Page Areas:



Additional Information:

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Atzmüller Roland, Aktivierung der Arbeit im Workfare-Staat; Arbeitsmarktpolitik und Ausbildung nach dem Fordismus ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Brigitte Aulenbacher / Maria Dammayr (Hrsg.) ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Brigitte Aulenbacher / Maria Dammayr (Hrsg.) ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Atzmüller Roland, Aktivierung der Arbeit im Workfare-Staat; Arbeitsmarktpolitik und Ausbildung nach dem Fordismus ...  more of New Release 2014 (Titel)

Neuerscheinung 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Micheal Burawoy, Pubic Sociology, herausgegeben von Brigitte Aulenbacher und Klaus Dörre mit einem Nachwort von Hans-Jürgen Urban ...  more of Neuerscheinung 2015 (Titel)

New Release 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Brigitte Aulenbacher / Birgit Riegraf / Susanne Völker ...  more of New Release 2015 (Titel)

New Release 2015

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Herausgeber: Otto, H.-U., Atzmüller, R., Berthet, T., Bifulco, L., Bonvin, J.-M., Chiappero-Martinetti, E., Egdell, V., Halleröd, B., Kjeldsen, C.C., Kwiek, M., Schröer, R.,Vero, J., Zielenska, M. (Eds.) ...  more of New Release 2015 (Titel)


Position Indication:

Content

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Legitime Leistungspolitiken? Governance und Gerechtigkeit in Schule, Altenpflege und industrieller Kreativarbeit, DOC-team 67 der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Legitime Leistungspolitiken? Governance und Gerechtigkeit in Schule, Altenpflege und industrieller Kreativarbeit, DOC-team 67 der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, als PromovendInnen und AntragstellerInnen: Mag. Maria Dammayr, Mag. Thomas Gegenhuber, Mag. Doris Graß, als BetreuerInnen, Mit-AntragstellerInnen und im Advisory Board: o. Prof. Dr. Herbert Altrichter, Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher, a. Prof. Dr. Robert Bauer; im Advisory Board: Prof. Dr. Johann Füller/Innsbruck, Prof. Dr. Birgit Riegraf/Paderborn und Prof. Dr. Uwe Schimank/Bremen.

Johannes Kepler Universität Linz, Laufzeit 06/2013 – 05/2016.

SOCIETY: Social Innovation - Empowering the Young (SocIEtY) for the Common Good

"Social Innovation. Empowering the Young (SocIEtY) for the Common Good" will both focus on and integrate disadvantaged young people into the research process to improve their quality of life and to foster social innovation. Therefore SocIEtY will extend the given informational basis for designing and implementing policies to reduce inequalities by giving voice and opportunities for developing aspirations to young people facing multifaceted inequalities while living in deprived city districts. The approach is to bring to the fore young persons? concerns and voices about their self-perception and social participation in society. To accomplish these ambitious research tasks, the research strategy will benefit from the complementarities between qualitative and quantitative methodologies, reflected in the close interconnections between the Work Packages (WPs). SocIEtY will refine a coherent theoretical and methodological framework for the whole project on the basis of the Capability Approach. As a second step a documentary analysis and interviews with relevant political stakeholders and a longitudinal analysis of EU-SILC data will be carried out. Additionally, national and regional data for each partner country (WP3) for evaluating existing policies towards inequalities will be analysed. 11 analyses of social support networks (WP4) will be carried out, scrutinizing the strategies and policies of local actors in deprived city districts of each partner country. Finally, SocIEtY will develop an innovative participative research methodology (WP5) bringing different stakeholders and different narratives together. An aim of this empirical instrument is to enable deliberative processes in which every participant has equal opportunity to voice their concerns and aspirations with regard to the common good. Traditional empirical research is combined with a participation methodology, broadening the informational basis for social innovation in public policies.
Projektleitung: Ass.-Prof. Mag. Dr. Roland Atzmüller

Weiteres zum Projekt: http://www.society-youth.eu

Evaluation des Lehrgangsprojekts „Soziale Kompetenz in Schulklassen“

Das Institut für Soziale Kompetenz führt mit Unterstützung des Bundesministeriums für Inneres, des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, des Landes Oberösterreich, der Industriellenvereinigung, der VKB Bank und das Firma Atikon an verschiedenen Schulen in Oberösterreich Lehrgänge zur Sozialen Kompetenz durch. Die Ziele dieser Lehrgänge sind: Verbesserung des Klassen-, Schul- und Arbeitsklimas, Stärkung persönlicher Kompetenzen, Verringerung von Mobbing und Gewalt, Stärkung der Gemeinschafts- und Teamfähigkeit, Steigerung des Schulerfolges durch höhere Lernmotivation, Verminderung der Fehlzeiten sowie bessere Zusammenarbeit zwischen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern. Das Evaluationsprojekt wird als eigenständige Forschung durchgeführt.
Projektleitung: Ass.Prof. Dr. Franz Wagner, PhD

