Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

News

  • akostart oö

StartUp-Center des IUG

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!


Die Gründeranlaufstelle an der JKU! ...  mehr zu StartUp-Center des IUG (Titel)

ENTREPRENEUR.BASE der JKU

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!


Der Creative Space an der JKU! ...  mehr zu ENTREPRENEUR.BASE der JKU (Titel)

Gründungsmanagement kompakt

Cover Gründungsmanagement kompakt

Lehrbuch des Institutes ...  mehr zu Gründungsmanagement kompakt (Titel)

European Enterprise Award 2010 für das IUG

Entrepreneurship Enterprise Award 2010

IUG gewinnt Entrepreneurship Enterprise Award 2010! ...  mehr zu European Enterprise Award 2010 für das IUG (Titel)

Kooperationspartner Tech2b Inkubator GmbH

Tech2b Link

Kooperationspartner Gründerservice WKOÖ

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

TNF

Lehrangebot

Gerade Studierende und AbsolventInnen der TNF verfügen über jenes Fachwissen, das innovative Hi-Tech Gründungen möglich macht. Um dieses Potential mit grundlegendem unternehmerischen Wissen zu unterstützen, bietet das IUG seit 2007 Lehrveranstaltungen an, die speziell auf die Bedürfnisse von Studierenden der TNF zugeschnitten sind, die (alleine oder im Team) selbständig tätig werden wollen.
 
"Unternehmerisches Wissen für Studierende der TNF"

Diese Übung vermittelt in Workshop-Form betriebswirtschaftliches bzw. unternehmerisches Basiswissen. Die Fachinhalte sind speziell auf technische Gründungen abgestimmt und sollen die Karriereoption "Unternehmensgründung" verdeutlichen. Die Lehrveranstaltung wird interdisziplinär und hochschulübergreifend mit Studierenden der Kunstuniversität Linz (Industrial Design etc.) abgehalten.
In der Lehrveranstaltung wrid in Gruppen ein Businessplan erstellt, der gleichzeitig die Grundlage für die Beurteilung darstellt.
Es wird derzeit ein Kurs angeboten: Kurs-Nr. 281.200 (bei Bedarf auch Kurs-Nr. 281.201)
Anmeldung im Anmeldezeitraum über KUSSS oder danach per Mail an:
christine.blanka(/\t)jku.at
 
"Businessdevelopment im Technologiebereich - von der Innovation zur Marktreife"

Hier werden aufbauend Spezialthemen, wie z.B. Patente, Schutzrechte, Förderprogramme, Geschäftsmodellentwicklung, strategischer Vertrieb sowie Gründungsfinanzierung vertieft.
Es wird ein Kurs mit der LVA Nr. 281.210 angeboten.
Anmeldung im Anmeldezeitraum über KUSSS oder danach per Mail an: iug(/\t)jku.at
 
 
 
Als Pflichtveranstaltung im Rahmen des Masterstudienganges "Wirtschaft und Recht für TechnikerInnen" bietet das IUG darüberhinaus das "Innovation Lab" an. Aufbauend auf theoretische Kurz-Inputs zum Thema Geschäftsmodellierung (Angebote, Kundensegmente, Infrastruktur, finanzielle Überlebensfähigkeit) werden anhand realer Projekte in Zusammenarbeit mit den GründerInnen spezielle Fragestellungen bearbeitet. Dabei werden je nach Aufgabenstellung unterschiedliche Bereiche vertieft, z.B.: Erarbeitung einer Marktanalyse, Fokussierung auf ein bestimmtes Kundensegment, Erstellung eines Produktportfolios, je nachdem, welcher Bereich im zum Teil vorhandenen realen Business Plan noch einer Vertiefung bedarf. Diese Bereiche werden immer im Kontext des gesamten Geschäftsmodells betrachtet, welches als Basis für den Businessplan dient.
 
Anmeldung im Anmeldezeitraum über KUSSS.
Weitere Informationen und Kontakt über das IUG: iug(/\t)jku.at
 
 
Im Rahmen der Vertiefung "Unternehmensgründung und -entwicklung" für BWL-Studierende wird der Intensivierungskurs 1 aus Unternehmensgründung zum Thema Business Planning abgehalten.
Zielgruppe sind hier WiWi-Studierende, inhaltlich wird jedoch auf technikorientierte Gründungen abgestellt. Dieser IK1 vermittelt anwendungsorientiertes Gründungsmanagement. Es wird das Kernelement einer strategisch ausgerichteten Gründungsvorbereitung erarbeitet: ein Businessplan (BP). Aufbauend auf theoretische Überlegungen wird die praktische Erstellung von Businessplänen anhand von realen Patenten ("technology offer") geübt. Das bedeutet, bereits vorhandene Patente der JKU - generiert aus der Forschung vor TNF - werden von den teilnehmenden Studierenden aufgegriffen und es wird versucht, daraus ein markttragfähiges Projekt bzw. Unternehmen zu erarbeiten. Somit wird der Zusammenhang von Wirtschaft und Technik hergestellt und es wird versucht, ein interdisziplinäres Verständnis zu fördern. Als Grundlage des BP dient die Visualisierung eines Geschäftsmodells, das die Elemente des BP enthält und visuell in Zusammenhang bringt. Um die Teamkompetenzen zu erhöhen, werden fiktive Gründungsteams nach einem möglichst breiten Kompetenzportfolio gebildet und die operative Erstellung des BP im Team umgesetzt.
 
Weitere Informationen und Kontakt über das IUG: iug(/\t)jku.at
 
 
Gezielte Vernetzung und Kontaktaufbau ist ein zentraler Erfolgsfaktor der Gründungsplanung. Deshalb werden jedes Jahr ergänzend Netzwerkveranstaltungen angeboten, in denen gründungsinteressierte Studierende und Alumni aller Fakultäten der JKU sowie der Kunstuniversität die Gelegenheit haben, sowohl mit JungunternehmerInnen in Kontakt zu kommen als auch die relevanten Gründungshelfer (von Wirtschaftskammer, Gründerservice, tech2b Inkubator, akostart OÖ, Finanzamt, CATT, Creative Regions, Finanzamt, Banken Unternehmensberatung usw.) kennenzulernen und mit ihnen in informeller Form Gründungsfragen zu besprechen.
Jährlich finden z.B. folgende ca. halbtägige Veranstaltungen (meist in der Halle C der JKU) mit anschliessendem Buffet statt:
 
- das "Gründercafé" des IUG
- die "JKU-Gründermesse" (organisiert von der Jungen Wirtschaft der JKU mit Unterstützung durch das IUG)
- ein Fachvortrag mit anschliessender Vernetzung am Buffet der Wiener Börse (IUG/Prof. Kailer in Kooperation mit dem Institut für betriebliche Finanzwirtschaft/Abteilung Asset Management von Prof. Pernsteiner)
 
Für die jeweils aktuellen Ankündigung bzw. Berichte über die abgehaltenen Veranstaltungen siehe die IUG-Homepage unter Aktuelles. Die Veranstaltungen sind kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich.
 
Bereits in der konkreten Gründungsplanung stehende Studierende erhalten Unterstützung durch das JKU-StartUp Center (organisiert durch das IUG: christine.blanka(/\t)jku.at) sowie durch den hochschulübergreifenden Prä-Inkubator "akostart oö": siehe www.akostart.at sowie die IUG-homepage.