Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:


Positionsanzeige:

Inhalt:

Asset Management

Bewerbung um eine Diplomarbeit

Die Vergabe erfolgt zweimal (Juni und Jänner) jährlich.

Die Bewerbungsfrist für ein Diplomarbeitsthema für das SS 2017 läuft von 23. 1. bis 27. 1. 2017. Eine Themenliste dazu wird rechtzeitig auf unserer Homepage veröffentlicht. Die Zuteilung erfolgt im Februar 2017.

Ein guter Studienerfolg in den Lehrveranstaltungen aus betrieblicher Finanzwirtschaft ist erwünscht.

Es wird ersucht, sich nur bei einer unserer beiden Abteilungen zu bewerben!

Hinsichtlich der Bewerbung ist die Absolvierung des Wissenschaftlichen Seminars bei Prof. Cocca bzw. Assoz .-Prof. Dr. Burgstaller erwünscht, wobei sich hier SEHR GUT oder GUT für die Reihung positiv auswirken. Weiters sollte ein guter Studienerfolg im Fach Betriebliche Finanzwirtschaft vorliegen.

Sie können sich ausschließlich mit unserem Bewerbungsformular innerhalb der nächsten Bewerbungsfrist im Sekretariat bewerben oder Ihre Bewerbung an bettina.raab(/\t)jku.at senden. Weiters kann ein Lebenslauf bzw. ein Motivationsschreiben abgegeben werden. Erwünscht wäre, die Diplomarbeit innerhalb von 6 - 8 Monaten abzuschließen. Die schriftliche Abgabe der ungebundenen Diplomarbeit und die Übermittlung in elektronischer Form als Word & PDF-File ist Grundlage für die Benotung!

Diplom- bzw. Masterarbeitsvergabe Jänner 2017

Thema 1:

SCHIEFE UND KURTOSIS VON AKTIENRENDITEN

Beschreibung:

Neuere Kapitalmarktliteratur beschäftigt sich verstärkt mit höheren Momenten von Renditeverteilungen, wie z.B. dem Auftreten von Anomalien, die durch eine Präferenz von Anlagen mit schiefer Rendi-teverteilung erklärbar sind. Geben Sie einen Überblick über diese Literatur (inklusive der Bedeutung dieser Fragen für die Portfoliooptimierung) und testen Sie eine der diesbezüglichen Anomalien für den österreichischen Kapitalmarkt.

Daten hierfür können der Datenbank Datastream (Zugang an der Abteilung für Asset Management) entnommen werden. Für eine ansprechende Datenanalyse notwendige Software- und Statistik-Kenntnisse werden vorausgesetzt bzw. es wird angenommen, dass diese im Zuge der Erstellung der Diplom- bzw. Masterarbeit selbständig erworben werden.

Betreuer:

Assoz. Univ.-Prof. Dr. Johann Burgstaller

Thema 2 :

BANKENPERFORMANCE

Beschreibung:

Erstellen Sie, literaturgestützt, einen Katalog von Indikatoren zur Beurteilung der Performance von Banken und wenden Sie diesen anschließend auf das österreichische Bankensystem an. Werten Sie dabei die Bankenperformance aus im Zeitablauf, nach Banktypus, Regionen, Größe, usw.
Die Daten für den empirischen Teil werden zur Verfügung gestellt. Für eine ansprechende Datenana-lyse notwendige Software- und Statistik-Kenntnisse werden vorausgesetzt bzw. es wird angenommen, dass diese im Zuge der Erstellung der Diplomarbeit selbständig erworben werden.

Betreuer:

Assoz. Univ.-Prof. Dr. Johann Burgstaller

Thema 3:

Theorie und Empirie zum Phänomen „Herdenverhalten“

Aufgabe:

Sie fassen mittels einer systemischen Literaturanalyse aktuelle wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus der Behavioral Finance zur Thematik des Herdenverhaltens zusammen. Gehen Sie dabei einerseits auf Modelle aus der Finance-Literatur ein, welche Herdenverhalten erklären und andererseits auf empirische Untersuchungen, welche das Herdenverhalten dokumentieren. Geben Sie auch einen (nicht umfassenden) Überblick aus anderen Forschungsfeldern, welche dieses Thema erforschen (Hirnforschung, Soziologie, Psychologie, Biologie, Zoologie, Genetik, etc..) und einen Bezug zur Finance-Forschung aufweisen (könnten).

