Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

  • SurvConf'17 vom 25.05. bis 27.05.2017 im Schloss Gumpoldskirchen
    IFAS-Mitarbeiter Andreas Quatember organisierte gemeinsam mit Matthias Templ von der Zurich University of Applied Sciences (ZHAW) die SurvConf'17, das ist die 3. Tagung der deutschsprachigen Surveystatistiker/innen. Ort des Geschehens war vom 25.05. bis 27.05.2017 das Schloss Gumpoldskirchen. Das Programm finden Sie hier: ... mehr zu SurvConf'17 vom 25.05. bis 27.05.2017 im Schloss Gumpoldskirchen (Titel)
  • Data Science
    Ein eigenständiges Studium Data Science wird an der JKU derzeit nicht eingerichtet. Trotzdem werden entsprechende Inhalte für eine qualitativ hochwertige Ausbildung auf diesem Gebiet angeboten. Studierenden, die an einer Ausbildung in Data Science interessiert sind, wird empfohlen, im Bachelorstudium Statistik und Masterstudium Statistics ergänzend freie Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Computer Science, Business Intelligence und Machine Learning und Artificial Intelligence zu wählen. ... mehr zu Data Science (Titel)
  • Wir sind EMOS!
    Das Masterprogramm „Statistics“ an der JKU Linz bietet somit ab dem Wintersemester 2016/17 mit dem EMOS-Label eine attraktive exklusive Zusatzausbildungsmöglichkeit für seine Studierenden weiterhin unter dem Motto „Daten analysieren - in Linz Statistik studieren“. ... mehr zu Wir sind EMOS! (Titel)

World of Statistics

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Lageplan / Map

Lageplan

Sie finden unser Institut im Zwischengeschoß des Science Park II. / You can find our department in the intermediate storey of Science Park II. ...  mehr zu Lageplan / Map (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Robert Hafner: Statistik für Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler, Band 1 (2000)

Diese Einführung in die Sozial- und Wirtschaftsstatistik behandelt vor allem die deskriptive Statistik, die Wahrscheinlichkeitsrechnung und die mathematische Statistik. Der Stoff wird in leicht faßbarer Form, immer von Beispielen ausgehend, dargestellt, somit eignet sich das Buch hervorragend zum Selbststudium. Die allgemeine Anlage und Form der Darstellung wurde laufend verbessert und an tausenden Studenten mit Erfolg erprobt. Im Gegensatz zu vergleichbaren Büchern wird großer Wert auf eine klare und verständliche Darstellung der Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung und mathematischen Statistik gelegt, um dem Leser eine solide Basis für die Benützung statistischer Programmpakete zu vermitteln.

Inhalt

Teil I: Deskriptive Statistik

1 Einführung
2 Eindimensionale Häufigkeitsverteilungen
3 Zweidimensionale Häufigkeitsverteilungen
4 Maßzahlen für eindimensionale Verteilungen
5 Maßzahlen für mehrdimensionale Verteilungen
6 Die Lorenzkurve

Teil II: Wahrscheinlichkeitsrechnung

7 Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung
8 Diskrete Wahrscheinlichkeitsverteilungen
9 Stetige Wahrscheinlichkeitsverteilungen
10 Parameter von Wahrscheinlichkeitsverteilungen

Teil III: Mathematische Statistik

11 Relative Häufigkeiten
12 Die Parameter der Normalverteilung
13 Verteilungsunabhängige Verfahren
14 Der Chi-Quadrat-Test
15 Regressionsrechnung

Im Anhang finden sich 9 Tabellen.
201 Seiten mit 58 Abbildungen. Erschienen im Springer-Verlag Wien (1992, 2000).
ISBN 3-211-83455-9 (2. Auflage)
ISBN 3-211-82369-7 (1.Auflage)