like us on www.facebook.com/jku.ham ...  mehr zu Wir sind jetzt auch auf Facebook (Titel)

BUCHNEUERSCHEINUNG

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Innovation and Product Management: A Holistic and Practical Approach to Uncertainty Reduction ...  mehr zu BUCHNEUERSCHEINUNG (Titel)

BUCHNEUERSCHEINUNG

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

International Marketing Compact ...  mehr zu BUCHNEUERSCHEINUNG (Titel)

BUCHNEUERSCHEINUNG

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Branding and Performance Implications in the Emerging Markets of Central and Eastern Europe ...  mehr zu BUCHNEUERSCHEINUNG (Titel)

BUCHNEUERSCHEINUNG

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Business-to-Business-Marketing. Ein wertbasierter Ansatz. ...  mehr zu BUCHNEUERSCHEINUNG (Titel)

Campusplan

Bild des Campus

So finden Sie uns am Campus ...  mehr zu Campusplan (Titel)

Facebook


Positionsanzeige:

Inhalt:

3. Aktuelles

Gastvortrag von Prof. Holzmüller

Gestern durften wir Prof. Holzmüller von der TU Dortmund bei uns als Gast begrüßen und seinem spannenden Vortrag zum Thema „Von Market Driven zu Market Driving“ lauschen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Einladung zum Gastvortrag

Am 2.10.2017 findet am Institut für Handel, Absatz und Marketing ein Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Hartmut Holzmüller statt.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ausschreibung Studentische/r Mitarbeiter/in (ohne Diplom)

Das Institut für Handel, Absatz und Marketing der JKU stellt ab Wintersemester 2017 eine/n wissenschaftlichen Mitarbeiter/in ohne Diplom im Ausmaß von bis zu 10 Wochenstunden ein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Festakt 50 Jahre Institut für Handel, Absatz und Marketing

Vor 50 Jahren begründete die JKU das erste Marketing-Institut im deutschsprachigen Raum. Das Jubiläum wurde nun gebührend gefeiert.

Als eines der Gründungsinstitute der JKU feiert das Institut für Handel, Absatz und Marketing ebenso sein Jubiläum wie die Universität an sich. Gegründet als Institut für Internationales Marketing durch Univ.-Prof. Ernest Kulhavy leistete es 1966 echte Pionierarbeit und etablierte die Marketing-Wissenschaften im deutschsprachigen Raum.

Rund 140 Gäste feierten an der JKU den runden Geburtstag des Instituts. Die Bedeutung des Instituts wurde auch von der Wirtschaft gewürdigt: Im Rahmen des Festakts erhielten sowohl das Institut an sich als auch Gründer Kulhavy sowie der derzeitige Leiter des Instituts, Univ.-Prof. Gerhard Wührer, Dankesurkunden der WKÖ. Diese wurden von WK-Präsident Dr. Leitl überreicht.

Tausende AbsolventInnen
Seit der Gründung haben rund 9.000 Studierende Lehrveranstaltungen des Instituts besucht; zählt man die Studierenden der Exportlehrgänge für PraktikerInnen dazu, sind es ca. 11.000, die am Institut Marketing-Know-how erworben haben. Insgesamt wurden rund 1.500 Diplom- und Masterarbeiten betreut; rund 80% davon wurden in Kooperation mit Unternehmen und Organisationen erstellt.
"Praxisbezug ist uns enorm wichtig. Deshalb reagieren wir immer auf die Erfordernisse der Zeit. So wurden z.B. in meiner Ära ab dem Jahr 2000 die Exportlehrgänge zu einem dreistufigen Weiterbildungsangebot für Exportkaufleute weiterentwickelt", betont Wührer. (Savoy)

Zur Fotogalerie  (Neues Fenster) Cityfoto

-----------------------------------------------------------------------------------------

Wintersemester 2017/18 >> Hinweis zum Seminar Integration Marketing Theorie und Praxis

Das Seminar Integration Marketing Theorie und Praxis (auch für Bachelorarbeiten) startet bereits am
28.09.2017 um 09:00 Uhr im HS 15 mit einer Klausur (60 Min.) als erste Teilleistung. Sie brauchen sich nur im Kusss für die LVA anmelden, eine gesonderte Anmeldung zur ersten Teilleistung ist nicht notwendig. Wenn Sie den Kurs Angewandte Marketingforschung erst bei der Nachklausur bestehen, können Sie auch ohne Kusss-Anmeldung zur ersten Teilleistung kommen. Sie werden dann von uns nachangemeldet.

Die Literatur zur 1. Teilklausur finden Sie ab 30.08.2017 hier. Für den Download benötigen Sie Ihre Kusss-Zugangsdaten (k-Nummer und Passwort).

