Page Areas:



Additional Information:
 

Position Indication:

Content

Aktuelles

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Neue Kooperation zwischen der Abteilung WOS und der AK OÖ / Bildungshaus Jägermayrhof ab September 2017

Die Abteilung Wirtschafts- und Organisationssoziologie ist ab September 2017 Koopoerationspartnerin im Rahmen des „Projektstudiums“ (DHEPS = Diplôme des Hautes Etudes des Pratiques Sociales), das die AK OÖ im Rahmen des AK-Bildungshauses Jägermayrhof gemeinsam mit der Universität Stasbourg durchführt. Das Projektstudium ist ein von universitären, interessenspolitischen und sozialen Institutionen konzipiertes innovatives Bildungsmodell zur sozialwissenschaftlichen Qualifizierung von Führungskräften in Interessenverbänden und der betrieblichen Interessenvertretung. Die Kooperation bildet einen wichtigen Teil der bestehenden Kooperationsvereinbarung zwischen der JKU und der AK OÖ.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
https://ooe.arbeiterkammer.at/service/jaegermayrhof/lehrgaenge/Projektstudium.html

Publikationspreis im Rahmen des Theodor Körner-Preises 2016 ging an Julia Hofmann

Julia Hofmann wurde für ihre Dissertation mit dem Titel "Another Europe is possible? Bedingungen und Barrieren von grenzüberschreitenden Gewerkschaftsstrategien" im Rahmen der Theodor Körner Förderpreise 2016 mit dem ÖGB Verlag-Publikationspreis ausgezeichnet. Wir gratulieren!

Die Verleihung des Preises findet am 26.April 2016 in Wien mit einem Empfang bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer statt.

Eduard-März-Preis 2015 ging an Julia Hofmann

Unsere Mitarbeiterin Julia Hofmann hat für ihren Beitrag auf der Young Economist Conference "The impact of social classes on the legitimation of social inequality and wealth distribution in Austria“ den diesjährigen Eduard-März-Preis in Höhe von 1.000 Euro der AK Wien gewonnen. Wir gratulieren!

https://www.arbeiterkammer.at/interessenvertretung/wirtschaftswissenschaften/Young_Economists_Conference1.html

Weiterbildungsveranstaltung des Instituts für Soziologie 2015/16

Die diesjährige Weiterbildungsveranstaltung des Instituts für Soziologie widmete sich dem Thema "20 Jahre EU-Beitritt Österreichs". In einer Podiumsdiskussion und Buchpräsentation (Beigewum: Politische Ökonomie Österreichs) diskutierten Christine Mayrhuber, Christa Schlager und Susanne Pernicka unter Moderation von Julia Hofmann mit den rund 50 Zuhörer_innen über Budgetpolitik, Sozialpolitik sowie Beschäftigungspolitik in Österreich und der Europäischen Union.

Radio Fro Beitrag Teil 1- Zur europäischen Vergesellschaftung und 20 Jahre Österreich in der EU: http://cba.fro.at/301762

Radio Fro Beitrag Teil 2 - 20 Jahre EU Beitritt: Zwischen Wettbewerbsstandort und Sozialmodell Österreichs: http://cba.fro.at/301864

DFG-Forschergruppe verlängert (2015-2018)

Im Januar 2015 wurde der Verlängerungsantrag der Forschergruppe http://www.horizontal-europeanization.eu/de um weitere drei Jahre verlängert.

DFG - Forschergruppe (Laufzeit 2012-2015) genehmigt!

Im Dezember 2011 wurde die Forschergruppe "Horizontale Europäisierung" durch die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) genehmigt. Die Abteilung Wirtschafts- und Organisationssoziologie ist als Forschungspartnerin und mit einem empirischen Teilprojekt beteiligt. Nähere Informationen:

Mag.a Julia Hofmann verstärkt ab 15. Januar 2013 unser Team

Mag.a Hofmann studierte Soziologie und bringt bereits Erfahrungen als Universitätsassistentin (Karenzvertretung) und Mitarbeiterin an Forschungsprojekten am Institut für Soziologie der Universität Wien mit. Ihre Forschungsschwerpunkte sind soziale Ungleichheit, Arbeits- und Gewerkschaftssoziologie, Politische Soziologie und aktuelle soziologische Theorien. Frau Hofmann übernimmt die Stelle von Mag.a Sandra Stern, die ihre Tätigkeit an der Universität Linz beendet hat.

