Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Institutsvorstand

Institutsvorständin: Univ.-Prof.Sophie N. Parragh, PhD.

Sekretariat

Kontakt:
Altenberger Straße 69, 4040 Linz
Tel.: +43 732 2468 5501
Fax: +43 732 2468 5514
plm@jku.at

Öffnungszeiten :
Montag: 08:30 - 11:30 und 13:00 - 15:30
Dienstag: 08:30 - 11:30 und 13:00 - 15:30
Mittwoch: 08:30 - 11:30 und 13:00 - 15:30
Donnerstag: 13:00 - 15:30
Freitag: 08:30 - 11:30
Im Bedarfsfall wenden Sie sich bitte an eine(n) AssistentIn!

Lageplan

Lageplan

Managementzentrum
4. Stock, Trakt B

Mitglied von LRA

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

Lehrveranstaltungen

LVAs im Schwerpunktfach "Produktions- und Logistikmanagement"

LVA

SSt

ECTS

Abhaltung

Kursklasse

Voraussetzungen

KS Logistik und SCM

2

3

SS

2PLMKST9N

IK Produktion und Logistik

IK Vertiefung Logistik und SCM

1

2

SS

2PLMISTN

IK Produktion und Logistik

KS Produktion

2

3

WS

2PLMKON

IK Produktion und Logistik

IK Vertiefung Produktion

1

2

WS

2PLMION

IK Produktion und Logistik

K Spezialgebiete in Produktion, Logistik und SCM

2

3

SS/WS

2PLMITL9N

KS Logistik und SCM oder KS Produktion

SE Entscheidungsunterstützung in Produktion, Logistik und SCM

2

3

SS/WS

2PLMSCMN

KS Logistik und SCM oder KS Produktion



KS "Logistik und Supply Chain Management"

LVA-Leiter
Stefanie Kritzinger

Ziele
Die Studierenden kennen die wesentlichen Aspekte und Entscheidungsprobleme in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management. Sie sind in der Lage, diverse Planungssituationen mittels geeigneter Modelle zu beschreiben und passende Lösungsverfahren auszuwählen bzw. selbst anzuwenden. Sie haben ein fundiertes Wissen der einzelnen Entscheidungssituation in der Logistik bzw. in der Behandlung komplexer Supply Chains.

Lehrinhalte
Logistiksysteme Definition, Entscheidungsbaum, Netzwerk Design (Standortplanung, Median, p-Median, Add/Drop), Transshipment, Transportplanung (Heuristiken, Transportsimplex), Prozessdesign (Warteschlangen), einperiodiges Bestandsmanagement (Servicegrade, Unsicherheit), Lagerhausoperations, Containerbeladung, Supply Chain Management (Produkt- und Prozessdesign, Vertragsdesign)

Folgende Basisliteratur ist ab sofort als Lehrbuchsammlung in der Hauptbibliothek verfügbar
"Operation Management" von U. Thoneman

Termine



IK "Vertiefung Logistik und Supply Chain Management"

LVA-Leiter
Karl Schneeberger

Ziele
Die Studierenden vertiefen die wesentlichen Aspekte und Entscheidungsprobleme in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management. Sie sind in der Lage, selbständig Modelle für ausgewählte komplexe Planungssituationen zu entwickeln bzw. bestehende Modelle zu erweitern und anzupassen und passende Lösungsverfahren selbst anzuwenden.

Lehrinhalte
Standortplanung, Transportplanung, Lagerhaltung, Supply Chain Koordination

Folgende Basisliteratur ist ab sofort als Lehrbuchsammlung in der Hauptbibliothek verfügbar
"Introduction to Logistics Systems Planning and Control" von Ghiani, Laporte und Musmanno

Termine



KS "Produktion"

LVA-Leiter
Gabriele Traugott

Ziele
Die Studierenden sind mit Planungsaufgaben und -methoden des Produktionsmanagements vertraut. Sie können Planungsprobleme strukturieren und beschreiben und kennen verschiedene Methoden zur Lösung.

Lehrinhalte
Einführung in das Produktionsmanagement; Langfristige Produktionsplanung; MPR II - Konzept (Manufactoring Resource Planning); Aggregierte Produktions- und Ressourcenplanung; Produktionsprogrammplanung; Materialbedarfsplanung und Losgrößenplanung; Termin- und Kapazitätsplanung; Ablaufplanung; Reihenfolgeplanung; JIT; KANBAN

Termine



IK "Vertiefung Produktion"

LVA-Leiter
Sophie Parragh, Gabriele Traugott

Ziele
Die Studierenden sind mit Methoden des Produktionsmanagements vertraut. Durch Beispiele und Fallstudien können sie den Bezug zu Praxisproblemen herstellen sowie die Anwendbarkeit der Methoden in der Praxis beurteilen.