Weitere organisatorische Informationen zum Seminar:
- Wenn Sie sich für die Lehrveranstaltung im Kusss anmelden, achten Sie darauf, dass die LVA-Nr. 241.999 nur für Teilnehmer offen ist, die im Rahmen des Seminars ihre Bachelorarbeit verfassen wollen. Alle weiteren Interessenten melden sich bitte unter der LVA-Nummer 241.016 an. Beide LVA-Nummern werden in einer gemeinsamen Lehrveranstaltung abgehalten. Sie müssen sich auf jeden Fall bis einen Tag VOR der Auftaktveranstaltung endgültig entschieden haben, ob Sie das Seminar zum Verfassen einer Bachelorarbeit nutzen möchten. Spätere Änderungswünsche werden nicht angenommen.
- Wenn Sie sich erst durch die Teilnahme an der ersten Teilleistung nachanmelden, geben Sie bitte bei dieser Gelegenheit bekannt, ob Sie beabsichtigen im Seminar eine Bachelorarbeit zu verfassen oder nicht.
- Im Seminar werden die Bachelor- und Seminararbeiten in Gruppen verfasst.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Best Paper Award bei internationaler Top-Konferenz

Assoz. Univ. Prof. Dr. Katharina Hofer und Lisa Niehoff-Höckner, BSc, MSc wurden im Zuge ihrer Teilnahme an der AMA Global Marketing Konferenz mit dem Best Paper Award ausgezeichnet. Der Beitrag befasste sich mit Exportpreisstrategien österreichischer und deutscher Unternehmen. Die Konferenz fand im April in Havanna/Kuba statt und ist eine der renommiertesten Marketingkonferenzen weltweit. Im Rahmen eines selektiven Begutachtungsverfahrens wählte eine Jury der American Marketing Association den Beitrag als den besten aus.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Kurzbesuch und Vortrag von Prof. Yaprak

INTERNATIONAL MARKETING AS A FIELD OF STUDY AND A MANAGERIAL CAREER
Prof. Dr. Attila Yaprak/Wayne State University USA

Prof. Yaprak ist zur Zeit Gastprofessor an der Universität Wien bei Prof. Adamtios Diamantopoulos und besuchte uns kurzfristig für einen Tag. Er ist Professor für Marketing und International Business an der Mike Ilitch School of Business, Wayne State University, Detroit.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Buch-Neuerscheinung „Digitale Transformation von Geschäftsmodellen“

Die Abteilung B2B-Marketing am Institut für Handel, Absatz und Marketing beschäftigt sich bereits seit einiger Zeit mit Geschäftsmodellen in B2B-Märkten. Ein Forschungsschwerpunkt widmet sich dabei der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen, die viele Unternehmen in den kommenden Jahren stark beschäftigen wird. Genau dieses Thema behandelt der eben im Springer-Verlag erschienene Sammelband mit dem Titel „Digitale Transformation von Geschäftsmodellen“.

Prof. Thomas Werani ist nicht nur Mitherausgeber des Sammelbandes, die Abteilung B2B-Marketing hat darüber hinaus auch einen Beitrag dafür verfasst. Unter dem Titel „Wertdisziplinen und digitale Transformation von Geschäftsmodellen“ beschreiben Prof. Dr. Thomas Werani, Mag. Alexander Schauberger, Mag. Bernhard Freiseisen und Dr. Petra Martinek-Kuchinka wie Unternehmen ihre Digitalisierungs-Maßnahmen direkt an den Schwerpunkten ihres Geschäftsmodells ausrichten können. Als Anknüpfungspunkt dient dabei jene sogenannte Wertdisziplin, die dem Geschäftsmodell des Unternehmens zugrunde liegt. Treacy und Wiersema haben den Begriff erstmals 1993 geprägt und unterscheiden dabei Operational Excellence, Customer Intimacy und Product Leadership. Der Beitrag zeigt anschaulich auf, wie Unternehmen bei der digitalen Transformation ihres Geschäftsmodells analytisch und strategisch vorgehen können, anstatt in „digitalen Aktionismus“ zu verfallen und undifferenziert auf das Thema Industrie 4.0 zu setzen, welches nur einen Teilbereich der viel umfassenderen Digitalisierung darstellt.

Nähere Informationen zum Buch  (Neues Fenster)

------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Marketing meets Science" am Institut für Handel, Absatz und Marketing

Bereits zum fünften Mal lud der Marketing Club Linz gemeinsam mit dem Institut für Handel, Absatz und Marketing an der JKU zu einem Abend, der wissenschaftliches Know how mit der Marketingpraxis verknüpft. Unter dem Motto „Marketing meets Science“ stellte sich o.Univ.-Prof. Dr. Peter Schnedlitz der spannenden Frage „Kommt mit dem Online-Handel das Prinzip „the winner takes it all“?“

Im Unterschied zur vergleichbaren Schweiz, wo einige einheimische Online Händler Amazon und Co. die Stirn bieten, gibt es in Österreich kaum Erfolgsgeschichten. Der Online Handel ist keine Rocket Science, er hat eine starke handwerkliche Komponente. Im Handelsgeschäft sind Zeit und Geschwindigkeit auf der einen Seite und Kleinteiligkeit auf der anderen Seite entscheidende Kriterien. Es wird immer ein Nebeneinander geben, wobei das Ladegeschäft der Zukunft andres aussehen wird als heute. „Der Marktplatz bleibt in unterschiedlicher Form erhalten, aber die Tools, mit denen gearbeitet wird, sind andere“, so Schnedlitz, Vorstand des Departments Marketing und des Instituts für Handel & Marketing der Wirtschaftsuniversität Wien. (Rimser, Preisinger)

Gastgeber Prof. Dr. Gerhard Wührer, Gastredner Prof. Dr. Peter Schnedlitz, Präsident des MCL FH Prof. Dr. Harald Kindermann
(Cityfoto)

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Konferenz der Gesellschaft für Macromarketing am Trinity College Dublin

Die 41. Konferenz der Gesellschaft für Macromarketing fand dieses Jahr am Trinity College in Dublin statt. Die Konferenz stand unter dem Generalthema „Macromarketing and Academic Activism“.
Über 180 Forscherinnen und Forscher aus 40 Nationen berichteten und diskutierten über ihre Projekte, die seit der letzten Konferenz in Chicago, Illinois abgeschlossen wurden.
Organisiert wurde das hochrangige Treffen von Norah Campbell, Trinity College Dublin, Marius Claudy, University College Dublin und Aidan O’Driscoll, Dublin Institute of Technology.

