Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Studienschwerpunkt

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

CEDAW Kommentar

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Weitere Informationen (bestellen) ...  mehr zu CEDAW Kommentar (Titel)

Linzer Schriften zu Gender und Recht

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Weitere Informationen... ...  mehr zu Linzer Schriften zu Gender und Recht (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Statements AbsolventInnen

„Der Studienschwerpunkt Legal Gender Studies war für mich eine einmalige Möglichkeit, mein persönliches Anliegen der Geschlechtergerechtigkeit und der Frauenrechte mit meiner juristischen Ausbildung zu verbinden und die gewonnenen Kenntnisse in meine spätere Berufstätigkeit einfließen zu lassen. Ich habe die Themenvielfalt und ausgezeichneten nationalen wie internationalen Professorinnen in hervorragender Erinnerung. Die Inhalte des Frauenrechts und der Gender Studies haben mich in meiner beruflichen Tätigkeit stets begleitet. Mein publiziertes Dissertationsthema "Die weibliche Seite des Friedens?" (VDM Verlag Dr. Müller 2006) eröffnete mir nunmehr den internationalen Bereich, in dem ich meine Kompetenzen in angewandter Friedens- und Konflikttransformation weltweit vertiefen und umsetzen möchte. Auch in Zukunft wird gender equality stets einen besonderen Platz in meinem Leben einnehmen.“
Birgit Allerstorfer
Internationales postgradraduales Masterprogramm an der World Peace Academy der Universität Basel, Schweiz

"Der Studienzweig ‚Frauenrecht - Legal Gender Studies’ hat mich aufgrund der Möglichkeit, sich mit verschiedensten frauenspezifischen Themenbereichen in juristischer Hinsicht zu befassen, angesprochen und war eine tolle Bereicherung während meines Jus-Studiums. Besonders anregend fand ich die von Expertinnen aufbereiteten Inputs, die anschließend in der Gruppe diskutiert und reflektiert wurden. Durch diesen Studienschwerpunkt wurde mein Interesse unter anderem für das österreichische Gewaltschutzgesetz geweckt, welches mich zu meiner Diplomarbeit, einem Rechtsvergleich des österreichischen und deutschen Gewaltschutzgesetzes, inspirierte.
In weiterer Folge konnte ich als Mitarbeiterin des Gewaltschutzzentrum OÖ das im Studienzweig vermittelte Wissen in der Praxis anwenden."
Elke Gartlehner
Gewaltschutzzentrum OÖ

"Ich habe den Studienschwerpunkt als echten Mehrwert im Studium erlebt. Qualifikationen im Bereich Gleichstellung und Diversität werden von den Unternehmen zunehmend als wichtige Kompetenz erkannt und geschätzt."
Peter Kuhn
Großbetriebsprüfer BMF

"Besonders Menschen mit Migrationshintergrund sind im täglichen Leben oft mit Diskriminierungen konfrontiert (Wohnungssuche, Arbeitssuche, etc.). Der Studienschwerpunkt vermittelt praxisbezogen das nötige Wissen um KlientInnen der sozialen Beratung über ihre Rechte aufzuklären und ihnen das Handwerkszeug für deren Durchsetzung zu geben."
Sabrina Manetsgruber
Stv. Leiterin eines Jugendzentrums

„Dieser Schwerpunkt ist eine große Bereicherung für die ansonsten sehr traditionell ausgerichtete juristische Ausbildung, da Wissen vermittelt wird, das in der Praxis zu einer sachgerechteren und umfassenderen Lösungsfindung führt.“
Dominique Odar
Rechtsanwältin

 

"Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsfragen müssen zunehmend auch auf kommunaler Ebene gelöst werden. Die juristische Schulung zu genau diesen Themen im Studienschwerpunkt ist für meine politische Tätigkeit noch immer ein wichtiges Fundament, um sachgerechte und umfassende Lösungen z.B. in der kommunalen Frauenpolitik entwickeln zu können."
Eva Schobesberger
Stadträtin für Frauen, Umwelt, Naturschutz und Bildung der Landeshauptstadt Linz


„Ich habe mich für das Jus-Studium an der JKU entschieden, weil es nur dort die Möglichkeit gab und gibt, Frauenrecht und Legal Gender Studies schwerpunktmäßig zu studieren. Die einzelnen Lehrveranstaltungen eröffneten mir höchst interessante, zum Teil völlig neue und unerwartete Einblicke in frauenrechtsrelevante Themen. Mein - im Bereich Familienrecht und Gewaltschutz - erwobenes Wissen konnte ich durch die Diplomarbeit zusätzlich vertiefen - jetzt wende ich es im Bereich Frauenberatung an.“
Gisela Troppmair
Frauenberatung Wien