Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

  • Sekretariat geschlossen:
    Das Sekretariat ist am 9. Dezember nicht besetzt!

Campusplan

Campusplan mit Fokus auf Keplergebäude

Sie finden uns im Keplergebäude, 2. Stock, Trakt D ...  mehr zu Campusplan (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Aus dem Studium

Praktische Ergebnisse aus dem Studium

Hier werden laufend praktische Ergebnisse aus verschiedenen Lehrveranstaltungen präsentiert.



Forschungsprojekt 2015/16 LVA-Leitung: Susanne Baumann, Daniela Schopf

Die Studierenden haben sich im 1. Semester des zweisemestrigen Projekts mit der Flüchtlingsthematik mittels Textlektüre (zu den Begriffen Rassismus, Migration, Macht, Politik und Widerstand), Feldforschung und Diskussion im Plenum intensiv auseinandergesetzt. Die einzelnen Ergebnisse wurden in einem Forschungsbericht dargestellt und waren gleichzeitig Ausgangspunkt für ein textuelles Folgeprojekt in Form eines Blogs. Aufgabe im 2. Semester war das aktuelle politische Geschehen mit Texten von Hannah Arendt, Giorgio Agamben und Judith Butler in Bezug zu setzen und dies in Form von Artikeln und Kommentaren im Blog zu veröffentlichen.



IK: Politik und Medien in der Praxis WS 2015/16

Im Wintersemester 2015/16 durften wir Studierende im Zuge des Kurses Politik und Medien in der Praxis unter der Leitung von Dr. Thomas Spielbüchler und Martin Dunst anhand der Erstellung eines Magazins zum Thema Integration und Flüchtlinge in Oberösterreich selbst erleben, wie sich Entscheidungs- und Entstehungsprozesse im Printmedienbereich gestalten.

Wir wurden von Martin Dunst, stellvertretender Ressortleiter einer großen österreichischen Tageszeitung, in Hinsicht auf praktische Fragen rund um das Thema Journalismus unterstützt. Zudem konnten wir bei den OÖN an einer Redaktionssitzung teilnehmen und erhielten Einblicke in den Entstehungsprozess einer Zeitung. Im Anschluss nahm sich der Chefredakteur Mag. Gerald Mandlbauer Zeit, unsere Fragen rund um das Thema Tageszeitungen in Österreich zu beantworten.

Aufgrund des gesammelten Inputs aus dem Kurs und dem Gespräch mit Herrn Mandlbauer, stand unserem eigenen journalistischen Schaffen nichts mehr im Wege. Bei unseren Redaktionssitzungen waren dann nur noch unsere Gruppen- und Selbstorganisationsfähigkeiten gefragt, sodass wir als gemeinsame „Redaktion“ arbeiten konnten.

Wir freuen uns, dass unser fertiges Magazin an dieser Stelle nun öffentlich zugänglich ist – denn die Publikation der eigenen Arbeit stellt schließlich das Ziel der Journalistinnen und Journalisten dar!

Simone Bruckner, Mitglied der Chefredaktion

application/pdfMagazin (1.4 MB)



UE Forschungsprojekt 2014/15

Studienzufriedenheit im MA-Studiengang Politische Bildung

Auf das Thema Studienzufriedenheit treffen wahrscheinlich alle Studierenden im Laufe ihres Studiums. Das gab Anlass dazu, im Forschungsprojekt genau diese Zufriedenheit - bzw. Unzufriedenheit unserer Kommilitonen zu erfragen.

Hier sind der Forschungsbericht zu diesem Projekt sowie eine Zusammenfassung der Ergebnisse.



IK: Politik und Medien in der Praxis WS 2014/15

Im Wintersemester 2014/15 durften wir Studierende im Zuge des Kurses Politik und Medien im Praxisfeld unter der Leitung von Dr. Thomas Spielbüchler und Martin Dunst anhand der Erstellung eines Magazins zum Thema Politische Bildung. Chancen – Hoffnungen – Grenzen selbst erleben, wie sich Entscheidungs- und Entstehungsprozesse im Printmedienbereich gestalten.

Martin Dunst, stellvertretender Ressortleiter einer großen österreichischen Tageszeitung, stand uns dabei besonders bei praktischen Fragen rund um das Thema Journalismus unterstützend zur Seite. Darüber hinaus konnten wir bei den OÖN an einer Redaktionssitzung teilnehmen und erhielten Einblicke in den Entstehungsprozess einer Zeitung. Im Anschluss nahm sich Chefredakteur Mag. Gerald Mandlbauer ausreichend Zeit, unsere Fragen rund um das Thema Tageszeitungen in Österreich zu beantworten.

Ausgerüstet mit Inputs aus dem Kurs und dem Gespräch mit Herrn Mandlbauer, stand unserem eigenen journalistischen Schaffen nichts mehr im Weg. Bei unseren face-to-face Redaktionssitzungen oder ihrem digitalen Äquivalent waren dann nur noch unsere Gruppen- und Selbstorganisationsfähigkeiten gefragt, sodass wir als gemeinsame „Redaktion“ konstruktiv arbeiten konnten. Die Größe der Gruppe war dabei einerseits eine Herausforderung, andererseits aber auch eine Bereicherung, denn so ließen sich die Interessen und Fähigkeiten jeder und jedes Einzelnen für die gelungene Erstellung und Gestaltung unseres Magazins nutzen.

Wir freuen uns, dass unser fertiges Magazin an dieser Stelle nun öffentlich zugänglich ist – denn die Publikation der eigenen Arbeit stellt schließlich das Ziel der Journalistinnen und Journalisten dar!

Jaqueline Meixner, Mitglied der Chrefredaktion



UE: Forschungsprojekt: "Who is really free?" SS 2014 - WS 2014

LVA-Leitung: Susanne Baumann/Daniela Schopf

Die Studentinnen und Studenten der Politischen Bildung auf der JKU Universität Linz, haben vom 20. bis 22. Oktober einen spannenden 2-tätigen Workshop mit hochbegabten Jugendlichen in der Talenteakadamie am Traunsee, geleitet. Der Workshop entstand im Rahmen eines Forschungsprojekts und wurde von den Studierenden selbst entworfen. Das Thema des Workshops lautete: Who is really free? - zu Deutsch: Wer ist wirklich frei? Die Anmeldungen erfolgten über die Talenteakademie Oberösterreich. Bei diesem Workshop hatten die hochbegabten Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Chance, sich mit den Fragen der Freiheit in der heutigen Gesellschaft, auseinanderzusetzen. Dies geschah auf eine lebendig-spielerische und kritische Art und Weise, unter der Leitung der Studierenden, basierend auf den zwei Filmen „Empire me“ und „Matrix“. Die Diskussion ob die Matrix in unserer Gesellschaft versteckt existiert, wurde am zweiten Tag des Workshops in Form einer Radiosendung live aufgenommen.

...und was sagen Sie dazu?

Brainstorming

Einstiegsfragen werden beantwortet

Blick vom Seminarraum auf den Traunsee

Was ist euch besonders wichtig?

Wie sieht der perfekte Mikrostaat aus?