Der Themenkreis, mit dem sich die diesjährige Konferenz im Allgemeinen auseinandersetzte, bezog sich auf den gegenwärtigen Stellenwert des Makromarketing in Academia und Praxis und wurde in verschiedenen Arbeitskreisen besonders erörtert. Im Einzelnen ging es um folgende Perspektiven, die in verschiedenen Zusammentreffen während dieser dreitägigen Konferenz behandelt wurden: “Art and Capitalism“, “Conflict and Constructive Engagement“, “Consumer Culture and Happiness”, “Ethics, Equity and Social Justice”, “Gender, Feminism and Macromarketing”, “Globalisation, (Neo) Colonialism and Marketing”, “Marketisation and Subalternity”, “Marketing History: Thought and Practice”, “Marketing Theory: Topics and Interrelationships”, “New Consumer Activism”, “Putting the Macro Back into Sustainability”, “Quality of Life, Health and Well-Being”, “Social Marketing: Time to Get Critical”, “Technology and Marketing”, “Understanding Macromarketing Phenomena: Methods and Measurement”, “Understanding Vulnerability for Public Good”.
Darüber hinaus befassten sich Arbeitsforen mit folgenden Themen: “Art, Market and Marx“, “Food Marketing, Food Activism“, “Gender, Feminism and Macromarketing”, “Marketing and Policy”, “Marketing Ethics in the European Marketing Environment”, “Marketing Ethics in the US Macro Environment”, “Marketing and Story-Telling” und “Religion and Macromarketing”.

Das Institut präsentierte das Forschungsprojekt: “Macromarketing is what Macromarketers do, so what did Macromarketers do? A bibliometric Analysis of the Journal of Macromarketing. The Years 1981 to 2015“ , das Prof. Wührer zusammen mit Prof. Ben Wooliscroft von der University of Otagu, Neuseeland durchführte und sich mit der Entwicklung des Macromarketing anhand der Veröffentlichungen im Journal for Macromarketing in den letzten 35 Jahren auseinandersetzte.

Die Einführungsansprache zum Kongress hielt Prof. T. Hult, der sich unter dem Titel ‚Second Shift: From Crisis to Collarboration‘ mit den Macromarketing-Aspekten in der Krisenzone von Detroit und der Zusammenarbeit der verschiedenen Stakeholder in seinem neuesten Buch beschäftigte.

Trinity College Dublin

Prof. T. Hult

-----------------------------------------------------------------------------------------

Der Marketing Club Linz sucht StudentInnen zur Mitarbeit im Organisationsteam

Am Freitag, dem 10. November 2017, findet im Design Center Linz das Marketing Forum Linz 2017 zum Thema „Konkurrenzkampf ist Intelligenzkampf“ statt. Hochkarätige Referenten werden Antworten auf Fragen zu neuen Erkenntnissen im Marketing geben.

Der Marketing Club Linz sucht für das Organisationsteam Studentinnen/Studenten, die bei den Vorbereitungsarbeiten am Donnerstag, 9. November 2016, von ca. 16:00 bis 18:00 Uhr und am Veranstaltungstag von 8:00 bis 16:00 Uhr beim Infocorner etc. helfen.

Weshalb sollte man im Organisationsteam mitarbeiten wollen? Die reguläre Eintrittskarte kostet 490,00 Euro. Durch die Mitarbeit hat man aber die Möglichkeit gratis topaktuelle, hochkarätige Vorträge zu hören, alle wichtigen Marketingentscheider Österreichs zu treffen, und so die Zukunft im Marketing aktiv in die Hand zu nehmen.

Nähere Informationen im Sekretariat des Instituts für Handel, Absatz und Marketing
(mailto birgit.falkner(/\t)jku.at).

