Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Studienschwerpunkt

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

CEDAW Kommentar

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Weitere Informationen (bestellen) ...  mehr zu CEDAW Kommentar (Titel)

Linzer Schriften zu Gender und Recht

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Weitere Informationen (bestellen) ...  mehr zu Linzer Schriften zu Gender und Recht (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Wintersemester 2016/17

Gesellschaftliche Vielfalt im Lichte der Grundrechte
(Seminar 2 Std./4 ECTS)

LV.Nr.: 145.713

Vortragende:
Mag.a Dr.in Astrid Lukas, Richterin am Oö.-Landesverwaltungsgericht
Univ.-Prof.in Dr.in Silvia Ulrich, Institut für Legal Gender Studies

Zeit und Ort:
Im WS 2016/17 nur für MM-Studierende (Anmeldung über das MM-KUSSS-System/LV 145.713).
Für Präsenz-Studierende wird dieses Seminar im SoSe 2017 wieder angeboten.

Inhalt der LV:
Im Seminar werden anhand von Leitentscheidungen der Höchstgerichte und der Landesverwaltungsgerichte aktuelle Fragen des Diskriminierungsschutzes, grundrechtliche Aspekte von Selbstbestimmung und Autonomie sowie der Geschlechtergleichstellung analysiert. Themenschwerpunkte sind ua: die Rolle der neuen Verwaltungsgerichte im Diskriminierungsschutz; die höchstgerichtliche Judikatur zu zweisprachigen Ortstafeln, Bettelverbot und Prostitution; Diskriminierungsschutz und positive Maßnahmen beim Zugang zu Gütern und Dienstleistungen; religiöse Symbole und Praktiken wie zB Kruzifix in Schule und Kindergarten sowie unterschiedliches Pensionsalter und Zwangspensionierung von Frauen.

Ziel der LV:
Vertiefte Kenntnisse über grundrechtliche Garantien in Bezug auf ethnische Minderheiten, religiösen Lebensstil und Geschlechtergleichstellung. Analyse höchstgerichtlicher Judikatur und praxisorientiertes Verständnis der Landesverwaltungsgerichte im Diskriminierungsschutz.

Prüfungsanforderungen:
Kurze schriftliche Bearbeitung von zwei Fragestellungen (keine Klausur).