Einstiegsliteratur:

Brunnermeier, M. (2001), Asset pricing under asymmetric information: bubbles, crashes, technical analysis, and herding, Oxford University Press, 2001.

Devenow, Andrea und Ivo Welch (1996): Rational Herding in Financial Economics, European Economic Review, Vol. 40, 603-615.

Sushil Bikhchandani, Sunil Sharma (2000): Herding Behavior in Financial Markets: A Review, International Monetary Fund.

Zu systemische Literaturanalyse:
Tranfield, D. / D. Denyer / Smart, P. 2003. Towards a Methodology for Developing Evidence-Informed Management Knowledge by Means of Systematic Review. British Journal of Management. 14(3): 208.

Beispielhafte Umsetzung:
Vanessa Traunbauer, Handelsvolumen als Stimmungsindikator, Masterarbeit an der Abteilung für Asset Management, Dezember 2015.

Hinweis:

Die Arbeit muss innerhalb von 8 Monaten fertiggestellt werden. Spätester Abgabetermin der Erstfassung der Arbeit ist der 15. September 2017, spätester Termin der Endfassung ist der 16. Oktober 2017.

Besonderes:

Für den allfälligen Erwerb von besonders relevanter Literatur können Sie sich an uns wenden.

Betreuer:

Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca

Thema 4:

Robo-Advice - Die Wahrnehmung von menschlicher versus maschineller Beratung

Aufgabe:

Geben Sie einen Überblick der wissenschaftlichen Literatur zur Frage, inwieweit die von einer Maschine (Software, Algorithmus, etc.) erbrachte Form einer Beratungsdienstleistung ein Ersatz für die Beratung durch einen menschlichen Anlageberater sein könnte. Greifen Sie dabei vor allem auch auf wissenschaftliche Literatur aus anderen Forschungsfeldern zurück (Informatik, Medizin, Rechtswissenschaften, Steuerwissenschaften, etc.). Zentrale Begriffe dieser Untersuchung sind „Vertrauen in online bzw. digitalen Lösungen“ bzw. „künstliche Intelligenz“.

Einstiegsliteratur:

Cocca, T., Potential and Limitations of Virtual Advice in Wealth Management, 2016, Journal of Financial Transformation, Nr. 44, 45-57, 2016.

Hinweis:

Die Arbeit muss innerhalb von 8 Monaten fertiggestellt werden. Spätester Abgabetermin der Erstfassung der Arbeit ist der 15. September 2017, spätester Termin der Endfassung ist der 16. Oktober 2017.

Betreuer:

Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca

Thema 5:

Financial Literacy und Werthaltungen zu Finanzthemen

Aufgabe:

Entwickeln Sie einen Fragebogen, der die „Financial Literacy“ und unterschiedliche Dimensionen zu Werthaltungen zu Finanzthemen erfasst und führen Sie einen Testlauf mit mindestens 100 Studierenden (einer Vorlesung des Institutes) durch. Der Fragebogen soll so gestaltet werden, dass eine regelmäßige Befragung von Studierenden einer bestimmten Vorlesung über einen langen Zeitraum mit denselben Fragen erfolgen kann. Ziehen Sie dazu auch die Literatur zu Präferenzen und Werthaltungen der sogenannten Generation X und Y bei.

Literatur:

OECD/INFE International Survey of Adult Financial Literacy Competencies, online erhältlich.

Cagle, J.A.B. & Baucus, M.S. , Case Studies of Ethics Scandals: Effects on Ethical Perceptions of Finance Students, J Bus Ethics (2006) 64: 213.

Hinweis:

Die Arbeit muss innerhalb von 8 Monaten fertiggestellt werden. Spätester Abgabetermin der Erstfassung der Arbeit ist der 15. September 2017, spätester Termin der Endfassung ist der 16. Oktober 2017.

Besonderes:

Dieses Thema kann auch an zwei Studierende vergeben werden, die die Aufgabenstellung als gemeinsames Projekt umsetzen. Zwei Studierende, die das gerne gemeinsam machen würden, können dies bereits bei der Bewerbung anmerken.