-----------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Werani als Invited Speaker bei der Columbus Arena 0.15

Erstmals wurde bei der am 15. Oktober vom Dialog Marketing Verband Österreich (DMVÖ) in Perchtoldsdorf veranstalteten und mit mehr als 300 Personen sehr gut besuchten Columbus Arena 0.15 auch ein B2B-Fokus gesetzt. Auf Einladung des DMVÖ setzte sich Prof. Werani mit der Rolle der Kommunikation in erfolgreichen B2B-Geschäftsmodellen auseinander. Anhand der aktuellen Geschäftsmodell-Studie der Abteilung B2B-Marketing zeigte er auf, dass erfolgreiche B2B-Unternehmen die Rolle der Kommunikation erkennen, diese gleichzeitig aber auch nicht überschätzen. Denn bevor Kommunikation im Sinne eines Transfer-Mechanismus zum Kunden wirksam werden kann, müssen im Geschäftsmodell die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Das Institut auf der 'Langen Nacht der Forschung'

Bei der ‚Langen Nacht der Forschung‘ am Freitag, dem 22.4.2016 war das Institut für Handel, Absatz und Marketing dieses Jahr mit zwei Themen vertreten. Zum einen ging es um den ‚Link von Marketing zu Wirtschaft und KundInnen‘ (Prof. Wührer und Prof. Bilgin Wührer) und zum anderen ging es um die Frage ‚Wie können Geschäftsmodelle in Business-to-Business-Märkten analysiert werden?‘ (Prof. Werani, Abt. b-t-b Marketing)

Im Rahmen der Vorträge wurde auch über ein Forschungsprojekt berichtet, in dem das Verhalten von Nutzern einer all-inclusive Card im Bundesland Salzburg untersucht wurde. Von diesem kürzlich abgeschlossenen Projekt wurden ausschnittsweise einem interessierten Publikum gezeigt, welche typischen Abfolgen und Sequenzen beim Besuch (vgl. Schaubild) von Sehenswürdigkeiten auftreten, welche Merkmale in einem Zusammenhang dazu stehen und welche analytischen Verfahren notwendig sind, um abgesicherte Marketingentscheidungen treffen zu können. (Prof. Wührer)

---------------------------------------------------------------------------------------

Am Institut für Handel, Absatz und Marekting werden Diplom- und Masterarbeiten mit einem B2B-Marketingfokus prämiert.

Prämiert werden können alle am Institut für Handel, Absatz und Marketing verfassten Diplom- und Masterarbeiten mit einem expliziten B2B-Fokus, unabhängig davon, ob es sich um Grundlagen- oder Umsetzungsarbeiten handelt.

Prämierung heißt, dass grundsätzlich alle am Institut für Handel, Absatz und Marketing im Jahr 2015 eingereichten Diplom- und Masterarbeiten mit explizitem B2B-Fokus für den „B2B-Marketing Thesis Award“ in Frage kommen, der mit Euro 1.500,- dotiert ist.

Detaillierte Informationen zu dieser Form der Prämierung von Diplom- bzw. Masterarbeiten können dem nachfolgenden Dokument entnommen werden:

-----------------------------------------------------------------------------------------

Journal of Global Marketing beruft Prof. Hofer

Assoz. Univ. Prof. Dr. Katharina Hofer wurde ins Editorial Review Board des Journal of Global Marketing berufen. Wir gratulieren herzlich!
Link zur Website der Zeitschrift:

http://www.tandfonline.com/action/journalInformation?show=editorialBoard&journalCode=wglo20#.VtnXfPkrKUk

----------------------------------------------------------------------------------------

Ein Fest zum 90. Geburtstag von Prof. Ernest Kulhavy

Über 150 Gäste des Instituts für Handel, Absatz und Marketing feierten zusammen mit dem Jubilar, em. o. Univ.-Prof. Dkfm. Dr. Dr. h.c.mult. Ernest Kulhavy und dessen Familie den neunzigsten Geburtstag mit einem akademischen Festmahl. Viele ehemalige Assistenten/innen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, akademische Wegbegleiter, Freunde des Jubilars aus nah und fern waren der Einladung gefolgt.

Unter den Ehrengästen, die von Prof. Wührer begrüßt wurden: Finanzminister Dr. Hans-Jörg Schelling, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, MEP Dr. Paul Rübig, Stadträtin Karin Hörzing, Präsident der WKÖ Dr. Christoph Leitl, Präsident WKOÖ Komm.-Rat Dr. Rudolf Trauner, Direktor WKOÖ Dr. Walter Bremberger, MBA. Das Corps Diplomatique war vertreten durch Prof. Dr. Christian Hofer (Honorarkonsul Polen), Dr. Ekkehard Redlhammer (Honorarkonsul Frankreich), Komm.-Rat. Dr. Ludwig Scharinger (Honorarkonsul der Tschechischen Republik) und Dietmar Pichler (Honorarkonsul der Türkischen Republik). Von Seiten der Universität stellten sich Universitätsrats-Vorsitzender Dr. Heinrich Schaller, Rektor Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas, VR Univ.-Prof. Dr. Dorothea Greiling, Senatsvorsitzender o.Univ.-Prof. Dr. Helmut Pernsteiner, der Dekan SoWi-Fakultät Univ.-Prof. Dr. Johann Bacher und Komm.-Rat Dr. Gerhard Stürmer, Präsident des JKU Alumniclubs Kepler Society, als Gratulanten ein. Ebenso machten dem Jubilar ihre Aufwartung: Prof. (FH) Dr. Harald Kindermann (Präsident MCL), Dr. Christian Fuchs (Präsident ECL) und Mag. Gabriele Hofstätter (Gründungspräsidentin des ECL OÖ).

