Page Areas:



Additional Information:

News

DK Nanocell

Logo DK Nanocell

We are taking part in the interdisciplinary graduate college called "Nanocell", with the project "Modelling of conformational transitions of fluorescent labelled proteins". ...  more of DK Nanocell (Titel)

Location Physics-Building

Location Physics-Building

Maps and directions to JKU. ...  more of Location Physics-Building (Titel)

LEO German-English Dictionary


Position Indication:

Content

2009 - Daniel Primetzhofer

Information depth and analytical tool in various ion scattering techniques

Dissertationsprojekt: Konferenzteilnahme am 5th Int. Workshop on High-Resolution Depth Profiling in Kyoto,
+ Forschungsbesuch an der Nagoya University und den RIKEN-Labs
12.11.2009 – 23.11.2009

Daniel PRIMETZHOFER
Contact: vorname.nachname(/\t)jku.at


Im Rahmen meiner Tätigkeit als Doktorand am Institut für Atom- und Oberflächenphysik in der Arbeitsgruppe für Niederenergieionenstreuung (Prof. Peter Bauer) beschäftige ich mit der Wechselwirkung von Teilchen mit Festkörperoberflächen. Da ich über ein DOC-Stipendium selbstfinanziert bin, verfüge ich nicht über Reisemittel, die mir eine projektfinanzierte Teilnahme an Fachtagungen ermöglichen würden. Ich habe bereits im Rahmen meiner Diplomarbeit einen Kurzbesuch an der Kyoto-Universität in den Labors von Herrn Prof. Kimura absolviert und mit den dort verwendeten Geräten einige Messungen durchgeführt, die auch Eingang in meine Diplomarbeit fanden. Prof. Kimura ist nun Mitglied des Veranstalterkomitees des 5th International Workshop on High-Resolution Depth Profiling in Kyoto. Ein Besuch dieser Tagung gab mir die Möglichkeit, mich direkt mit erfahrenen Kollegen aus meinem Fachbereich auszutauschen, bzw. einige neuere Forschungsergebnisse, die einen wesentlichen Beitrag meiner Dissertation darstellen und jüngst in den Physical Review Letters und Physical Review B erschienen sind, denselbigen vorzustellen. Insgesamt gab mir die Konferenz auch die Möglichkeit, Neuigkeiten aus der internationalen Forschung über meine eigene Arbeit hinaus kennen zu lernen und meinen Wissenshorizont zu erweitern. Weiters hatte ich während meines Auslandsaufenthalts die Möglichkeit, die Nagoya Universität (Herrn Prof. Morita) sowie die RIKEN-Laboratorien (Herrn Prof. Yamazaki) zu besuchen. Diese Besuche halfen mir auch, neue Laboratorien und die zugehörige technische Infrastruktur kennen zu lernen, was auch für meine fachliche Ausbildung zum Oberflächenphysiker von großer Bedeutung ist.