Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:
 

Position Indication:

Content

Projekt der AK Wien (11/2014 - 05/2015)

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Verteilung und Gerechtigkeit: Philosophische Perspektiven


Projektleitung: Jakob Kapeller und Stephan Pühringer
Dieses Projekt wurde aus den Mitteln der Arbeiterkammer Wien gefördert.

Gegenstand dieses Projekts ist der Versuch einer Zusammenschau philosophischer Perspektiven zum normativen Konzept der Gerechtigkeit sowie eine kursorischen Diskussion der daraus resultierenden Implikationen für ökonomische Verteilungsgerechtigkeit. Das betrachtete Spektrum an Ansätzen umfasst Anschauungen über Wesen und Verständnis von Gerechtigkeit in der Geschichte der Philosophie sowie der zeitgenössischen philosophischen Debatte. Letztere hat ihren theoretischen Ausgangspunkt vor allem in John Rawls (1971) „Theorie der Gerechtigkeit“, die als zentraler Bezugspunkt und Abgrenzungskriterium für alternative Gerechtigkeitstheorien dient.

Ziel des Projekts

Wesentliche Zielsetzung dieses Projektes ist es auch konkrete verteilungspolitische Vorschläge zur Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft aus dem abstrakten Gerechtigkeitsdiskurs in der Geschichte der politischen Philosophie abzuleiten. Hierbei werden sowohl Aspekte des individuell (gerechten) Handelns als auch die Frage verteilungspolitisch (gerechter) Gestaltungen der Gesellschaft vor dem Hintergrund der gegenwärtigen sozioökonomischen Entwicklungen thematisiert.

Publikationen

Aistleitner Matthias, Fölker Marianne, Kapeller Jakob, Mohr Franz X., Pühringer Stephan: Verteilung und Gerechtigkeit: Philosophische Perspektiven. Wirtschaft und Gesellschaft 41 (1), 71-106.