Laufzeit: 2013

Dynamiken sozialen Wandels und die Rekonfiguration von Arbeit

Leitung: o.Prof. Dr. Herbert Altrichter, Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher, a.Prof. Dr. Robert Bauer, Bearbeitung: Mag. Maria Dammayr, Mag. Doris Graß, Mag. Thomas Gegenhuber, Mag. Barbara Rothmüller (bis 04/2013), Studie finanziert von der Stadt Linz (Antragstellerin: Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher

Laufzeit: 01/2011-12/2013

Postdemokratie und Citizenship

Das Projekt leistet eine differenzierte Analyse der Entwicklung demokratischer Kulturen des Westens. In vielen gesellschaftlichen Bereichen lässt sich beobachten, dass lebendige Prozesse von Demokratisierung in scheinbar demokratischen Verfahren erstarrt sind. Aus einer gesellschaftstheoretischen Perspektive lässt sich daraus die These über eine Transformation von Demokratie ableiten. Nicht zuletzt zielt das Projekt darauf, einen theoretischen Rahmen für citizenship education zu entwickeln.
Das Projekt wird mit einer Publikation abgeschlossen werden; Arbeitstitel: "Strategien der De-Politisierung. Transformation der Demokratie".
Beteiligte ForscherInnen: a.Prof. Dr. Edgar Forster (FB Erziehungswissenschaft der Univ. Salzburg), Dr.in Doris Gödl (b.a.s.e. – Büro für angewandte Sozialforschung und Entwicklung, Salzburg), Dr. Christian Kloyber (Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, Strobl), a.Prof. Dr. Meinrad Ziegler (Institut für Soziologie der Universität Linz).
Finanzierung: Bundesministerium f. Wissenschaft und Forschung.

Laufzeit Juni 2009 bis Dezember 2014.

Kinderbetreuungsbedarf von Studierenden und MitarbeiterInnen der Johannes Kepler Universität (2012-2013)

Projektleitung der quantitativen Untersuchung: Prof. Dr. Johann Bacher/Ass.Prof. Dr. Alfred Grausgruber, Projektbearbeitung: Mag. Doris Grass, Mag. Daniela Wetzelhütter; Projektleitung der qualitativen Untersuchung: Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher; Projektbearbeitung: Kristina Binner M.A., finanziert von der Johannes Kepler Universität Linz.

Arbeit und Leben mit der Tabakfabrik (2010-2012)

Das Projekt untersucht die Linzer Tabakfabrik als ehemals verstaatlichter, seit 2001 privatisierter Betrieb und 2009 zugesperrter Betrieb. Es geht dabei vor allem um die Würdigung der Besonderheiten eines Mikrokosmos von Arbeiterkultur, der hier aus der Verbindung von Arbeit, betrieblichen Sozialleistungen und kulturellen Leistungen (wie Betriebswohnungen und Freizeitvereinen) entstehen konnte. Auf der Grundlage von lebensgeschichtlichen Interviews und Gruppendiskussionen mit ehemaligen Angehörigen der Belegschaft wird die Studie zeigen, wie sich die Transformationen von Arbeit, sozialer Sicherheit und kollektiver Wohlfahrt nach 1945 in die Lebenspraxis der Arbeiterinnen und Arbeiter einschreiben.
Projektleitung: a.Univ.-Prof. Dr. Meinrad Ziegler; beteiligte Forscherinnen: a.Univ.-Prof. Dr. Ingrid Bauer (Institut für Geschichte, Universität Salzburg) und Dr. Waltraud Kannonier-Finster (Soziologin, Linz); wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Mag. Carina Altreiter und Dr. Marlene Weiterschan.
Laufzeit: 2010 bis 2012; Förderung durch die Stadt Linz.

Theoretische Soziologie: Grundfragen, Geschichte, Aktuelle Strömungen und Denktraditionen (03/2009-02/2011)

Die Modularisierung des Lehrangebots im Rahmen der Einführung der BA/MA-Studiengänge geht insofern mit Forschungsbedarf einher, als die bisherige Vermittlung von Grundlagenwissen in der Theoretischen Soziologie neu gefordert ist. Dieser Situation tragen die Entwicklung eines Theoriecurriculums und die Verfassung einer Einführung in die Grundgragen, die Geschichte, die aktuellen Strömungen und Denktraditionen der theoretischen Soziologie Rechnung. Die Geschichte der Soziologie, Werke der Klassiker, Gesellschaftsanalysen zeitgenössischer AutorInnen, feministische Revisionen sollen damit den Studierenden in neuer Weise nahe gebracht werden.
Projektleitung und -bearbeitung: Prof.in Dr.in Brigitte Aulenbacher und a.Prof. Dr. Meinrad Ziegler, Assistenz: Maria Dammayr, Laufzeit: 03/2009-02/2011, finanziert von der Johannes Kepler Universität Linz

