Seitenbereiche:



Zusatzinformationen:

Horizontale Europäisierung im Feld der Arbeitsbeziehungen

Susanne Pernicka (Hrsg.): Horizontale Europäisierung im Feld der Arbeitsbeziehungen

Politische Ökonomie Österreichs - Kontinuität und Veränderungen seit dem EU-Beitritt

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Ein soziales Europa? Möglichkeiten und Grenzen transnationaler Solidarität von Gewerkschaften

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

German Perspectives on Right-Wing Extremism Challenges for Comparative Analysis

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Vom Fehler zum Fortschritt – Handlungsperspektiven für die betriebliche Praxis

Vom Fehler zum Fortschritt – Handlungsperspektiven für die betriebliche Praxis (2014), (Hrsg. Rami, Hunger, Bichler, Euler)

Solidaritätsbrüche in Europa

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

An institutional logics approach to the heterogeneous world of highly skilled work

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Positionsanzeige:

Inhalt:

Abteilung für Wirtschafts- und Organisationssoziologie (WOS)

Johannes Kepler Universität Linz
Institut für Soziologie
Abteilung für Wirtschafts- und Organisationssoziologie


Altenberger Straße 69
A-4040 Linz, Österreich

Abteilungsleitung: Univ.-Prof.in Dr.in Susanne Pernicka, Tel.: +43 732 2468 7724
Stellvertreterin: Mag.a Dr.in Edeltraud Ranftl, Tel.: +43 732 2468 7725
Sekretariat: Bernhard Kapfer, Tel.: +43 732 2468 7722

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 11:00 / 13:00 - 15:30

50 Jahre Soziologie:

Das Institut für Soziologie feiert sein 50jähriges Bestehen und lädt gemeinsam mit dem Berufsverband der SoziologInnen Österreichs zu einer Festveranstaltung ein.
Unter dem Motto „Quo vadis Soziologie?“ diskutieren die ehemaligen und derzeitigen ProfessorInnen darüber, inwiefern die Soziologie als Wissenschaft gesellschaftlich verantwortlich handeln soll und kann.

http://www.jku.at/soz/content/e323289