Page Areas:



Additional Information:

Announcing AAATE Conference 2017

Logo AAATE Conference

Alt Sein und Gut Leben 2050

Logo alt sein gut leben

Campusplan

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Our location on campus ...  more of Campusplan (Titel)


Position Indication:

Content

Barrierefreie Internetplattform zum Austausch von Symbolen der unterstützten Kommunikation und Gebärdensprachvideos

Idee / Zielsetzung

Bei der Unterstützten Kommunikation geht es um die Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sich lautsprachlich nicht oder nicht genügend ausdrücken können. Um diesen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich auszudrücken, verwendet man in der unterstützten Kommunikation Symbole und/oder Gebärden. Das erweitert die kommunikativen Möglichkeiten dieser Menschen.

In Oberösterreich arbeiten die Organisationen, die unterstützte Kommunikation verwenden, gerade an einer Vereinheitlichung von Leit- und Navigationssymbolen, sodass Menschen, die auf diese Symbole angewiesen sind, diese auch Organisations- übergreifend vorfinden und einsetzen können. Parallel dazu wird gerade ein modularer Kurs zur Einführung in kommunikations- unterstützende Gebärden erstellt. Um einen Austausch von Symbolen und Kursmodulen zu ermöglichen soll eine Internetplattform implementiert werden, die folgenden Anforderungen entspricht:

  • Bereitstellung von Symbolen und Gebärdensprachvideos im Internet (kein Streaming, nur Download)
  • Die Grafiken sind nach Kategorien geordnet darzustellen.
  • Effizienter Zugriff auf die Symbole und Gebärdenvideos
  • Abbildung des Prozesses zur Bereitstellung neuer Grafiken: Eine neu entworfene Grafik wird auf das Portal geladen, Die VertreterInnen von Organisationen (eine genau definierte Gruppe von Menschen) werden per E-Mail über die Existenz dieser Grafik verständigt. Sie können nun in einem definierten Zeitraum (z.B. 4 Wochen) Kommentare zur Grafik abgeben. Daraufhin wird die Grafik überarbeitet (die Begutachtungsphase startet in diesem Fall von neuem) oder freigegeben. Solange die Grafik nicht freigegeben wird ist sie nur für die „Vertreter der Organisationen“ sichtbar.
  • Benutzerverwaltung - Es kann verschiedene Rollen geben (z.B. Administrator, BenutzerInnen, VertreterInnen einer Organisation, etc.), die dann wiederum verschiedene Rechte haben und demnach unterschiedliche Bereiche einsehen können bzw. unterschiedliche Aktivitäten setzen dürfen.
  • In Bezug auf Barrierefreiheit muss die Plattform den gültigen Richlinie des W3C entsprechen.

Benötigte Kompetenzen

  • Studienrichtungen: Informatik, Wirtschaftsinformatik
  • LVA Barrierefreies Webdesign des Instituts Integriert Studieren
  • Entwicklung Web basierter Informationssysteme (ASP.NET, PHP, MySQL, SQL Server, Apache und Internet Information Server)

Kontaktpersonen

  • a.Univ.-Prof. Dr. Klaus Miesenberger
  • Dipl.-Ing. Dr. Franz Pühretmair ( fp(/\t)ki-i.at )
  • Dipl.-Ing. Gerhard Nussbaum ( gn(/\t)ki-i.at )