International Research Group „Entrepreneurial Universities and GenderChange“, 04/2008-08/2009

Start-up phase from 04/2008 to 08/2009: Sponsored by the Ministry of Science and Culture of Lower Saxony, within the framework of the Maria Goeppert-Mayer Program, and the Georg-August-University Göttingen, within the framework of its institutional strategy for the future in the excellence initiative. Initiated by: PD Dr. Ilse Costas (application), Institute for Sociology, Dr. Edit Kirsch-Auwärter, Gender Equality Office, Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher, Maria-Goeppert-Mayer guest professorship from 04/08 to08/08 and PD Dr. Birgit Riegraf, Maria-Goeppert-Mayer guest-professorship from 09/08 to 09/2009.
Members of the International Research Group 200: Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher (Linz), a. Prof. Dr. Regine Bendl (Wien), PD Dr. Ilse Costas (Göttingen), a. Prof. Dr. Eva Flicker (Wien), Prof. Dr. Sabine Hark (Berlin), a. Prof. Dr. Johanna Hofbauer (Wien), Dr. Ulle Jäger (Basel), Dr. Heike Kahlert (Hildesheim/Rostock), Prof. Dr. Brigitte Liebig (Olten), Prof. Dr. Ursula Müller (Bielefeld), PD Dr. Birgit Riegraf (Göttingen/Bielefeld), Prof. Dr. Birgit Sauer (Wien), Prof. Dr. Angelika Wetterer (Graz).

Linzer Kulturstadtteile heute - Entwicklungen und Perspektiven im Kontext von Linz 09 – Kulturhauptstadt Europas

Auftragsforschung (Linz 2009 GmbH, Kulturdirektion des Magistrates der Stadt Linz, Verein Heinrich Gleissner Haus), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Michaela Gusenbauer, Elke Schmid, Cornelia Hochmayr, Daniela Fürst, Franz Rohrhofer; Beginn 2007, Stadtteilberichte erstellt 2008, allgemeiner Teil und Stadtteilbücher „Linz mal 12“).

Rezeption, Diffusion und Diskussion des Werkes von Norbert Elias

Interdisziplinäres Projekt (Soziologische Theorie, Philosophie, Wissenschaftsforschung) (Ingo Mörth, gemeinsam mit Gerhard Fröhlich), s. die online Datenbank: HyperElias©WorldCatalogue (unterstützt vom Vizerektorat für Forschung der JKU, der Sektion Kulturtheorie der ÖGS und dem Kulturinstitut an der JKU).

Rezeption, Diffusion und Diskussion des Werkes von Pierre Bourdieu

Interdisziplinäres Projekt (Soziologische Theorie, Philosophie, Wissenschaftsforschung) (Ingo Mörth, gemeinsam mit Gerhard Fröhlich), s. die online Datenbank: HyperBourdieu©WorldCatalogue. (unterstützt vom Vizerektorat für Forschung der JKU, der Sektion Kulturtheorie der ÖGS und dem Kulturinstitut an der JKU).

Rezeption, Diffusion und Diskussion des Werkes von Clifford Geertz

Interdisziplinäres Projekt (Soziologische Theorie, Philosophie, Wissenschaftsforschung) (Ingo Mörth, gemeinsam mit Gerhard Fröhlich), s. die online Datenbank: HyperGeertz©WorldCatalogue (unterstützt vom Vizerektorat für Forschung der JKU, der Sektion Kulturtheorie der ÖGS und dem Kulturinstitut an der JKU).

sicht:wechsel 09. Internationales integratives Kunstfestival

Projektleitung: OÖ Landesmuseen in Kooperation mit Caritas für Menschen mit Behinderung. Mitarbeit von a.Prof. Dr. Meinrad Ziegler an der Veranstaltung sicht:wechsel:bewegt (Internationale Kunstwerkstatt St. Pius/Steegen-Peuerbach) und sicht:wechsel:tagt (Interdisziplinäres Kunstsymposium).
Verbundfinanzierung in Kooperation mit Linz09 Kulturhauptstadt Europas. Laufzeit: Jänner 2009 bis Dezember 2009.
Evaluierung ausgewählter Förderinstrumentarien des BMUKK im Kunstbereich (Galerienförderung durch Museumsankäufe, Auslandsmesseförderung für Galerien, Verlagsförderung, Förderung des „Österr. Musikfonds“)

Evaluierung ausgewählter Förderinstrumentarien des BMUKK im Kunstbereich (Galerienförderung durch Museumsankäufe, Auslandsmesseförderung für Galerien, Verlagsförderung, Förderung des „Österr. Musikfonds“)

Auftragsforschung (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Stefan Leyerer; abgeschl. 2009).

