Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Campusplan

Campusplan

So finden Sie uns am Campus ...  mehr zu Campusplan (Titel)

IWP-Forschungspreis Wirtschaftsprüfung 2017

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Im Rahmen des IWP- Forschungspreises Wirtschaftsprüfung 2017 wurde am 13. Oktober 2017 der erste Preis an Herrn MMag. Martin Plöckinger vom Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung für seine Dissertation "Impact of Chief Financial Officers’ characteristics on financial accounting choice - An empirical analysis – evidence from European companies" verliehen. ...  mehr zu IWP-Forschungspreis Wirtschaftsprüfung 2017 (Titel)

Antrittsvorlesung Prof. Aschauer

Am 20.03.2017 fand die Antrittsvorlesung von Herrn Professor Aschauer an der JKU statt. Sie behandelte das Thema "360° Accounting – aktuelle Fragestellungen des Lehrstuhls für Systemstabilität und Unternehmensüberwachung". ...  mehr zu Antrittsvorlesung Prof. Aschauer (Titel)

Gastvortrag Frau Mag. Reiter am 23.03.2017 an der JKU

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Am 23. März 2017 beehrte Fr. Mag. Regina Reiter den KS Grundlagen der Wirtschaftsprüfung. Fr. Mag. Reiter hielt einen Gastvortrag zu den Neuerungen der Qualitätssicherung der Abschlussprüfung. Sie untermalte ihr fachliches Wissen mit zahlreichen Beispielen aus ihrer langjährigen Berufspraxis. Fr. Mag. Reiter gab interessante Einblicke in ihre Erfahrungen hinsichtlich des Qualitätsprüfungssystems, erzählte aber auch aus ihrer eigenen Wirtschaftsprüfungs-Karriere. Einblicke, die die Studierenden sehr zu schätzen wissen und ihnen den Beruf des/der Wirtschaftsprüfers/Wirtschaftsprüferin wieder ein Stück näher brachten.

Bewertungsdienstag 16.05.2017

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Am 16. Mai fand das vierte Praxisseminar „Unternehmensbewertung“ zum „Verhältnis von Unternehmensbewertung und Rechnungslegung“ mit Univ.-Prof. Ewald Aschauer, Johannes Kepler Universität Linz, Lehrstuhl für Systemstabilität und Unternehmensüberwachung, an der JKU Linz statt. Dr. Castedello, Vorsitzender des FAUB-IdW, referierte zu aktuellen Entwicklungen im FAUB.

Bewertungsdienstag 10.01.2017

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Vergangene Woche fand das zweite Praxisseminar „Unternehmensbewertung“ zum „Verhältnis von Unternehmensbewertung und Rechnungslegung“ mit Univ.-Prof. Roman Rohatschek, Johannes Kepler Universität Linz, Vorstand des Institus für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung und stellvertretender Leiter der OePR, an der JKU Linz statt. Dass es keinen "richtigen, allgemein gültigen Unternehmenswert" gäbe, sondern der "Zweck der Bewertung den Unternehmenswert" bestimme, war Ausgangspunkt für die weitere Diskussion.

Springer BestMasters Award 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Springer BestMasters Award 2014 Der "Springer BestMasters Award 2014", wurde an unseren ehemaligen Mitarbeiter MMag. Markus Stockinger für seine Diplomarbeit mit dem Titel "Reform der Leasingbilanzierung in der internationalen Rechnungslegung – Panazee oder Büchse der Pandora?" verliehen. Mit „BestMasters“ zeichnet der bekannte Springer Verlag die besten Masterarbeiten aus, die an renommierten Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden sind. Damit steht seine Diplomarbeit als Buch mit dem Titel "Auswirkungen der Reform der Leasingbilanzierung nach IFRS" unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.springer.com/springer+gabler/rechnungswesen/book/978-3-658-08040-2. Wir gratulieren recht herzlich!


Positionsanzeige:

Inhalt:

Über uns

Das Insitut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung besteht seit 01. Jänner 2004 als eigenständiges Institut der JKU und ging aus dem früheren Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen hervor. Seit Frühjahr 2005 leitet Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek als Institutsvorstand das Institut.