Der Rektor der Johannes Kepler Universität Prof. Dr. Meinhard Lukas wies einleitend auf die visionäre, weitsichtige und gestalterische Kraft des Gründungsprofessors und späteren Dekans und Rektors der JKU hin. In Vertretung des Vizekanzlers Dr. Reinhold Mitterlehner überreichte FM Dr. Hans-Jörg Schelling Prof. Ernest Kulhavy das Österr. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, mit dem die Republik Österreich Persönlichkeiten mit anerkennenswerten Leistungen in Wissenschaft und Kunst auszeichnet. Der Jubilar nahm unter heftiger und langanhaltender Akklamation diese höchste Auszeichnung der Republik entgegen, ebenso die Julius-Raab Medaille, die höchste Auszeichnung der Wirtschaftskammer Österreich, die Präsident Dr. Christoph Leitl Prof. Ernest Kulhavy für dessen Verdienste um die Wirtschaft übergab. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte eine Ehrengabe des Landes Oberösterreich und würdigte damit das Wirken des Jubilars in Wissenschaft und Wirtschaft für das Land.

In launigen, humorvollen und wertschätzenden Worten würdigten die Laudatores Leistung und Wirken des Jubilars als akademischer Lehrer und Vorbild für die Studierenden.

Etwas Besonderes hatten sich ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Prof. Kulhavy ausgedacht. In ihrer Festschrift (Organisator o. Univ.-Prof. i.R. Dieter Kropfberger) stellten sie die persönlichen Bezüge und Erfahrungen mit dem Jubilar vor, verwiesen auf die eine oder andere vergnügliche Anekdote aus den verschiedenen Studienreisen, Festen und akademischen Veranstaltungen, Seminaren und Vorlesungen. Für den Marketingclub übergab Prof. (FH) Kindermann ein Fotobuch, das das langjährige Wirken des Gründungspräsidenten des Clubs und Marketing-Forums dokumentiert. Von Seiten des Instituts für Handel, Absatz und Marketing überreichte Vorstand Prof. Wührer als Jubiläumsgabe einen Faksimile-Druck aller Protokolle der Institutskonferenzen und Institutsvollversammlungen mit handschriftlichen Anmerkungen, Ergänzungen, Notizen und sonstigen Unterlagen, die den Zeitraum von 1966 bis 1994 abdecken.

Viele der Gratulantinnen und Gratulanten nutzten die Gelegenheit, um schon lange nicht mehr getroffene Kolleginnen und Kollegen zu sprechen, man tauschte sich aus genoss den Jubiläumswein und das vorzügliche bereitete Festmahl. Beim Ausklang am frühen Nachmittag war allen Gästen bewusst geworden, dass sie an einem einmaligen Geburtstagsfest zu Ehren des Jubilars Prof. Ernest Kulhavy teilgenommen hatten. (Gerhard A. Wührer) Fotos Cityfoto

----------------------------------------------------------------------------------------

Top-Publikation der Abteilung B2B-Marketing

Ausgelöst durch die intensive Diskussion um die Frage der Innovation von Geschäftsmodellen hat ein Team der Abteilung B2B-Marketing im Jahr 2014 eine empirische Studie zur Konfiguration erfolgreicher Geschäftsmodelle in B2B-Märkten durchgeführt. Diese Studie zeigt, dass sich im Branchenvergleich überdurchschnittliche Umsatzrenditen insbesondere dann erzielen lassen, wenn ein klarer Geschäftsmodell-Fokus auf eine der drei Value Disciplines – Customer Intimacy, Operational Excellence und Product Leadership – vorliegt. Die Ergebnisse der Studie bilden nicht nur die Basis eines gemeinsam mit Partnern aus der Praxis entwickelten Ansatzes zur Analyse von Geschäftsmodellen, sondern wurden nun auch vom renommierten Journal of Business Economics (DOI 10.1007/s11573-015-0795-z) publiziert.

[Alexander Schauberger]

-----------------------------------------------------------------------------------------

Abteilung B2B-Marketing auf der innovation 2015 in München

Von 03. bis 04. November fand in München die renommierte Konferenz innovation 2015 unter dem Vorsitz von Prof. Oliver Gassmann von der Universität St. Gallen statt. Die Keynote-Themen, die unter anderem von Vertretern von Audi, SAP oder Bene gehalten wurden, gestalteten sich sehr vielfältig und reichten vom Umgang mit disruptiven Innovationen über die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Gestaltung von Innovationsökosystemen.

Auch die Abteilung B2B-Marketing folgte der Einladung auf die Konferenz und präsentierte unter der Leitung von Prof. Werani in einer Interactive Session einen analytischen Ansatz zur Analyse und Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen. Um die Praxistauglichkeit des Ansatzes zu veranschaulichen, konnten interessierte Zuhörer das Geschäftsmodell ihres Unternehmens einem Quick Check unterziehen – was vom Publikum mit reger Teilnahme und sehr positivem Feedback honoriert wurde.

[Alexander Schauberger]

-----------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Werani beim 6. Deutschen Marketing-Innovations-Tag

Der 6. Deutsche Marketing-Innovations-Tag in Nürnberg fand in diesem Jahr zum Thema „Innovatives Pricing“ statt. Bei dieser Veranstaltung setzten sich Referenten aus Wissenschaft und Praxis mit neuen Pricing-Ansätzen und -Methoden in Zeiten von Digitalisierung und Hyper-Wettbewerb auseinander. Prof. Werani war eingeladen, ein Referat zum Pricing im B2B-Wertschöpfungswettberb zu halten, in welchem er die Notwendigkeit der Orientierung des Pricing am Geschäftsmodell thematisierte. Die Relevanz seiner Überlegungen belegte er anhand eines Praxisbeispiels eines Kooperationspartners der Abteilung B2B-Marketing. Als generelles Fazit der Vorträge des Deutschen Marketing-Innovations-Tags lässt sich festhalten, dass viele deutsche Unternehmen im Pricing offensichtlich wesentlich professioneller aufgestellt sind, als dies in Österreich der Fall ist. Ein diesbezüglicher Nachholbedarf ist nicht zu übersehen.

[Alexander Schauberger]

-----------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Werani als Invited Speaker bei der Columbus Arena 0.15

Erstmals wurde bei der am 15. Oktober vom Dialog Marketing Verband Österreich (DMVÖ) in Perchtoldsdorf veranstalteten und mit mehr als 300 Personen sehr gut besuchten Columbus Arena 0.15 auch ein B2B-Fokus gesetzt. Auf Einladung des DMVÖ setzte sich Prof. Werani mit der Rolle der Kommunikation in erfolgreichen B2B-Geschäftsmodellen auseinander. Anhand der aktuellen Geschäftsmodell-Studie der Abteilung B2B-Marketing zeigte er auf, dass erfolgreiche B2B-Unternehmen die Rolle der Kommunikation erkennen, diese gleichzeitig aber auch nicht überschätzen. Denn bevor Kommunikation im Sinne eines Transfer-Mechanismus zum Kunden wirksam werden kann, müssen im Geschäftsmodell die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden.

[Alexander Schauberger]

-----------------------------------------------------------------------------------------

Buch-Neuerscheinung Handbuch Business-to-Business-Marketing

Die Abteilung B2B-Marketing am Institut für Handel, Absatz und Marketing beschäftigt sich seit Jahren mit anwendungsorientierter Forschung in B2B-Märkten. Zeichen der Anerkennung dieser Arbeit ist, dass Prof. Werani von den Herausgebern des neuen Handbuchs Business-to-Business-Marketing, den Professoren Backhaus und Voeth, eingeladen wurde, einen Beitrag zum Multi-Channel-Marketing in Industriegütermärkten zu schreiben.

Das gemeinsam mit Michaela Leitner verfasste Buchkapitel zeigt auf, dass ein Multi-Channel-Marketing einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg eines industriellen Anbieters liefern kann, sofern es auf die Erreichung von Effektivitäts- und Effizienzzielen ausgerichtet ist. Dazu ist es notwendig, Mehrkanalsysteme auf Basis eines systematischen, auf entsprechende Analysen gestützten Entwicklungsprozesses zu planen, zu testen, zu implementieren und hinsichtlich des Erfolgs der Zielerreichung zu überprüfen. Neben diesen Aspekten thematisiert der Beitrag auch mögliche Probleme mehrkanaliger Marketingsysteme sowie entsprechende Lösungsansätze und geht auf die geschäftstypenspezifischen Besonderheiten dieser Systeme ein.

Nähere Informationen zum Buch gibt es HIER

-----------------------------------------------------------------------------------------

B2B Symposium 2015: Geschäftsmodelle und Business Development in B2B-Märkten

„Die Welt ändert sich - Müssen sich auch Unternehmen ändern?“ Dieser spannenden Frage ging das Symposium Geschäftsmodelle und Business Development in B2B-Märkten nach, welches am 12.03.2015 von der Abteilung Business-to-Business-Marketing an der Johannes Kepler Universität Linz in der voestalpine Stahlwelt veranstaltet wurde. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis boten dem interessierten Publikum spannende Inputs für Wachstums- und Innovationsinitiativen im eigenen Unternehmen.

Prof. Thomas Werani durfte bei der vierten Auflage des von ihm veranstalteten Business-to-Business-Symposiums mehr als hundert Gäste vorwiegend aus der Unternehmenspraxis begrüßen. Gesättigte Märkte, verschärfter Wettbewerb sowie die allgegenwärtige Digitalisierung und Industrie 4.0 stellen Unternehmen aktuell vor massive Herausforderungen. Mit welchem Geschäftsmodell man sich diesen Herausforderungen stellt, welche Veränderungen am bestehen Modell notwendig sind und wie man diese in Angriff nimmt, sind die Kernfragen unternehmerischen Handelns für die nahe Zukunft. Fundierte und gleichzeitig anwendungsbezogene Antworten darauf gaben die Referenten des Symposiums.

Zunächst referierte Prof. Markus Voeth von der Universität Hohenheim darüber, wie Unternehmen auf Basis einer gezielten Business Development-Strategie ihre Geschäfsfelder anhand der Stoßrichtungen Märkte, Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle mittel- bis langfristig weiterentwicklen können. Prof. Werani zeigte anschließend in seinem Referat vierzehn empirisch belegte Geschäftsmodell-Konfigurationen auf, die B2B-Unternehmen zu überdurchschnittlichem Erfolg verhelfen und betonte die Notwendigkeit einer fundierten Analyse des eigenen Geschäftsmodells. Dr. Daniel Schallmo von der Universität Ulm zeigte Möglichkeiten auf, wie B2B-Unternehmen ihr Geschäftsmodell innovieren können und plädierte dafür, sich für radikale Veränderungen zu entscheiden.

