Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

News

  • akostart oö

StartUp-Center des IUG

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!


Die Gründeranlaufstelle an der JKU! ...  mehr zu StartUp-Center des IUG (Titel)

ENTREPRENEUR.BASE der JKU

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!


Der Creative Space an der JKU! ...  mehr zu ENTREPRENEUR.BASE der JKU (Titel)

Gründungsmanagement kompakt

Cover Gründungsmanagement kompakt

Lehrbuch des Institutes ...  mehr zu Gründungsmanagement kompakt (Titel)

European Enterprise Award 2010 für das IUG

Entrepreneurship Enterprise Award 2010

IUG gewinnt Entrepreneurship Enterprise Award 2010! ...  mehr zu European Enterprise Award 2010 für das IUG (Titel)

Kooperationspartner Tech2b Inkubator GmbH

Tech2b Link

Kooperationspartner Gründerservice WKOÖ

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

Partner

Das IUG arbeitet mit folgenden Parnerinstitutionen aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen:



tech2b - der oberösterreichische Hightech Inkubator

Als oberösterreichisches Innovations- und Partnerschaftsnetzwerk für forschungsbasierte und technologieorientierte Geschäftsideen und Unternehmensgründungen hilft tech2b potenziellen Unternehmensgründern, ihre Ideen zu verwirklichen. tech2b begleitet AkademikerInnen aus dem Hightech-Bereich in der Startphase der Geschäftsgründung und unterstützt sie mit Leistungen wie Beratung, Finanzierung, Infrastruktur und Netzwerk.



Gründer-Service der Wirtschaftskammer Österreichs

Das Gründer-Service der Wirtschaftskammern Österreichs bietet Unternehmensgründern, Betriebsnachfolgern und Franchise-Nehmern professionelle Unterstützung beim Start ins Unternehmertum. Das Gründer-Portal www.gruenderservice.at bietet generelle Informationen, die für eine Unternehmensgründung benötigt werden.



Junge Wirtschaft

Die Junge Wirtschaft ist die Interessenvertretung der österreichischen Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer als Teil der Wirtschaftskammer Österreichs. Sie setzt sich dafür ein, dass junge Selbstständige und Führungskräfte die besten Rahmenbedingungen für ihre Tätigkeit haben und bietet für ihre Mitglieder neben Interessensvertretung auch verschiedenste Services und Zugang zu nationalen und internationalen Netzwerken.



FH Oberösterreich

Die FH Oberösterreich zählt zu den führenden österreichischen Fachhochschulen. An 4 Standorten im oberösterreichischen Zentralraum bieten die FH Oberösterreich wissenschaftlich fundierte, praxisorientierte Studien mit internationaler Anerkennung. In ihrem zweiten Kompetenzbereich wird die Wirtschaft mit innovativen Ergebnissen aus unserer Forschung und Entwicklung serviciert. Die FH Oberösterreich ist Bestandteil des Wirtschafts- und Bildungsstandorts Oberösterreich.



i2b

i2b steht für „ideas to business" und ist eine Initiative zur Erstellung eines Unternehmenskonzeptes mit vier Schwerpunkten rund um das Thema Businessplan: Information, Feedback, Wettbewerb und Netzwerk. Unter der Marke i2b & GO! findet jährlich Österreich größter Businessplan-Wettbewerb statt,dersich an unternehmerisch denkende Menschen mit innovativen Produkt- und/oder Dienstleistungsideen richtet.



Creative Community

Die Creative Community ist eine Initiative der Stadt Linz und dem Netzwerk Design & Medien / Clusterland OÖ GmbH. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen betreibt die Creative Community Lobbying für kreative Leistungen und setzt konkret Aktivitäten, um Kreativität als Wirtschafts- und Erfolgsfaktor bewusster zu machen. Durch den Aufbau von kreativen GründerInnenzentren wird den „kreativen Köpfen“ und der Künstlerschaft das UnternehmerInnen-Dasein erleichtert.



Wirtschaftsservice der Stadt Linz

Das Wirtschaftsservice der Stadt Linz ist Serviceeinrichtung für die Wirtschaft sowie Bindeglied zu anderen Organisationen und städtischen Dienststellen. Der Bereich „Standortmanagement“ versorgt die Wirtschaft mit Standortinformationen, präsentiert den Wirtschaftsstandort Linz auf diversen Veranstaltungen und ist ferner Anlaufstelle für an- und umsiedlungswillige Unternehmen. Zudem werden lokale und regionale Stadt(teil)-Marketingmaßnahmen zur Unterstützung der Linzer Betriebe entwickelt.



Softwarepark Hagenberg

Der Softwarepark Hagenberg etabliert die Aspekte Wirtschaft, Forschung und Ausbildung an einem Ort etabliert sind Zum technologischen Schlüsselthema Software werden Wirtschaftsbetriebe mit einer breiten Expertise in unterschiedlichen Anwendungsgebieten, weltbekannte Universitätsinstitute und andere Forschungseinrichtungen und Einrichtungen für die Universitäts-, Fachhochschul- und Oberstufenausbildung integriert.



Gründer- & Technologiezentrum Wels

Das GTZ Wels bietet ideale Voraussetzungen für die Einmietung von innovativen Jungunternehmern bzw. Neugründern. Das Leistungsprofil des GTZ Wels umfasst neben der Vermietung von Büroräumlichkeiten die Gründungs- und Betriebsübernahmeberatung, die Entwicklung von Unternehmens- und Marketingkonzepten, die Organisation von Seminar- und Informationsveranstaltungen, sowie die Unterstützung bei Behördenkontakten.



tech cEnter

Die Stadt Linz, das Land Oberösterreich und der Staat Österreich errichteten Oberösterreichs größtes Technologiezentrum mit dem Ziel, für innovative technologische Unternehmen im Bereich der Informationstechnologie und Mechatronik ein ideales Umfeld zu schaffen. Dabei steht die Entwicklung eines Netzwerks erfolgreicher Unternehmer und Gründer im Mittelpunkt.



KnewLEDGE - Initiative zur Förderung und Entwicklung des lebensbegleitenden Lernens

KnewLEDGE steht für Wissenserneuerung, Kompetenz- und Weiterentwicklung. Daher auch die Wortkreation, die sich aus den englischen Wörtern für „Wissen“ und „neu“ zusammensetzt. Mit dem KnewLEDGE-Staatspreis werden Unternehmen und Organisationen prämiert, die sich durch eine besonders engagierte und innovative Personalentwicklung bzw. Employer Branding-Aktivitäten auszeichnen.



Global University Entrepreneurial Spirit Students‘ Survey

Dabei handelt es sich um ein Forschungsprojekt im Kontext Entrepreneurship mit dem Ziel, die unternehmerische Absicht und Tätigkeit von Studierenden im geografischen und zeitlichen Vergleich systematisch zu erfassen. Der internationale Vergleich ermöglicht, die nationale Gründungsabsicht und -tätigkeit von Studierenden einzuschätzen und zu evaluieren. Die Ergebnisse ermöglichen das Ableiten von Handlungsempfehlungen für die nationale Wirtschaftspolitik.