Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Artikel in Journal for Labour Market Research

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Bacher, J., Koblbauer, Ch., Leitgöb, H., Tamesberger, D. (2017). Small differences matter: how regional distinctions in educational and labour market policy account for heterogeneity in NEET rates. Journal for Labour Market Research 51:4, DOI 10.1186/s12651-017-0232-6. ...  mehr zu Artikel in Journal for Labour Market Research (Titel)

Marie Jahoda: Lebensgeschichtliche Protokolle der arbeitenden Klassen 1850-1930 Dissertation 1932

hrsg. von Johann Bacher, Waltraud Kannonier-Finster, Meinrad Ziegler. Mit einem Porträt über die Autorin von Christian Fleck, Innsbruck: Studienverlag 2017

Den Kern des Buchs bildet die bisher unveröffentlichte Dissertation von Marie Jahoda, die sie noch vor dem Ständestaat bei Karl Bühler abschließen konnte. Die Dissertation ist eine einzigartige Dokumentation und Analyse von Lebensgeschichten der arbeitenden Klassen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. ...  mehr zu Marie Jahoda: Lebensgeschichtliche Protokolle der arbeitenden Klassen 1850-1930 Dissertation 1932 (Titel)

Puma Symposium, 13.10.2017

Puma Symposium

Am 13.10.2017 findet an der JKU ein Symposium zum Thema „"Stichprobenverfahren und Repräsentativität - zufällige und nichtzufällige Auswahltechniken zur Datenerhebung in den Sozialwissenschaften" statt, das sich mit der Repräsentativität von Umfragen beschäftigt. Den Hintergrund des Symposiums bilden die abnehmenden Ausschöpfungsquoten von Umfragen und die sich daraus ergebende Fragen, inwiefern die Umfragen noch repräsentativ sind und was getan werden kann, um die Ausschöpfung zu erhöhen. Den Eröffnungsvortrag wird Prof. Ulrich Kohler (Universität Potsdam) halten. ...  mehr zu Puma Symposium, 13.10.2017 (Titel)

Lehrbuch Migrationssoziologie

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Neuerscheinung: Aigner, Petra (2017) Migrationssoziologie. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. ...  mehr zu Lehrbuch Migrationssoziologie (Titel)

SWS-Rundschau Nr. 1/2017

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Aigner, Petra: Ein „Mapping“ ethnischer Ökonomien in Österreich In: SWS-Rundschau Nr. 1/2017, Wien: Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft, S. 6 - 31. ...  mehr zu SWS-Rundschau Nr. 1/2017 (Titel)

Artikel in Health Communication 2016

Neuerscheinung

Gerich, J., Moosbrugger, R. (2016). Subjective Estimation of Health Literacy — What Is Measured by the HLS-EU Scale and How Is It Linked to Empowerment? Health Communication, DOI: 10.1080/10410236.2016.1255846 ...  mehr zu Artikel in Health Communication 2016 (Titel)

Neuerscheinung Buchbeitrag

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Gerich, J. (2016). Challenge und Hindrance Appraisal psychischer Arbeitsbelastungen als Indikatoren des betrieblichen Gesundheitsmanagements. In: Pfannstiel, M.A., Mehlich, H. (Hrsg.): Betriebliches Gesundheitsmanagement. Konzepte, Maßnahmen, Evaluation. Wiesbaden: Gabler, 137-150. ...  mehr zu Neuerscheinung Buchbeitrag (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Johann Bacher

Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann Bacher

Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann Bacher (Zum Team)
Universitätsprofessor, Abteilungsleiter AES, Stv. Leiter des Zentrums für Rechtspsychologie und Kriminologie (ZRK), Dekan der SOWI-Fakultät

K 206 A
Tel.: +43 732 2468 7700
Sprechstunde:Terminvereinbarung im Sekretariat erforderlich!
johann.bacher(/\t)jku.at

Tab-Navigation zu zugehörigen Informationen

born 1959 in Wels (Upper Austria)

Main research fields:
Research methods, sociology of education, childhood and deviant behavior

Education:
1986 PhD in Sociology at the Johannes Kepler University Linz
1994 Habilitation (venia legendi) at the Johannes Kepler University Linz

Professional positions:
1983 – 1986 Research Assistant at the Institut of Scoiology at Linz University
1986 – 1989 University Assistant at the Institut of Scoiology at Linz University
1989 – 1996 University Assistant at the Chair of Scoiology and Social Anthropology at Erlangen-Nürnberg University
1996 – 1998 Temporary Professor of Sociology at Erlangen-Nürnberg University
1998 – 2004 Professor of Sociology at Erlangen-Nürnberg University
since 2004 Professor of Sociology and Empirical Research at Linz University