Der Nachmittag stand im Zeichen der Praxis und Reinhard Nowak berichtete als CEO des oberösterreichischen B2B-Start-up LineMetrics, wie sich sein Geschäftsmodell in drei Jahren gleich fünfmal änderte und welche Lehren daraus zu ziehen sind. Dr. Wolfgang Litzlbauer, CEO der Miba Bearing Group, stellte die Entwicklung seines Unternehmens vom kleinen Player zum hochprofitablen Technologie- und Weltmarktführer dar und gab spannende Einblicke in dafür maßgebliche Projekte und Maßnahmen. Zum Abschluss skizzierte Gerhard Zeiner, COO von SAP Österreich, wie die digitale Transformation gegenwärtig Geschäftsmodelle verändert und wie diese in Zukunft aussehen können.

„Unternehmen haben sich seit jeher verändert und werden das auch in Zukunft tun müssen. Ein Schlüssel zum Erfolg liegt sicherlich in der richtigen Gestaltung des Geschäftsmodells, wozu am heutigen Tag zahlreiche Denkanstöße gegeben wurden“, fasste die Moderatorin des Symposiums, Dr. Petra Martinek-Kuchinka, das Symposium zusammen. „Eine hochspannende Veranstaltung, die Wissenschaft und Praxis miteinander verbindet und viele Impulse für das eigene Unternehmen gibt“, so der einhellige Tenor der Teilnehmer. Man darf auf die nächste Ausgabe des B2B-Symposiums gespannt sein.

Prof. Thomas Werani - Dr. Petra Martinek-Kuchinka - Dr. Clemens Malina-Altzinger

-----------------------------------------------------------------------------------------

Aufnahme in die Europäische Akademie der Wissenschaften

Assoz. Univ. Prof. Dr. Katharina Hofer wurde in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen. Die Verleihung der Mitgliedschaft erfolgte im Rahmen eines Festplenums in der großen Aula der Universität Salzburg durch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, den Staatspräsidenten von Serbien Tomislav Nikolic sowie den Präsidenten der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Prof. Dr. Felix Unger. Der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste gehören derzeit acht Nobelpreisträger an.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Werani im Interview mit dem Kurier

Im Vorfeld des am 12. März 2015 stattfindenden Symposiums Geschäftsmodelle und Business Development in Business-to-Business-Märkten sprach Prof. Werani mit dem Kurier über die Notwendigkeit von Veränderungen im unternehmerischen Handeln:

-----------------------------------------------------------------------------------------

Buchpräsentation "Innovation and Product Management: A Holistic and Practical Approach to Uncertainty Reduction"

Am 20. November 2014 fand bei der FRONIUS International GmbH in Wels die Präsentation des soeben im Springer Verlag erschienen Buchs „Innovation and Product Management: A Holistic and Practical Approach to Uncertainty Reduction“ statt.

Vor dem Hintergrund eines immer dynamischer und komplexer werdenden Unternehmensumfelds und der damit verbundenen erhöhten Unsicherheit aller produktbezogenen Maßnahmen gewinnt für Unternehmen ein systematisches Innovations- und Produktmanagement zunehmend an Bedeutung. An diesem Punkt setzt das von Prof. Dr. Kurt Gaubinger (FH OÖ) und Prof Dr. Michael Rabl (FH OÖ) gemeinsam mit Prof. Dr. Scott Swan (The College of William & Mary, USA) und Prof. Dr. Thomas Werani (JKU) verfasste Buch an, welches fundiert die relevanten Aufgaben, Methoden und Tools eines interdisziplinär agierenden Innovations- und Produktmanagements in kompakter Weise vermittelt.

In seiner Begrüßungsansprache betonte Ing. Otto Schuster MBA, Mitglied der Geschäftsleitung der Fronius International GmbH, die essenzielle Bedeutung systematischer Innovationsaktivitäten für die Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen und wies in diesem Zusammenhang auch auf die bereits langjährige und erfolgreiche Kooperation des Unternehmens mit der FHOÖ und der JKU in diesem Bereich hin.

Im Anschluss stellte Prof. Gaubinger den umfassenden Inhalt des Buchs kurzweilig dar. Hinsichtlich der Zielgruppe der neuen Publikation betonte Gaubinger, dass sich das um zahlreiche „Practical Insights“ in führende Industrieunternehmen angereicherte Werk nicht nur für die praxisorientierte Hochschulausbildung im Bereich des Produkt- und Innovationsmanagements hervorragend eigne, sondern darüber hinaus auch dem Praktiker die Möglichkeit gebe, aus der täglichen Arbeit bekannte Fragestellungen vor dem Hintergrund konzeptioneller Überlegungen neu zu bewerten.

Vor der Buchübergabe an die Ehrengäste wies Dr. Gerald Reisinger, Geschäftsführer der FH Oberösterreich, in seiner Laudatio darauf hin, dass dieses Buch exakt den Puls der Zeit trifft, da der Erhalt bzw. die Steigerung der Innovationskompetenz essentiell für den Wohlstand unseres Landes sei. Des Weiteren betonte Reisinger, dass das englischsprachige Buch einen weiteren Beweis für die gelebte Internationalisierungs- und Kooperationsstrategie der FH OÖ darstellt, da es sich um eine „Koproduktion“ der FH OÖ mit der Johannes Kepler Universität und einer top-gerankten US-Amerikanischen Hochschule handelt.

