Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Networks

Social
Networks

Schmidthuber, L./Hilgers, D./Gegenhuber, T./Etzelstorfer, St. (2017): The emergence of local open government: Determinants of citizen participation in online service reporting

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Theuvsen, L./Andeßner, R./Gmür, M./Greiling, D. (Hrsg.) (2017), Nonprofit-Organisationen und Nachhaltigkeit, SpringerGabler, Wiesbaden.

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Beck, R., Fischer, D., Hilgers,. D. et al (2017), Digitale Transformation der Verwaltung, hrsg. v. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Schmidthuber, L./Hilgers, D./Gegenhuber, T. (2017): Shedding Light on Participation in Open Government Arenas: Determinants of Platform Activity of Web and App Users, in: Proceedings of the 50th Hawaii International Conference on System Sciences

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Schmidthuber, L./Hilgers, D.(2017): Browse or Brush? An Exploration of Citizen-Government Interaction in the Municipal Realm, in: Proceedings of the 50th Hawaii International Conference on System Sciences

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Schmidthuber, L./Hilgers, D.(2017): Unleashing Innovation beyond Organizational Boundaries: Exploring Citizensourcing Projects, in: International Journal of Public Administration

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

Studierendenaustausch

Partnerschaft mit der Universität Fribourg/Schweiz

Seit 1989 besteht eine offizielle Partnerschaft zwischen den Universitäten Linz und Fribourg. Dieses Abkommen bietet jährlich maximal 6 Studenten die Möglichkeit, ihre Studien an der Université de Fribourg fortzusetzen.

Informationen über die Universität Fribourg liegen im Auslandsbüro auf.

Über Stipendien und Finanzierung des Aufenthaltes gibt ebenfalls das Auslandsbüro Auskunft.

Voraussetzung für die Zuerkennung eines Austausch-Platzes ist der Abschluß der STEOP (Studieneingangsphase) bei Antritt des Auslandsaufenthaltes. Bevorzugt werden Anträge, die sich auf ein ganzes Studienjahr beziehen.

Bewerbungen sind im Auslandsbüro abzugeben.

Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizulegen:

  • Motivationsschreiben (in deutscher Sprache; unter Angabe des Studienvorhabens im Ausland)
  • Lebenslauf in deutscher Sprache
  • Lebenslauf in der entsprechenden Zielsprache inkl. Foto (zur Weiterleitung an die Erasmus-Universität)
  • Studienerfolgsnachweis

Der Zeitpunkt der Auswahl ist ca. Mitte Februar.

Die Vergabe der Plätze erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Partner-Universität.
Bei Nichtinanspruchnahme des Studienplatzes bitte umgehend Frau Holzmann informieren, damit Ersatzkandidaten berücksichtigt werden können.