Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Buchtipp 2018

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Hans-Uwe Otto / Valerie Egdell / Jean-Michel Bonvin / Roland Atzmüller: Empowering Young People in Disempowering Times /Fighting Inequality Through Capability Oriented Policy ...  mehr zu Buchtipp 2018 (Titel)

A Great Transformation

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

A Great Transformation? Global Perspectives on Centemporary Capitalisms International Conference Johannes Kepler Universität Linz/Austria January 10 - 13, 2017 ...  mehr zu A Great Transformation (Titel)

Buchtipp 2017

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Brigitte Aulenbacher / Maria Dammayr / Klaus Dörre / Wolfgang Menz / Birgit Riegraf / Harald Wolf (Hrsg.) Leistung und Gerechtigkeit Das umstrittene Versprechen des Kapitalismus ...  mehr zu Buchtipp 2017 (Titel)

Buchtipp 2017

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Öffentliche Soziologie / Wissenschaft im Dialog mit der Gesellschaft / Brigitte Aulenbacher, Michael Burawoy, Klaus Dörre, Johanna Sittel (Hg.) ...  mehr zu Buchtipp 2017 (Titel)

Buchtipp 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Roland Atzmüller / Stefanie Hürtgen / Manfred Krenn: Die zeitgemäße Arbeitskraft / Qualifiziert, aktiviert, polarisiert ...  mehr zu Buchtipp 2015 (Titel)

Buchtipp 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Micheal Burawoy, Pubic Sociology, herausgegeben von Brigitte Aulenbacher und Klaus Dörre mit einem Nachwort von Hans-Jürgen Urban ...  mehr zu Buchtipp 2015 (Titel)

Buchtipp 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Brigitte Aulenbacher / Birgit Riegraf / Susanne Völker ...  mehr zu Buchtipp 2015 (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Michael Leiblfinger, BSc

 Michael Leiblfinger, BSc

Michael Leiblfinger, BSc (Zum Team)
Projektmitarbeiter

K 123A
Tel.: ++43 732 2468 7745
Fax: ++43 732 2468 7743
michael.leiblfinger(/\t)jku.at

Tab-Navigation zu zugehörigen Informationen

Michael Leiblfinger (*1980) ist Forschungsmitarbeiter des FWF-geförderten Projekts „Decent Care Work? Transnational Care Arrangements“ in der Abteilung Theoretische Soziologie und Sozialanalysen des Instituts für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz. Davor war Leiblfinger mehrere Jahre Studentischer Mitarbeiter in der Forschung am Institut für Frauen- und Geschlechterforschung und wirkte im Zuge dieser Tätigkeit u.a. bei Studien zur Diskriminierung von Minderheiten am Arbeitsmarkt mit. Seine Forschungsinteressen liegen in (vergeschlechtlicher) Gesellschafts- und Sozialpolitik, Care sowie Arbeit(smarkt) und Beschäftigung.