Unter den zahlreichen Gästen waren unter anderem: Dr. Christian Fuchs MBA, Geschäftsführer CEF, Mag.pharm. Gabriele A. Hofstätter, Geschäftsführung Hofstätter Consulting, Mag. Hubert Preisinger, Partner der Voithofer & Partner GmbH, Ing. Georg Binder, Leiter Produktmarketing Fronius International GmbH sowie Prof. Dr. Gerhard Wührer, Vorstand des Instituts für Handel, Absatz und Marketing der Johannes Kepler Universität Linz.

v.l.n.r. Prof Dr. Michael Rabl (FH OÖ), Prof. Dr. Kurt Gaubinger (FH OÖ), a. Univ.-Prof. Dr. Thomas Werani (JKU), Ing. Otto Schuster MBA

Die Autoren

Prof-FH Dr. Kurt Gaubinger ist Vizedekan der Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften der FH Oberösterreich in Wels und leitet dort den Masterstudiengang Mechatronik/Wirtschaft.

Prof-FH Dr. Michael Rabl leitet die Studiengänge Innovations- und Produktmanagement (Bachelor) sowie Innovation and Produktmanagement (Master) an Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften der FH Oberösterreich in Wels.

Prof. Dr. K. Scott Swan ist Professor für International Business, Design and Marketing an der Raymond A. School of Business am The College of William & Mary (Williamsburg, VA, USA)

a. Univ.-Prof. Dr. Thomas Werani leitet die Abteilung Business-to-Business-Marketing am Institut für Handel, Absatz und Marketing der Johannes Kepler Universität, Linz.

Detaillierte Buchinformation

Innovation and Product Management
A Holistic and Practical Approach to Uncertainty Reduction
Authors: Kurt Gaubinger, Michael Rabl, Scott Swan, Thomas Werani
Springer 2015, XVI, 327 p. 199 illus.
ISBN: 978-3-642-54375-3 (Print) 978-3-642-54376-0 (Online)
http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-642-54376-0

Kontakt

Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
Dr. Kurt Gaubinger
Fachhochschule OÖ, Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften
4600 Wels
k.gaubinger(/\t)fh-wels.at

-----------------------------------------------------------------------------------------

HAM on Tour - Das Institut präsentiert sich auf internationalen Konferenzen

Vom 23. bis 29. Juni nahmen Prof. Katharina Hofer und Lisa Niehoff MSc an zwei internationalen Konferenzen in British Columbia, Kanada teil. Es wurden die Ergebnisse eines kürzlich durchgeführten Forschungsprojektes präsentiert. Der Fokus dieses Projekts, welches durch die Zusammenarbeit von Prof. Katharina Hofer, Lisa Niehoff MSc und Prof. Gerhard Wührer entstand, lag auf Preisstrategien und der daraus resultierenden Export Performance österreichischer Unternehmen.

Erste Station war das 2014 Annual Meeting der Academy of International Business (AIB) in Vancouver. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautete: „Local Contexts in Global Business“. Im Rahmen einer interaktiven Session, welche „National Differences in International Marketing Strategy“ zum Thema hatte, wurde das Projekt präsentiert und anschließend unter der Leitung des renommierten Wissenschaftlers Prof. Gary A. Knight diskutiert. Nicht zuletzt aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von etwa 1.100 Personen, bot sich die Möglichkeit an interessanten und thematisch vielfältigen Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen.

Anschließend ging die Reise weiter nach Victoria zur CIMaR (Consortium for International Marketing Research) Konferenz. Hier durfte das Projekt im Rahmen einer Session zum Thema „Exporting Performance“ vorgestellt werden. Der Gastgeber, die University of Victoria, schuf eine Atmosphäre, welche zum Kennenlernen, Networken und Diskutieren mit international renommierten Wissenschaftlern, wie Prof. S. Tamer Cavusgil, einlud.

Prof. Katharina Hofer, Prof. S. Tamer Cavusgil, Lisa Niehoff Msc

-----------------------------------------------------------------------------------------

And the winner is ... Mag. Simone Nuspl !

Im Rahmen des Marketing Chill & Grill prämierte der Industrie Marekting Verband Österreich die beste am Institut angefertigte Diplomarbeit mit B2B-Fokus aus dem Studienjahr 2013. Unter mehreren Nominierten ragte besonders die Diplomarbeit von Frau Mag. Nuspl hervor, die zum Thema "Gütesiegel für Verpackungen - Analyse der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen mit Blick auf die effektive Umsetzung beim Endkunden" verfasst wurde.

Wir gratulieren der Preisträgerin ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg für die Zukunft!

Prof. Gerhard Wührer, Georg Braun (IMVO), Simone Nuspl, Otto Raming (Vorstandsvorsitzender IMVO), Prof. Thomas Werani

-----------------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------------

Universitätslehrgänge

Die Universitätslehrgänge "Marktorientierte internationale Geschäftstätigkeit" und "Global Marketing Management (MBA)" werden aufgrund mangelnder Nachfrage nicht mehr angeboten.

-----------------------------------------------------------------------------------------