Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

VERANSTALTER:

Veranstalter ist die Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung und Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

TEILNAHME, ANMELDUNG:

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfordert die vorherige Anmeldung. Jede Anmeldung ist verbindlich. Die Anmeldung hat in der bei der Veranstaltungsankündigung vorgegebenen Form zu erfolgen.
Die TeilnehmerInnenzahl ist mit 120 Personen beschränkt. Über die Teilnahme entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung.

TEILNAHMEGEBÜHR:

Die Teilnahmegebühr beträgt für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater € 200,00; für Berufsanwärter € 100,00. Die Teilnahme für Studierende, Finanzbeamtinnen und RichterInnen ist kostenfrei.
Die Bezahlung der Teilnahmegebühr berechtigt zur Teilnahme an der Veranstaltung. In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind Kaffeepausen und Mittagsbuffet.
Etwaige Reise-, Übernachtungs-, Aufenthalts und Verpflegungskosten sind in der Teilnahmegebühr nicht inkludiert und sind von den TeilnehmerInnen selbst zu tragen. An- bzw. Abreise sowie Übernachtung sind von den TeilnehmerInnen selbständig zu organisieren.
Die Teilnahmegebühr ist entweder mit Kreditkarte oder nach Erhalt der Rechnung binnen der auf der Rechnung angegebenen Zahlungsfrist zu entrichten.

VERHINDERUNG DER TEILNAHME/STORNOBEDINGUNGEN/RÜCKTRITT:

Sollte die angemeldete Person verhindert sein und nicht an der Veranstaltung teilnehmen, hat eine Abmeldung unter bilanzrechtssymposium(/\t)jku.at zu erfolgen. Bei Abmeldung bis 17. November 2017 wird die Teilnahmegebühr zur Gänze rückerstattet. Bei Abmeldung bis 24. November 2017 werden 50% der Teilnahmegebühr und bei Abmeldungen nach dem 24. November 2017 wird die Teilnahmegebühr zur Gänze in Rechnung gestellt.

Bei Verhinderung der angemeldeten Person besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu nominieren. Dies ist unter Anführung des Namens der/des Ersatzteilnehmer/in/s schriftlich bekannt zu geben. Die/Der Ersatzteilnehmer/in hat ihre/seine Teilnahme nach Erhalt der entsprechenden schriftlichen Aufforderung seitens des/der Veranstalters/Veranstalterinnen schriftlich zu bestätigen und die der Veranstaltung zugrunde liegenden Allgemeinen Geschäftbedingungen zu akzeptieren.
Bei Nichterscheinen der/des Teilnehmer/in/s ohne vorherige schriftliche Abmeldung oder Nennung einer Ersatzperson verfällt die Teilnahmegebühr in jedem Fall ohne Anspruch auf Rückerstattung.
Bei der Anmeldung zur Veranstaltung im Wege des Fernabsatzes, also telefonisch, per Fax, E-Mail oder via Internet, steht dem/der Teilnehmer/in im Falle eines Verbrauchergeschäftes im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes nach den Bestimmungen des Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss ein gesetzliches Rücktrittsrecht ohne Angaben von Gründen zu (vgl. §§ 11 ff FAGG). Dies gilt nicht, wenn die Veranstaltung bereits innerhalb dieser 14 Tage ab Vertragsschluss beginnt. Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der/die Teilnehmer/in der Veranstalterin mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen/ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

PROGRAMMÄNDERUNGEN/VERSCHIEBUNG:

Der/Die Veranstalter/innen behalten sich vor, die Veranstaltung aus wichtigen Gründen zu verschieben bzw. abzusagen oder Programmänderungen vorzunehmen. Wichtige Gründe liegen insbesondere vor, wenn eine für die bereffende Veranstaltung vorgesehene MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreicht wird oder Vortragende bzw. TrainerInnen verhindert sind. Bei einer Absage der Veranstaltung bzw. wenn der/dem TeilnehmerIn nach Verschiebung der Veranstaltung eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich ist, wird die Teilnahmegebühr refundiert.

HAFTUNG:

Schadenersatzansprüche gegen die/den Veranstalter/innen wegen Schäden, die die/der TeilnehmerIn im Rahmen der Teilnahme an der Veranstaltung erleidet, sind ausgeschlossen, sofern sie durch leicht fahrlässiges Verschulden verursacht wurden.

FOTOS ETC.

Bei der Veranstaltung angefertigte Fotos oder Filmaufnahmen, die die TeilnehmerInnen oder von ihnen erstellte bzw. präsentierte Werkstücke (bspw. Poster, Auszüge von Präsentationen oder Vorträge ) zeigen, dürfen von der/den Veranstalter/innen in Medien jeder Art (Internet, Werbung, Rundfunk, Fernsehen, Drucksorten etc.) für die Berichterstattung über die Veranstaltung und die Ankündigung zukünftiger Veranstaltungen ohne Vergütungsansprüche der TeilnehmerInnen genutzt werden.

DATENSCHUTZ:

Die persönlichen Daten der TeilnehmerInnen werden elektronisch erfasst und verarbeitet. Die TeilnehmerInnen erklären sich damit einverstanden, über weitere Veranstaltungen der/des Veranstalter/s/innen informiert zu werden (per Fax oder E-Mail). Sollten die TeilnehmerInnen damit nicht einverstanden sein, so haben sie die Möglichkeit ihr Einverständnis gegenüber dem/den Veranstalter/innen jederzeit schriftlich per E-Mail an bilanzrechtssymposium(/\t)jku.at zu widerrufen.

SONSTIGES:

Erfüllungsort ist Linz.

Für sämtliche Streitigkeiten wird die Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in Linz vereinbart. Auf Verbrauchergeschäfte findet diese Bestimmung keine Anwendung.