Educational upward mobility of working classes in England

Forschungsaufenthalt am Institute of Education (IoE) der University of London, UK. (Teilfinanzierung durch den Vizerektor für Außenbeziehungen und Kommunikation der Johannes Kepler Universität Linz, Antonia Kupfer, Juli bis September 2008)

Identität und Bürgernähe in Gemeinden des Raumes um Linz. Aspekte der Stadt-Umland-Problematik und Wege zu ihrer Lösung

Auftragsforschung (FH Forschungs- & Entwicklungs-GmbH OÖ. & Institut für kommunale Forschung), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Michaela Gusenbauer, Bernhard Hofer, Claudia Pass; abgeschl. 2007).

Bildung und Beschäftigung in der oö. Tourismus- & Freizeitwirtschaft

Auftragsforschung (Wirtschaftskammer OÖ, Sparte Tourismus & Freizeitwirtschaft), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Anita Moser, Michaela Gusenbauer; abgeschl. 2007).

DoktorandInnen in den USA

Kooperation mit dem Center for Innovation and Research in Graduate Education (CIRGE) der University of Washington, Seattle, USA, gefördert von der Hans Böckler Stiftung Düsseldorf. (Antonia Kupfer, Juli 2005 bis November 2006)

Qualifizierungsmaßnahmen für ältere Arbeitssuchende in Tirol

Auftragsforschung (AMS Österreich, Landesgeschäftsstelle Tirol), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Michaela Gusenbauer, Sandra Kettner, Hannes Hinterer; abgeschl. 2006).

Bereiste im Wintertourismus - Tourismus aus BewohnerInnensicht in ausgewählten österr. Gemeinden mit moderatem Wintertourismus

Institutsforschung (Sekundäranalyse der Daten der Tourismusstudie 1997 „Reisen in der Konsumgesellschaft“); (Ingo Mörth; abgeschl. 2006).

Ausgangsbefragung im Kunstmuseum Lentos in Linz

Auftragsforschung (Magistrat der Stadt Linz - Linzer Museen, kfm. Direktion), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Susanne Ortner; abgeschl. 2005).

Machbarkeitsstudie zur Organisation und Gestaltung einer Trainings-, Proben und Spielstätte [TPS] der freien professionellen Tanz- und Theaterszene in OÖ

Auftragsforschung (Landeskulturdirektion OÖ.), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Tanja Brandmayr, Cornelia Hochmayr, Sandra Kettner, Susanne Ortner & Mitgliedern der "ARGE TPS-Konzept"; abgeschl. 2005).

Niedrigqualifizierte in OÖ. – der Weg in die Weiterbildung

Auftragsforschung (Land OÖ., Bildungsdirektion, Servicestelle f. Erwachsenenbildung), in Kooperation mit dem Institut für Kulturwirtschaft der JKU (Ingo Mörth, gem. mit Susanne Ortner, Alfons Stadlbauer; abgeschl. 2005).

Innerbetriebliche Prozesse der Stellenbeschreibung und Bewerberauswahl

Eine vergleichende Fallstudie zur Praxis von Recruitmentprozessen, gefördert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank, Projektleitung: Meinrad Ziegler; Projektbearbeiter: Hannes Hinterer. (2002-2003)

Erzählung und sozialer Wandel

gefördert vom FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, verantwortlicher Projektbearbeiter. Projektleitung: Univ.Doz. Dr. Josef Gunz. (1996-1998)
Ergebnisse publiziert unter: Meinrad Ziegler; 2000: Das soziale Erbe. Eine soziologische Fallstudie über drei Generationen einer Familie. Wien/Köln/Weimar: Böhlau.

Umgang mit der NS-Vergangenheit in Österreich

gefördert vom FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung; Projektleitung: Univ.Prof. DDr. Otto Nigsch; ProjektbearbeiterInnen: Meinrad Ziegler, Waltraud Kannonier-Finster. Marlene Weiterschan. (1990-1992)
Ergebnisse publiziert unter: Meinrad Ziegler/ Waltraud Kannonier-Finster; 1993: Österreichisches Gedächtnis. Über Erinnern und Vergessen der NS-Vergangenheit. Mit einem Beitrag von Mario Erdheim. Wien/Köln/Weimar: Böhlau. 2. Auflage 1997.