Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:


Positionsanzeige:

Inhalt:

Forschungsschwerpunkte

Finanzierung in Emerging Markets
Österreichische Unternehmen haben sich in den letzten Jahren intensiv in Emerging Markets, insbesondere in jenen Mittel- und Osteuropas, engagiert. Seit mehreren Jahren widmet sich die Abteilung der Analyse der finanzwirtschaftlichen Besonderheiten in Emerging Markets. Dabei arbeitet sie unter anderem auch mit der deutschsprachigen Abteilung für Betriebswirtschaftslehre der Marmara Universität Istanbul zusammen. Inhaltlich richtet sich das Forschungsaugenmerk insbesondere auf die Besonderheiten von Mergers & Acquisitions (M&A) in Emerging Markets. Darüber hinaus wurden unter anderem Forschungsprojekte in den Themenbereichen Unternehmensbewertung in Emerging Markets sowie Krisenmanagement in Emerging Markets durchgeführt.

Finanzierung von Familienunternehmen
Familienunternehmen stellen eine wesentliche Kraft nicht nur in der österreichischen, sondern auch in der Wirtschaft vieler anderer Länder dar. Seit einigen Jahren ist die Analyse von Finanzierungsproblemen von Familienunternehmen ein wichtiger Forschungsschwerpunkt der Abteilung. Dabei arbeitet sie mit mehreren Instituten der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und seit kurzem auch mit internationalen Forschungspartnern zusammen. Dieser Kooperation entsprangen bislang unter anderem mehrere empirische Studien zu den Besonderheiten von Familienunternehmen aus betriebswirtschaftlichem Blickwinkel.

Mergers & Acquisitions
Die Beschäftigung mit Mergers & Acquisitions (M&A) zählt zu einer der zentralen Forschungsgebiete der Corporate Finance. Die Abteilung forscht seit ihrer Gründung intensiv in diesem Bereich. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeiten auf der Untersuchung der Besonderheiten von M&A in Emerging Markets und auf der Analyse von Schnittstellen zwischen Corporate Finance und M&A-relevanten Rechtsgebieten.