Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Tagungsort

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Der Historikertag findet in den Repräsentationsräumen im Uni-Center der JKU statt. ...  mehr zu Tagungsort (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Monika Frass: Kaufverhalten und Kleinhandel in den Komödien des Aristophanes

Die Beschäftigung mit wirtschaftlichen Aspekten im Werk des Aristophanes ist keineswegs neu. Unter den zahlreichen wissenschaftlichen Abhandlungen zu diesem bekanntesten Vertreter der Alten Komödie sind ökonomische Themen bisher jedoch nur vereinzelte Randerscheinungen geblieben.

Trotz fiktiver Rahmenbedingungen zeichnet Aristophanes soziale und wirtschaftliche Szenarien, in welchen seine Protagonisten agieren, Beschreibungen von menschlichen Alltagsgewohnheiten und Verhaltensweisen, die in dieser Detailfülle für die Zeit des 5.Jh.v.Chr. einzigartig geblieben sind. Gerade den „menschlichen“ Faktor, das „atmosphärische“ gilt es hier verstärkt in den Mittelpunkt der Betrachtung zu stellen. Reich sind bei Aristophanes vor allem Informationen zur Bedeutung des Geldes, zum Warenangebot für alltägliche Bedürfnisse wie Lebensmittel und Gebrauchsgüter unterschiedlicher Art, aber auch zu Vertreibern dieser Waren. Aus diesen Einzelfaktoren sollen hier entsprechende Nachrichten über das individuelle Kaufverhalten gewonnen werden, um einen differenzierten Einblick in Kaufs- und Verkaufsstrategien, Kaufsmotivation im Sinne der Neuorientierung der wirtschaftsgeschichtlichen Untersuchungen in Richtung „Marktpsychologie“ („economic passions“) zu gewähren.