Weiterbildungsveranstaltung des Instituts für Soziologie 2011/12

Die diesjährige Weiterbildungsveranstaltung des Instituts für Soziologie widmete sich in verschiedenen Vorträgen und Workshops dem Thema "Un(ter)dokumentiert Arbeiten in Europa". Als ReferentInnen konnten die international renomierten MigrationsforscherInnen Bridget Anderson (COMPAS, Universität Oxford) und Norbert Cyrus (Hamburger Institut für Sozialforschung) gewonnen werden.

Rückblick

Dissertationspreis - JKU goes Gender

Mag a Susanne Kaufmann ist Preisträgerin des Dissertationspreises und darf sich nun ein ganzes Jahr lang in einer Vollzeitanstellung der JKU am Institut für Soziologie (Abteilung Wirtschafts- und Organisationssoziologie) ihrer Dissertation widmen.
Die Preisverleihung findet am 23. November 2011 ab 18.00 Uhr im Rep.Raum C statt.

Wir gratulieren herzlich!

Neue Working Paper-Serie der WOS

Seit dem Sommersemester 2011 gibt es eine neue Working Paper-Serie auf der WOS-Homepage. Sie stellt neue Forschungsergebnisse von MitarbeiterInnen und KooperationspartnerInnen der WOS vor.

Professorin Susanne Pernicka nimmt ihre Tätigkeit auf

Mit 1. Oktober 2010 hat Universitätsprofessorin Dr.in Susanne Pernicka ihre Tätigkeit an der JKU begonnen und die Leitung der Abteilung WOS übernommen. Sie tritt damit die Nachfolge von o.Univ.-Prof. Dr. Hanns-Peter Euler an, der den Lehrstuhl für Wirtschaftssoziologie 1982 von JKU-Gründungsprofessor Dr. Friedrich Fürstenberg übernommen hatte.
Frau Prof. Pernicka war bis SS 2010 Junior-Professorin für die Soziologie europäischer Gesellschaften (Europasoziologie) an der Universität Oldenburg und Assistenzprofessorin für Industriesoziologie an der Universität Wien.
Sie hat sich zudem 2009 an der Universität Graz für das Fach "Wirtschaftssoziologie/ Economic Sociology" habilitiert.
Sie bringt Erfahrungen als Research Fellow an den Universitäten UCLA (Berkeley, Institute for Research on Labor and Employment), an der LSE (London School of Economics and Political Science, Department of Industrial Relations), sowie am IHS (Institut für Höhere Studien Wien, Abteilung Politikwissenschaften) mit.
Sie wird ihre bisherigen Forschungsschwerpunkte in den Feldern Industriesoziologie (Focus Industrial Relations), Europäische Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklungen sowie Konfliktanalyse in Wirtschaft und Gesellschaft in die Lehre und Forschung an der Abteilung WOS und am Institut für Soziologie einbringen.

Dr. Torben Krings und Mag.a Sandra Stern verstärken das Team WOS

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung WOS werden ab Oktober 2010 durch die neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen Dr. Torben Krings und Mag.a Sandra Stern verstärkt.

Dr. Krings war Research Fellow am Employment Research Centre, Trinity College Dublin, und promovierte als Ph.D an der Dublin City University (School of Law & Government). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Arbeitsmigration, der industriellen Beziehungen und des Vergleichs europäischer Gesellschaften in den o.a. Bereichen sowie der politischen Ökonomie.

Mag.a Stern hat Politikwissenschaften an der Universität Wien studiert und ist diplomierte Sozialarbeiterin. In ihre wissenschaftliche Arbeit bringt sie praktische Erfahrungen aus haupt- und ehrenamtlichen Gewerkschaftstätigkeiten in Österreich, Deutschland und den USA ein. Gewerkschaftsorganisationen und gewerkschaftliche Strategien stehen im Fokus ihrer bisherigen Forschungen.