Page Areas:



Current Submenu:

Additional Information:
 

Position Indication:

Content

Kurs Finanzstrafrecht (150.008)

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Ziele

Der Kurs Finanzstrafrecht soll den Studierenden einen ersten Überblick über das Finanzstrafrecht geben, somit insbesondere die Konsequenzen aufzeigen, wenn abgabenrechtliche Pflichten verletzt und Abgaben verkürzt werden.

Lehrinhalte

Der Aufbau des Kurses orientiert sich an der Gliederung des Finanzstrafgesetzes (FinStrG) und gestaltet sich wie folgt:

  • Allgemeiner Teil des FinStrG – Gesetzessystematik und Einzelaspekte (ua Selbstanzeige, Verjährung, Sanktionen)
  • Besonderer Teil des FinStrG – Tatbestände (insbesondere Abgabenhinterziehung, fahrlässige Abgabenverkürzung, Schmuggel und Hinterziehung von Eingangs- oder Ausgangsabgaben, Abgabenbetrug, Finanzordnungswidrigkeiten)
  • Verwaltungsbehördliches und gerichtliches Finanzstrafverfahren

Lehrmethoden

Die Lehrinhalte werden den Studierenden in Vortragsform vermittelt. Die theoretischen Grundlagen werden anhand von praktischen Fällen gefestigt.

Beurteilungskriterien

Die Beurteilung erfolgt in Form einer schriftlichen Lehrveranstaltungsprüfung mit einer Dauer von 45 Minuten.

Literatur

Für den Kurs Finanzstrafrecht werden Folien und Übungsfälle ins KUSSS gestellt. Vertiefend werden die jeweils aktuelle Auflage von Leitner/Plückhahn, Finanzstrafrecht kompakt, sowie das Kapitel Finanzstrafrecht aus der jeweils aktuellen Auflage von Doralt/Ruppe, Steuerrecht Band II, empfohlen.

zurück