Betreuer:

Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca

Zeitplan / Ablauf Diplomarbeitsbetreuung

Zeit:

Aufgabe:

Semesterbeginn:

Vorbesprechung (DiplomandIn kann sich schon Gedanken über das Thema machen, empfohlene Einstiegsliteratur lesen), Meldung der Diplomarbeit im Prüfungs- und Anerkennungsservice

nach max. 1. Monat:

Besprechung des ausgearbeiteten Konzepts/Gliederung, Einverständniserklärung (sehr gute Arbeiten werden auf die Institutshomepage gestellt) muss von allen DiplomandInnen unterschrieben werden.

Diplomandenseminar im Folgesemester:

Präsentation der fertigen Diplomarbeit

 

Nach Absprache mit dem/r Mitbetreuer/in: Offizielle Einreichung der gebundenen Arbeit (2 Exemplare: 1 für Betreuer/in, 1 für Bibliothek) im Prüfungs- und Anerkennungsservice, Abgabe in elektronischer Form (als Word- und Pdf-File bei Mit-Betreuer/in bzw. Sekretariat)

Bewerbungsformular

Deckblatt

Für die Gestaltung des Deckblatts wird auf die Anforderungen des Prüfungs- und Anerkennungsservices bzw. auf das untenstehende Musterdeckblatt verwiesen.

Diverse Formulare

Beachten Sie bei der Erstellung Ihrer Arbeit die Richtlinien zur Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten

Liste der aktuell betreuten Diplomarbeiten an der Abteilung für Asset Management

Diplomarbeitsthema

Diplomand/in

Aktuelle Entwicklungen im österreichischen Bankenrecht

Wolfgang Reiter

Wettbewerb, Konzentration und Profitabilität im österreichischen Bankensektor

Christian Hauser

Kritische Analyse von Short-Optionsstrategien auf Aktienindizes

Franz Schwab

Auf Stimmungsindikatoren basierende Anlagestrategien

Robert Altmann

Vergleich der Wiener Börse mit ausgewählten Börsen Osteuropas

Friedrich Trauner

Private Banking in Tschechien - Marktanalyse und Strategieempfehlung

Martina Baumgartner

Soccer Sentiment and Stock Performance in Europe

Christian Schwarz

Analyse der konzeptionellen Unterschiede der weitweit wichtigsten Aktienindizes

Christoph Denkmaier

Die Zukunft des Bankgeheimnis in Europa

Stefan Eglseer

Bankennähe und Regionalität

Friedrich Freilinger

Das Management von Reputationsrisiken in österreichischen Banken - Chance oder Sunk Costs

Oliver Schuster

Das "Equity Premium Puzzle"

Manuel Stadler

Arbitrage

Sinisa Topic

Private Banking Studie 2013

Theresa Hemetsberger

Auf Stimmungsindikatoren basierende Handelsstrategien für den Rohsstoffmarkt

Daniel Ortner

Messung des Bankenwettbewerbs

Michael Riedler

Die Diffusionszeit von "Breaking Financial News"

Manuel Schulz

Ethisches Investieren

Katrin Peherstorfer

Die Accrual-Anomalie

Julia Watzinger

Die Multidimensionalität von Aktienrenditen

Martin Meier

Investmentfonds

Paul Rasslagg

Risikomanagement

Bianca Biermeier

Handelsvolumen als Stimmungsindikator

Vanessa Traunbauer

Hedgefonds: Ein Markt in Aufbruch?

Zewar Germiany

Wertpapierunternehmen in Österreich

Gerhard Redl

Profitabilität, Investitonen und Wachstum als Risikofaktoren im Asset Pricing

Lukas Puchinger

Kapitalmärkte und Ethik

Thomas Stockmaier

Dominik Arnold

Risikofaktoren von Assetklassen

Michael Deimek

Erklärungsansätze für die Kapitalmarktanolmalien Momentum und Pead

Clemens Gruber

Management von Portfoliorisiken

Simon Staudinger

Anomalien am österreichischen Kapitalmarkt

Beurteilte Diplomarbeiten finden Sie unter: