Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Neuerscheinung Buchbeitrag

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Gerich, J. (2016). Challenge und Hindrance Appraisal psychischer Arbeitsbelastungen als Indikatoren des betrieblichen Gesundheitsmanagements. In: Pfannstiel, M.A., Mehlich, H. (Hrsg.): Betriebliches Gesundheitsmanagement. Konzepte, Maßnahmen, Evaluation. Wiesbaden: Gabler, 137-150. ...  mehr zu Neuerscheinung Buchbeitrag (Titel)

Statistische Prognoseverfahren für die Sozialwissenschaften

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Neuerscheinung: Bacher, J., Müller, W., Ruderstorfer, S., 2016: Statistische Prognoseverfahren für die Sozialwissenschaften. In: Bachleitner, R., Weichbold, M., Pausch, M. (Hg.) Empirische Prognoseverfahren in den Sozialwissenchaften. Wiesbaden: Springer Fachmedien, S. 97-129. ...  mehr zu Statistische Prognoseverfahren für die Sozialwissenschaften (Titel)

Artikel: International Journal of Stress Management, 2016

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Gerich, J. (2016). The Relevance of Challenge and Hindrance Appraisals of Working Conditions for Employees’ Health. International Journal of Stress Management, doi: 10.1037/str0000038. ...  mehr zu Artikel: International Journal of Stress Management, 2016 (Titel)

Artikel Occupational Medicine 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Gerich, J. (2015). Leaveism and illness-related behaviour. Occupational Medicine; doi: 10.1093/occmed/kqv125 ...  mehr zu Artikel Occupational Medicine 2015 (Titel)

Artkel MDA 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Wetzelhütter, D., Bacher, J. (2015). How to Measure Participation of Pupils at School. Analysis of Unfolding Data Based on Hart’s Ladder of Participation. mda 9(1), 111-136, DOI: 10.12758/mda.2015.004. ...  mehr zu Artkel MDA 2015 (Titel)

Artikel Quality & Quantity 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Jacques P. de Wet, Johann Bacher, Daniela Wetzelhütter (2015). Towards greater validity in Schwartz’s portrait values indicator using experimental research. Quality & Quantity, DOI: 10.1007/s11135-015-0221-1 ...  mehr zu Artikel Quality & Quantity 2015 (Titel)

Artikel 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Gerich, J. (2015). Determinants of Presenteeism Prevalence and Propensity: Two Sides of the same Coin? Archives of Environmental & Occupational Health, DOI:10.1080/19338244.2015.1011268 ...  mehr zu Artikel 2015 (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Johann Bacher

Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann Bacher

Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann Bacher (Zum Team)
Universitätsprofessor, Abteilungsleiter AES, Stv. Leiter des Zentrums für Rechtspsychologie und Kriminologie (ZRK), Dekan der SOWI-Fakultät

K 206 A
Tel.: +43 732 2468 7700
Sprechstunde:Terminvereinbarung im Sekretariat erforderlich!
johann.bacher@jku.at

Tab-Navigation zu zugehörigen Informationen

Bis 31.12.2016 ist der Prüfungsstoff für die Masterabschlussprüfung in der Empirischen Sozialforschung identisch mit jenem der bisherigen Diplomabschlussprüfung.

  Die Prüfungsstoff umfasst 3 Teilbereiche:

     1) Grundlagen der empirischen Sozialforschung (Skript Nemella)
     2) Regressions- und Faktorenanalyse (Vorlesungsunterlagen Gerich oder Lehrbuch)
     3) Methode nach Wahl, die nach Möglichkeit einen Bezug zur Masterarbeit haben sollte. Die gewählte Methode soll per Email (AN: johann.bacher(/\t)jku.at , CC: astrid.faltinger(/\t)jku.at) bekannt gegeben werden.
     
    Zu einer Vorbesprechung der Masterprüfung kann ein Termin vereinbart werden.

  Ab 1.1.2017 gilt nachfolgende Regelung für den Prüfungsstoff.

  Der Prüfungsstoff umfasst 3 Teilbereiche:

  Teil 1: Überblick über VÜ Surveyforschung (Vorlesungsunterlagen Bacher oder Groves u.a. 2009) oder VÜ Forschungsdesign und Evaluation (Vorlesungsunterlagen Gerich oder De Vaus 2009 sowie Rossi u.a. 1999).
  Teil 2: Zwei statistische Auswertungsverfahren aus dem Handbuch Wolf/Best (2010), kann wie bisher Regressions- oder Faktorenanalyse sein
  Teil 3: Methode nach Wahl, die nach Möglichkeit einen Bezug zur Masterarbeit haben sollte. In dies
  Die in 1.), 2.) und 3.) ausgewählten Methoden müssen per Email (AN: johann.bacher(/\t)jku.at , CC: astrid.faltinger(/\t)jku.at) spätestens drei Wochen vor der Prüfung bekannt gegeben werden.
  In 1.) ist entweder die VÜ „Surveyforschung“ oder die VÜ „Forschungsdesign und Evaluation“ zu wählen. Es wird ein Überblick über das Stoffgebiet verlangt.

  Zu einer Vorbesprechung der Masterprüfung kann ein Termin vereinbart werden.

  Literatur:
  De Vaus, D. (2009). Research Design in Social Research. Thousand Oaks, London u.a.: Sage
  Groves, R. M. u.a. (2009). Survey Methodology. 2nd edition. New Jersey: Wiley Series in Survey Methodology
  Rossi, P.H., Freeman, H.E. & Lipsey, M.W (1999). Evaluation. A Systematic Approach. Thousand Oaks, London u.a.: Sage
  Wolf, Chr./Best, H., (Hg.) (2010). Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS Verlag (als e-book in der Uni-Bibliothek verfügbar)