Managementzentrum

Der Forschungsbereich "Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung"

Die Unternehmensrechnung ist die zentrale betriebliche Funktion zur Erfassung, Aufbereitung und Kommunikation von Informationen, die für wirtschaftliche Entscheidungen sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens unerlässlich sind. Neben dem Einbezug der Rechnungslegung in das Recht der EU haben insbesondere die stetig zunehmende Internationalisierung von Unternehmensaktivitäten sowie sich ändernde Wirtschaftsstrukturen, Technologien und Konzepte der Unternehmensführung dazu geführt, dass durch Druck der Anspruchsgruppen von Unternehmen die Unternehmensberichterstattung zunehmend kritisch hinterfragt und auch kontinuierlich verändert wird. Dieser durch internationale und nationale Bedürfnisse und Erwartungen induzierte Entwicklungsdruck stellt eine zentrale Herausforderung an Gesetzgeber und Unternehmen dar und betrifft neben der Unternehmensrechnung auch die Wirtschaftsprüfung und das gesamte, als Corporate Governance bezeichnete System der Unternehmenssteuerung und -überwachung.

Die wesentlichen Forschungsaktivitäten der Abteilung widmen sich diesem Veränderungsprozess in verschiedenen Bereichen und Ausprägungen. Von wissenschaftlichem Interesse ist vor allem die in Unternehmen, dem Berufsstand und Markt der Wirtschaftsprüfung sowie in deren normierenden Infrastrukturen in der Realität auftretenden Effekte empirisch zu erfassen und diese zu analysieren. Ebenso werden die in der Realität beobachteten Phänomene mit theoretisch-deduktiv entwickelten Grundsätzen und Normen verglichen und daraus Verhaltens- und Gestaltungsvorschläge für berufsständische bzw. staatliche Normensetzer und/oder Unternehmen erarbeitet.

Lehrziele und Ausbildungsschwerpunkte

Der Ausbildungsschwerpunkt des Institutes für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung liegt im Erwerb eines konzeptionellen Verständnisses und im Aufbau eines normen- und instrumentenbezogenen Wissens auf dem Gebiet der externen Unternehmensrechnung mit ihren zentralen Ausprägungsformen der Einzel- und Konzernabschlusserstellung. Dabei wird neben den national entwickelten Konzepten und Normen ein besonderer Stellenwert auf internationale Konventionen und Standards gelegt. Die Wissensvermittlung in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Unternehmensbewertung sowie Unternehmenssteuerung und –analyse auf Basis von quantitativen und qualitativen Daten sind weitere Eckpfeiler des Ausbildungsprogrammes.

Die Entwicklung des Verständnisses von realen Ausprägungsformen in den verschiedenen Teilgebieten der Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung erfolgt durch die kontroverse Auseinandersetzung mit adäquaten Theorien. Das Lehrprogramm ist sowohl inhaltlich als auch methodisch und didaktisch darauf ausgerichtet, Studierende auf eine berufliche Tätigkeit im In- sowie englischsprachigen Ausland gleichermaßen vorzubereiten, ihnen gleichwohl aber auch die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens zu vermitteln. Zentrale Tätigkeitsbereiche für AbsolventInnen sind u. a. Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Unternehmensberatung, Corporate Finance und höhere Aufgaben in betrieblichen Rechnungswesens-, Revisions- und Finanzabteilungen sowie in Bereichen der Unternehmensanalyse und -steuerung.

Kooperationen

Das Institut unterhält enge und intensive Kontakte zu weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Treuhandgesellschaften und zu Global Players der Industrie im In- und Ausland. Die Kooperation wird durch die Tätigkeit mehrerer wissenschaftlicher Mitarbeiter bei unterschiedlichen internationalen Wirtschaftstreuhandgesellschaften und die Möglichkeit für Studierende, Praktika im Bereich der Wirtschaftsprüfung im Rahmen ihres Studiums zu absolvieren, konkretisiert. Aktuell existiert zudem eine Forschungskooperation mit der University of Cincinnaty, die es uns ermöglicht, die starke internationale Ausrichtung der Ausbildungsinhalte durch den regelmäßigen Einsatz renommierter ausländischer Gastprofessoren personell und didaktisch zu komplettieren.