Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Networks

Social
Networks

Schmidthuber, L./Hilgers, D./Gegenhuber, T./Etzelstorfer, St. (2017): The emergence of local open government: Determinants of citizen participation in online service reporting

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Theuvsen, L./Andeßner, R./Gmür, M./Greiling, D. (Hrsg.) (2017), Nonprofit-Organisationen und Nachhaltigkeit, SpringerGabler, Wiesbaden.

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Beck, R., Fischer, D., Hilgers,. D. et al (2017), Digitale Transformation der Verwaltung, hrsg. v. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Schmidthuber, L./Hilgers, D./Gegenhuber, T. (2017): Shedding Light on Participation in Open Government Arenas: Determinants of Platform Activity of Web and App Users, in: Proceedings of the 50th Hawaii International Conference on System Sciences

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Schmidthuber, L./Hilgers, D.(2017): Browse or Brush? An Exploration of Citizen-Government Interaction in the Municipal Realm, in: Proceedings of the 50th Hawaii International Conference on System Sciences

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Schmidthuber, L./Hilgers, D.(2017): Unleashing Innovation beyond Organizational Boundaries: Exploring Citizensourcing Projects, in: International Journal of Public Administration

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

Public Management

Forschung: Public Financial ManagementForschung: Public Innovation ManagementForschung: Public ManagementIn den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich in den Industriestaaten weltweit ein grundlegender Wandel des Funktions- und Rollenverständnisses von Staat und Verwaltungen vollzogen, für den der Begriff des „New Public Management“ steht. An die Stelle des klassischen Bürokratiemodells von Max Weber aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts zur Beschreibung und Gestaltung von öffentlicher Verwaltungen (mit seiner Funktion der effizienten Ausübung legaler Herrschaft) ist eine Managementorientierung zur Steuerung öffentlicher Einheiten unter (ökonomischen) Knappheitsbedingungen getreten.

Ziel der Forschungsaktivitäten des Instituts ist eine betriebswirtschaftlich orientierte Public Management Forschung, die durch Analysen und Theorien, Begleitforschung und Projekte die Reform des öffentlichen Sektors und seiner Verwaltungen produktiv mitgestaltet und begleitet. Das Management öffentlicher Einheiten gilt es dabei an dem im privatwirtschaftlichen Bereich schon seit geraumer Zeit vollzogenen Perspektivenwechsel zu orientieren, weg von der hierarchisch, vertikalen und regelgebundenen (bürokratischen) Steuerung hin zu einer wesentlich stärkeren Ausrichtung an Wertschöpfungsprozessen in Märkten und Netzwerken unter verstärkter Berücksichtigung pluraler Stakeholderinteressen. Public Management zielt darauf ab, diesen Wandel von der bürokratisch, durch Normen gesteuerten Verwaltung hin zu einem ergebnisorientierten, rationalen Verwaltungsmanagement zu unterstützen und durch entsprechende Aktivitäten in Forschung, Lehre und praxisnahem Wissenstransfer zu begleiten – im Sinne einer Gewinnung von Erkenntnissen, welche durch ein Konzept der theoriegeleiteten Praxis und einer praxisgeleiteten, empirisch fundierten Wissenschaft geprägt ist.

Aus diesem Verständnis einer auf Effizienz und Effektivität abzielenden öffentlichen Wertschöpfung ergeben sich in der gegenwärtigen Reformpraxis zahlreiche Handlungsfelder. Das Institut für Public und Nonprofit Management untersucht vorrangig zwei Themengebiete, die zugleich als wesentlich für die zukünftige Leistungsfähigkeit des öffentlichen Sektors (Wettbewerbsfähigkeit einer Region) erachtet werden können. Zum einen ist hier die Modernisierung des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens zu nennen als zentrales Informationssystem zur nachhaltigen, transparenten und ressourcenverbrauchsorientierten Steuerung der öffentlichen Wertschöpfungsprozesse (Public Financial Management). Auf der anderen Seite wird erhöhter Forschungsbedarf im Bereich eines öffentlichen Innovationsmanagements (Public Innovation Management) gesehen, insbesondere im Hinblick auf den Einsatz neuer IT-Technologien (eGovernment) aber auch bezüglich neuer Kooperations- und Kollaborationsmodelle (Public Private Partnership und Open Government).