Academic rewards:
Award for PhD-thesis (Richard Büche Preis)
Teaching Award at Erlangen-Nürnberg University (Sparkassen Innovationspreis für Lehre)
President of Austrian Sociological Association (2011-2013)
Member of the Scientific Board of the Austrian Centre for Research and Innovation in the Educational System (bifie; since 2009)
Member of the Editoral Board of Zeitschrift für Bildungsforschung (since 2011)
Scientific Head of Institute of Vocational- and Educational Research (IBE, since 2011)

Main research projects:
1990 – 1993 Kindsein in Österreich (Childhood in Austria); Projektleitung gem. mit DDr. L. Wilk), gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und vom Ministerium für Umwelt, Jugend und Familie
1995 – 1997 Arbeitsstiftungen (Foundation for outplacement), gefördert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank
2006 – 2008 Geschlechterunterschiede in der Bildungswahl (Gender differences in educational choice), gefördert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank
2008 – 2012 PISA2009-Zusatzmodule, technischer Bericht, Geschlechterunterschiede, Bildungsungleichheiten (Re-Analysis of PISA2009, gender differences, educational inequality, technical report), gem. mit Institut für Angewandte Statistik, Institut für Pädagogik und Psychologie, A. Paseka, Auftraggeber: BMUKK
2010 – 2011 Sozialmonitoring für die Stadt Linz (Development of a Social monitoring system for Linz), Auftraggeber: Stadt Linz
2011 – 2013 Evaluierung von SuSa (Evaluation of the model of school social work of Upper Austria), Auftraggeber: Land OÖ
2012 – 2016 Studien zu NEET-Jugendlichen (NEET youth in Austria), jüngst: Psychische und physische Gesundheits¬beein-trächtigungen im Jugendalter, gem. mit Institut für Volkswirtschaftslehre (Gerald Pruckner) und IBE, Auftraggeber: BMSAK
2016 – 2017 Sozialer Survey Österreich. Verhaltens- und Wertewandel in den letzten 30 Jahren (Social Change in Austria. Behavioural and value change over the past three decades), gem. mit Institut für Soziologie der Universität Graz (Max Haller, Franz Höllinger, Johanna Muckenhuber) und Institut für Soziologie der Universität Wien (Roland Verwiebe), Auftraggeber: BMWFW

10 most important publications:
Altrichter H., Bacher J., Beham-Rabanser M., Nagy G., Wetzelhütter D., 2012: The effects of a free school choice policy on parents' school choice behaviour. Studies in Educational Evaluation, 37 (4), 230-238.
Bacher J., 2005: Bildungsungleichheit und Bildungsbenachteiligung im weiterführenden Schulsystem Österreichs — Eine Sekundäranalyse der PISA2000-Erhebung. (Educational inequalities and educational disadvantages in Austria – re-analysis of Pisa 2000, in German only). SWS-Rundschau, 45 (1), 37-63.
Bacher J., 2009: Analyse komplexer Stichproben (Analysis of complex samples). In: Weichbold, M., Bacher, J., Wolf, Chr. (Eds.): Umfrageforschung. Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden, 253-272,
Bacher J., Lachmayr N., Beham-Rabanser M., 2008, Geschlechterunterschiede in der Bildungswahl (Gender differences in educational choice). VS Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden.
Bacher J., Leitgöb H., 2009: Testleistungen und Chancengleichheit im internationalen Vergleich (Test achievements and equal opportunities - an international comparision). In: Schreiner, C., Schwantner, U. (Eds.): PISA2006. Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschaftsschwerpunkt. Leykam: Graz, 195-206.
Bacher J., Pöge A., Wenzig K., 2010: Clusteranalyse. Anwendungsorientierte Einführung in Klassifikationsverfahren (cluster analysis – introduction in apllied classification methods), 3. Auflage, Oldenbourg: München.
Bacher, J., 2000: A probabilistic clustering model for variables of mixed type. Quality & Quantity, 34 (4), 223-235.
Bacher, J., 2001: In welchen Lebensbereichen lernen Jugendliche Ausländerfeindlichkeit? Ergebnisse einer Befragung bei BerufsschülerInnen. (In which area of life do young people learn xenophic attitudes?). Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 53 (4), 334-349.
Wilk, L., Bacher, J., Eds., 1994: Kindsein in Österreich. (Childhood in Austria). Leske und Budrich: Opladen.
De Wet J., Bacher J., Wetzelhütter D., 2015: Towards greater validity in Schwartz’s portrait values indicator using experimental research. Quality and Quantity, Series DOI 10.1007/s11135-015-0221-1.