Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

  • Sekretariat geschlossen:
    Das Sekretariat ist am 9. Dezember nicht besetzt!

Campusplan

Campusplan mit Fokus auf Keplergebäude

Sie finden uns im Keplergebäude, 2. Stock, Trakt D ...  mehr zu Campusplan (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Hinweise zur Anfertigung einer Master-, Diplomarbeit/ Bachelorarbeit

Zitierrichtlinien

application/pdfZitierrichtlinien (149KB, Zitierrichtlinien)

Bachelorarbeiten
Voraussetzungen:
Für das Verfassen einer Bachelorarbeit an unserem Institut ist das Interesse an Geschichte und an historischen Fragestellungen und/oder an Global Studies unabdingbar. Das Interesse muss sich explizit in der Wahl des Themas und der Methode widerspiegeln. Ebenso muss die Bereitschaft bestehen, fremdsprachige Texte (v.a. in Englisch) für die Arbeit zu lesen. Die studienrechtlichen Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem jeweils gültigen Studienplan der Studienrichtung.
Allgemeines:
Bachelorarbeiten werden im Rahmen einer von Ihnen gewählten Lehrveranstaltung verfasst. Sie geben Ihre Absicht zu Beginn des Semesters bekannt und wählen in Absprache mit der LVA-Leitung ein Thema. Der Umfang einer Bachelorarbeit umfasst 40 bis 50 Seiten (ca. 100000 Zeichen). Bachelorarbeiten sind jeweils am Ende eines Semesters abzugeben (im Wintersemester bis zum 30. April, im Sommersemester bis zum 30. November).
Wir empfehlen Ihnen, die Bachelorarbeit erst gegen Ende des Studiums in Angriff zu nehmen!
Wer betreut?
Alle promovierten wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen des Instituts betreuen Bachelorarbeiten. Bitte nutzen Sie die Sprechstunde Ihrer/s Betreuers/in oder vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie im Verlauf der Arbeit Unterstützung brauchen.

application/pdfBachelorarbeiten in KUWI (144KB, Bachelorarbeiten in KUWI)


Master- /Diplomarbeiten
Unter welchen Voraussetzungen können Sie am Institut für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte eine Master- /Diplomarbeit verfassen?

Voraussetzungen:
Für das Verfassen einer Master- /Diplomarbeit an unserem Institut ist das Interesse an Geschichte und an historischen Fragestellungen und/oder an Global Studies unabdingbar. Das Interesse muss sich explizit in der Wahl des Themas und der Methode widerspiegeln. Weiters ist der Besuch von mindestens drei Lehrveranstaltungen aus dem Angebot des Instituts, so nicht ohnedies im jeweiligen Studienplan vorgesehen, notwendig. Da je nach Thema Teile der relevanten Forschungsliteratur und gegebenenfalls auch der Quellen nicht auf Deutsch erscheinen, stellt die Bereitschaft, fremdsprachige Texte (v.a. in Englisch) zu lesen, eine weitere Voraussetzung dar.

Die studienrechtlichen Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem jeweils gültigen Studienplan Ihrer Studienrichtung. Nach dem Beginn der Arbeit an Ihrer Master- /Diplomarbeit ist der Besuch des Masterarbeitsseminars /DiplomandInnen-Seminars am Institut unbedingt erforderlich, im Idealfall über zwei Semester.

Welches Thema?
An unserem Institut werden in den überwiegenden Fällen keine Master-, Diplomarbeitsthemen vorgegeben. Die Wahl des Themas ist Ihre Sache – folgen Sie Ihrem begründeten Interesse! Bevor Sie sich an eine/n Betreuer/in wenden, sollten Sie bereits eine ungefähre Vorstellung haben, worüber Sie arbeiten möchten; die „Feineinstellung“ erfolgt in Absprache mit dem/der jeweiligen Betreuer/in. Darüber hinaus sollten Sie geprüft haben, ob für den entsprechenden Themenkomplex hinreichend Literatur vorhanden ist. Nach einem ersten Gespräch fertigen Sie ein rund fünfseitiges Exposé an, in dem Sie Ihr Thema umreißen, Ihre Fragen an den Gegenstand stellen, den Forschungsstand erklären, das Material (Quellen und Literatur) sichten und eine kleine Bibliographie erstellen. Dieses Exposé wird Ihnen dabei helfen, mit Ihrem Thema zurande zu kommen. Es wird Ihren Arbeitsprozess anleiten.

Wer betreut?
Grundsätzlich betreuen alle promovierten wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen des Instituts Master-, Diplomarbeiten. Sie sollten zunächst prüfen, inwieweit das Thema, das Sie bearbeiten möchten, in einen der Interessensschwerpunkte des/der Betreuers/in passt. Erste Informationen zu den Arbeitsschwerpunkten der Mitarbeiter/innen finden Sie auf der Website des Instituts.
http://www.jku.at/ifz/content/e143542/

Im Regelfall haben Sie bereits eine Lehrveranstaltung bei dem/der Betreuer/in besucht. Sie treffen sich nach Beginn der Master-, Diplomarbeit regelmäßig mit Ihrem/er Betreuer/in zur Diskussion und besprechen mit ihm/ihr Ihre Präsentationen im Masterarbeitsseminar /DiplomandInnen-Seminar. Bei kritischen Punkten Ihres Master-, Diplomarbeitsprozesses können Zweitleser/innen aus dem Institut hinzugezogen werden.

Formale Richtlinien:
Eine Master-, Diplomarbeit sollte einen Umfang von 100 bis 120 Seiten aufweisen. Wir gehen davon aus, dass Sie mit den üblichen wissenschaftlichen Arbeitstechniken sehr gut vertraut sind. Zur „Auffrischung“ stellen wir Ihnen hier zwei Merkblätter zur Verfügung (Geschichte/Global Studies):

Alle Abschlussarbeiten der JKU werden zur Wahrung guter wissenschaftlicher Praxis (Plagiatsvermeidung) im Internet einsehbar gemacht.

Hinweise zur Gestaltung des Titelblatts der Abschlussarbeit und zum Text der eidesstattlichen Erklärung, die der Abschlussarbeit beizufügen ist, finden Sie unter:

Wissenschaftliche Arbeiten Wissenschaftliche Arbeiten

Zeitplan:
Für eine Diplomarbeit am Institut sollten Sie sich, im Anschluss an die Exposé-Erstellung, rund sechs Monate Zeit nehmen. Einen genauen Zeit- und Arbeitsplan wird Ihr/e Betreuer/in mit Ihnen am Beginn der Arbeit besprechen.