Lehrinhalte
Methoden zur Prognose des zukünftigen Absatzes; Aggregierte Produktions- und Ressourcenplanung; Methoden der Materialbedarfsplanung; Methoden des Bestandsmanagements; Methoden der Ablaufplanung; Methoden der Reihenfolge- und Maschinenbelegungsplanung

Termine



IK "Spezialgebiete in Produktion, Logistik und Supply Chain Management"

Der Intensivierungskurs "Spezialgebiete in Produktion, Logistik und SCM" wird mit wechselnden Themen angeboten:

Wintersemester: Thema "Transportlogistik"

LVA-Leiter
Sophie Parragh, Fabien Tricoire

Ziele
Die Studierenden besitzen vertiefende Kenntnisse ausgewählter Spezialgebiete der Produktion, Logistik und des Supply Chain Managements. Sie sind in der Lage, diverse Planungssituationen mittels geeigneter Modelle zu beschreiben und passende Lösungsverfahren auszuwählen bzw. selbst anzuwenden. Sie haben ein fundiertes Verständnis der längerfristigen taktischen Fragen der Warenverteilplanung sowie der kurzfristig operativen Planung.

Lehrinhalte
Graphentheorie, Vehicle Routing Probleme, Postman Probleme, Traveling Salesman Probleme, Heuristiken, Metaheuristiken, Branch&Bound Verfahren


Sommersemester: Thema "Layout & Design"

LVA-Leiter
Gabriele Traugott

Ziele
Die Studierenden besitzen vertiefende Kenntnisse ausgewählter Spezialgebiete der Produktion, Logistik und des Supply Chain Managements. Sie sind in der Lage, diverse Planungssituationen mittels geeigneter Modelle zu beschreiben und passende Lösungsverfahren auszuwählen bzw. selbst anzuwenden. Sie haben ein fundiertes Wissen der taktischen Konfigurierungsaufgaben der innerbetrieblichen Layoutplanung.

Lehrinhalte
Konfigurierung Werkstattfertigung Fließbänder, Variantentfließfertigung, flexible Fertigungssysteme, Konfigurierung Lagerhäuser

Termine

Sommersemester: Thema "Produktionsplanung & Bestandsmanagement unter Unsicherheit"

LVA-Leiter
Klaus Altendorfer

Ziele
Die Studierenden besitzen vertiefende Kenntnisse ausgewählter Spezialgebiete der Produktion, Logistik und des Supply Chain Managements. Sie sind in der Lage, diverse Planungssituationen mittels geeigneter Modelle zu beschreiben und passende Lösungsverfahren auszuwählen bzw. selbst anzuwenden. Speziell wird die Anwendbarkeit der Methoden Kanban, CONWIP und DBR verstanden. Sie verstehen die Auswirkungen von unsicheren Informationen sowie Zufälligkeiten im Produktions- und Logistikprozess auf produktionslogistische Zusammenhänge wie auch auf die Auslegung von Produktions- und Bestandsplanung.

Lehrinhalte
Produktionslogistische Zusammenhänge (Logistische Kennlinien); verschiedene Produktionsplanungsmethoden: Kanban, CONWIP und DBR; Analyse von Unsicherheiten in Produktion und Logistik; Lagermodelle.

Termine



SE "Entscheidungsunterstützung in Produktion, Logistik und SCM"

LVA-Leiter
Viktoria Hauder, Bartosz Schatzlmayr-Piekarz, Friedrich Starkl

Ziele
Die Studierenden besitzen Kenntnis über die aktuelle wissenschaftliche Literatur ausgewählter Themen des Fachgebietes Produktion, Logistik und Supply Chain Management. Sie können die wissenschaftliche Literatur im Rahmen einer Gruppenarbeit zusammenfassen und präsentieren.

Bachelorarbeit
Studierende, die ihre Bachelorarbeit im Fach "Produktions- und Logistikmanagement" schreiben wollen, melden sich zum Seminar "NUR für Bachelorarbeiten" an. Die Bachelorarbeit wird dann im Rahmen des Seminars verfasst. Grundsätzlich werden die Themen vom LVA-Leiter vorgegeben, Sie können jedoch Themenvorschläge einbringen.

Lehrinhalte (wechselnd)
Das Seminar wird jedes Semester in den Varianten "NUR für Bachelorarbeiten" und "NICHT für Bachelorarbeiten" angeboten. Für jede LVA gibt es ein Generalthema. Die Themen für die Seminar- bzw. Bachelorarbeiten werden vom LVA-Leiter oder von der LVA-Leiterin vorgegeben und in der ersten LVA-Einheit zugeteilt.
Teilweise werden auch Case Studies zu einem Generalthema im Seminar bearbeitet.


Termine