Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Announcing ICCHP 2016

ICCHP Logo

Campusplan

Campusplan mit Fokus auf Hochschulfondsgebäude

So finden Sie uns am Campus ...  mehr zu Campusplan (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Interacting Self Service Terminals with a Mobile Device [DA]

Idee / Ausgangspunkt

In Kooperation mit Keba wird am Institut an der Entwicklung von barrierefreien Interaktionskonzepten von Self Servicing Terminals wie Paketautomaten oder Bankautomaten geforscht.

Vielen Menschen fällt die Benutzung solcher Automaten schwer:

  • Blinde Menschen müssen die Tastenkombinationen zum Abheben von Geld auswendig lernen, da sie keinerlei Feedback über ihre Eingaben erhalten. Dies ist zum einen sehr unsicher und zum anderen sehr fehleranfällig.
  • Sehbehinderte Menschen können ohne entsprechende Vergrößerung den Inhalt des Bildschirms nicht lesen.
  • Ältere Menschen meiden oft solche Automaten, da sie fürchten einen Fehler bei der Eingabe zu machen, oder sie die Benutzerschnittstelle überfordert.
  • Mobilitätsbeeinträchtigte Menschen können falsch angebrachte Terminals nicht bedienen
  • Für solche Menschen wäre es ideal, wenn sie die Interaktion mit dem Automaten mit Hilfe eines Mobile-Devices durchführen könnten.

Aufgabenstellung / Herausforderung

In dieser Diplomarbeit soll ein Prototyp entwickelt werden, mit dem SSTs mit Hilfe eines Mobile-Devices mittels RFID/NFC bedient werden können. Da Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen den Prototypen benutzen werden, ist auf eine möglichst barrierefreie Implementierung besonders zu achten. Desweiteren soll es möglich sein, die geplanten Interaktionen mit dem SST über ein Web-Interface von zuhause aus vorbereiten zu können. Sobald der Benutzer den SST erreicht wird die Interaktion möglichst automatisiert durchgeführt. Für die Entwicklung des Prototyps kann ein normaler Computer oder ein Tablett als "Test-SST" verwendet werden.

Am Ende der Arbeit soll der fertige Prototyp noch Benutzertests unterzogen werden um das Konzept zu verifizieren.

Ziel / Ergebnisse

  • Analyse und Auswahl existierender Technologien für die Umsetzung
  • Entwicklung eines Konzepts für die Bedienung eines SSTs über Smartphone
  • Prototyp der das Konzept implementiert
  • User Study

Benötigte Kompetenzen

  • Studium der Informatik/Wirtschaftsinformatik
  • Grundlegendes Verständnis der Bedürfnisse von Menschen mit Beeinträchtigungen

Kontaktperson

a.Univ.-Prof. Dr. Klaus Miesenberger