Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:
 

Positionsanzeige:

Inhalt:

Über uns

Die Förderung der Beziehungen und Technologietransfer zwischen den Regionen Österreich, EU und Lateinamerika & Karibik im Bereich der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Technisch- Naturwissenschaften, sowie der Rechtswissenschaften ist die Kernkompetenz des Zentrums. Die Dienstleistungen werden nach den Vorgaben nationaler und internationaler Qualitätsstandards entwickelt. Sie zeichnen sich durch internationale Forschungs- und Entwicklungskooperationen und durch ihre Nähe zur Industrie und Wirtschaft aus. Die Aktivitäten sind auf Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Forschung fokussiert. Die nähere Zusammenarbeit mit anderen Instituten und Institutionen garantieren eine praxisorientierte und moderne Ausbildung.

Geschichte

Das Zenrtum an der JKU: Institut Lateinamerika-Zentrum besteht in seiner jetzigen Form als eigenständiges Zentrum seit dem 27. Juli 2002 und wurde von Professor Dr. Dr. h.c. Luis Garcia-Moron und Professor Mag. Dr. Heinz Holley zur Unterstützung der akademischen Beziehungen der Johannes Kepler Universität Linz mit lateinamerikanischen Universitäten gegründet.

Philosophie

Der Schwerpunkt des Zentrums liegt in der Lehre, Forschung und Praxis in internationalem Umfeld unter folgenden Werten: Der Umgang miteinander in Lehre, Forschung und Praxis ist von offenem, ehrlichem und respektvollem Austausch, pragmatischen Lösungen, einer Wertschätzung der Vielfalt von Meinungen, Toleranz und Fairness, sowie einem hohen Maß an Flexibilität und Kreativität gekennzeichnet und prägt unser Denken und Handeln.

Lernen mit- und voneinander und eine anhaltende Weiterentwicklung, sowie ein systematisch gruppenorientiertes Arbeiten mit der Forderung zu hohe Leistungen sind Herausforderungen, die uns motivieren und Stärken und steuern unsere Taten. Sie sind Basis für nachhaltigen Erfolg.

Mission

Mission des Zentrums ist es durch den Entwurf passender Strategien, in Lehre, Forschung und Praxis Technologietransfer und dauernde Zusammenarbeit zu entwickeln:

  • Bei der Lehre wird die Entwicklung fachlich und persönlich Kompetenzen gefördert
  • Bei der Forschung werden theoretische und praxisrelevante Probleme auf wissenschaftlicher Grundlage behandelt.
  • Bei der Praxis werden forschungsgeleitete Problemlösungen und Handlungsempfehlungen erarbeitet