Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Campusplan

Sie finden uns im Juridikum, 1. Stock, Trakt A

Campusplan mit Fokus auf Juridikum ...  mehr zu Campusplan (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Udo Jesionek

Hon.-Prof. Dr. Udo Jesionek

Hon.-Prof. Dr. Udo Jesionek (Zum Team)
Lektor, Präsident WEISSER RING Österreich

Nußdorfer Straße 67/7, 1090 Wien
Tel.: 01-712 14 05
Fax: 01-718 83 74
u.jesionek(/\t)weisser-ring.at

Tab-Navigation zu zugehörigen Informationen

Dr. Udo Jesionek, geboren 1937, Volks- und Untermittelschule, Werkzeugmacherlehre, 1955 Facharbeiterprüfung, Externistenreifeprüfung 1957. Studium an der Wiener Universität, zuerst Staatswissenschaften, dann Wechsel zu den Rechtswissenschaften. Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften Mai 1962.
Gerichtspraxis ab Februar 1962, Ernennung zum Richteramtsanwärter 1.7.1962, Richteramtsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg Februar 1965, Ernennung zum Richter 1.3.1965. Richter bei verschiedenen Bezirksgerichten in Niederösterreich, beim Strafbezirksgericht und beim Landesgericht für Strafsachen Wien (zuletzt als Vizepräsident). Präsident des Jugendgerichtshofes Wien vom 1.1.1982 bis 31.12.2002.
Universitätslektor seit 1981, Ernennung zum Honorarprofessor für Jugendstrafrecht und Strafvollzug an der Johannes-Kepler-Universität Linz am 30.7.1990. Zahlreiche Publikationen insbesondere auf dem Gebiet Jugendstraf- und Jugendwohlfahrtsrecht, der Kriminologie, Viktimologie und des Strafprozessrechts.
Von 1970 bis 1984 Vorsitzender der Bundessektion Richter und Staatsanwälte der Gewerkschaft öffentlicher Dienst. 1974 bis 1983 Präsident der Vereinigung der österreichischen Richter. 1975 bis 1984 stellvertretender Vorsitzender der Zivildienstkommission. 1987 bis 1995 Mitglied, später Vorsitzender der Kommission zur Wahrung des Rundfunkgesetzes. Von 1979 bis 1999 stellvertretender Obmann des Vereins für Bewährungshilfe und Soziale Arbeit.
Derzeit Mitarbeiter und Leitungsmitglied bei zahlreichen juristischen, sozialen und kirchlichen Organisationen, unter anderem: Präsident der Verbrechenshilfeorganisation "Weisser Ring", Vorsitzender des Vollzugsbeirates beim Bundesministerium für Justiz, ständiges Mitglied der Österreichischen Juristenkommission, Vorstandsmitglied des Österreichischen Juristentages, Mitglied des Kuratoriums des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus, Mitglied des Menschenrechtsbeirates, Mitglied der wissenschaftlichen Beiräte des Vereins für Rechts- und Kriminalsoziologie und der Österreichischen Krebshilfe, Präsident des Häftlingsfürsorgevereins "Das Ziel", Präsident des Österreichischen Gustav-Adolf-Vereins. Ehrenmitglied u.a. des Vereins für Bewährungshilfe und Soziale Arbeit (Neustart), der Österreichischen Albert-Schweitzer-Gesellschaft, des Vereins "Die Möwe", des Vereins "Tender", der "Initiative Pflegefamilien" und des Vereins der Österreichischen Amtsvormünder. Gründungsmitglied des österreichischen Kinderschutzbundes, Träger des Hans Czermak-Preises, des "Osman 1996", des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien, des Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Oberösterreich sowie des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich.