Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Institutsvorstand

Institutsvorständin: Univ.-Prof.Sophie N. Parragh, PhD.

Sekretariat

Kontakt:
Altenberger Straße 69, 4040 Linz
Tel.: +43 732 2468 5501
Fax: +43 732 2468 5514
plm@jku.at

Öffnungszeiten :
Montag: 08:30 - 11:30 und 13:00 - 15:30
Dienstag: 08:30 - 11:30 und 13:00 - 15:30
Mittwoch: 08:30 - 11:30 und 13:00 - 15:30
Donnerstag: 13:00 - 15:30
Freitag: 08:30 - 11:30
Im Bedarfsfall wenden Sie sich bitte an eine(n) AssistentIn!

Lageplan

Lageplan

Managementzentrum
4. Stock, Trakt B

Mitglied von LRA

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

Über uns

Das Institut für Produktions- und Logistikmanagement (PLM) gehört zur Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz (JKU). Das Institut wurde von 1974 bis 2010 von em. Univ.-Prof. Dr. Günther Zäpfel geleitet.
Institutsvorstand 03/2011 - 08/2014: Univ.Prof.Dr. Karl Dörner
Institutsvorstand 10/2015 - 02/2016: Univ.Prof.Klaus Altendorfer, Ph.D.

Ab 01.03.2017 übernimmt die Leitung des Instituts Frau Institutsvorständin Univ.Prof.in Sophie Parragh, Ph.D.

Forschungsvision:

In der Forschung beschäftigen wir uns vorrangig mit der Entwicklung von innovativen Lösungsverfahren zur Entscheidungsunterstützung (Decision Support Systems) für Aufgabenstellungen aus den Bereichen Produktion und Logistik mit einfacher und mehrfacher Zielsetzung. Unsere Verfahren sind sowohl für strategische und taktische aber auch operative Planungsprobleme einsetzbar. Dabei arbeiten wir an den folgenden Schwerpunkten:

  • Logistik & Transport
  • Supply Chain Services & Networks
  • Produktionslogistik (im Kontext Industrie 4.0)

Methode:

Die von uns entwickelten Verfahren basieren auf quantitativen Methoden der Unternehmensforschung (Operations Research). Wir arbeiten an
  • exakten Optimierungsverfahren (Column Generation, Branch-and-Bound, Branch-and-Cut, Branch-and-Price)
  • Heuristiken und Metaheuristiken und
  • hybriden Verfahren (Kombination von exakten und heuristischen Methoden)

Ausbildung:

In der Lehre sind wir bestrebt, neue, aktuelle, forschungsgeleitete Inhalte in den Lehrveranstaltungen einzubringen und modernen Vermittlungsmethoden (integriertes Lernen) einzusetzen. Die Lehrinhalte sind ähnlich wie die Forschungsschwerpunkte in 3 Säulen eingeteilt: i) Logistik, ii) Supply Chain Management, iii) Produktion. Durch den Einsatz von Softwaresystemen (z.B. SpreadSheets oder Optimierungs-Tools) soll die praktische Übung mit Standardwerkzeugen (wie z. B. Excel und Excel Solver) für die Lösung von Aufgaben und Fallstudien der Produktion und Logistik geschult werden. In der Diplomarbeit (Master Arbeit) wird das vermittelte Wissen auf Praxisprobleme angewendet, und die Anwendbarkeit unserer Konzepte und Lösungsansätze anhand realer Aufgabenstellungen überprüft.

Strategische Partnerschaft:

Seit Anfang des Jahres 2006 kooperiert das Institut für Produktions- und Logistikmanagement mit der FH OÖ – Campus Steyr. Das vom Land OÖ geförderte strategische Programm „Innovatives OÖ2010“ ermöglichte die Errichtung des „Kompetenzzentrum Logistik und Unternehmensnetzwerke“ in Steyr. Aufgabe des Kompetenzzentrums ist es, das Know-how in diesem Sektor weiter auszubauen und die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Region nachhaltig zu stärken. Die daraus abgeleiteten Zielsetzungen umfassen neben der Erhaltung bestehender bzw. der Schaffung neuer Arbeitsplätze u.a. auch den Ausbau der F&E bzw. Innovations-Leistung, die Erhöhung der Standortattraktivität gegenüber anderen Regionen sowie die Intensivierung des Logistik Know-hows oberösterreichischer Unternehmen. Diese Ziele sollen durch eine enge Kombination aus Logistik-Forschung und anschließenden Wissenstransfer der gewonnenen Erkenntnisse zu Bedarfsträgern aus der Wirtschaft mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Umsetzbarkeit erreicht werden.