Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Sprachkurse an der JKU

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Sommerkurs Nizhnij Novgorod 2017

Sommerkurs Nizhnij Novgorod 2017

vom 3. Juli bis 28. Juli 2017 ...  mehr zu Sommerkurs Nizhnij Novgorod 2017 (Titel)

Going Abroad is Awesome

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Erwartungen oberösterreichischer ArbeitgeberInnen...

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Erwartungen oberösterreichischer ArbeitgeberInnen bezüglich des Qualifikationsprofils von AbsolventInnen eines geisteswissenschaftlichen/kulturwissen-schaftlichen Studiums an der Johannes Kepler Universität Linz. Projekt gefördert von der Stadt Linz. ...  mehr zu Erwartungen oberösterreichischer ArbeitgeberInnen... (Titel)

Campusplan

Campusplan

Top-Links

Die folgende Link-Liste enthält oft gesuchte Begriffe in alphabethischer Reihenfolge: Link-Liste nach Häufigkeit sortieren

  1. Deutsch 
  2. First Steps zum Studium 
  3. German 
  4. Kundmachung Fachprüfung 
  5. Selbstlernzentrum 

Social Media


Positionsanzeige:

Inhalt:

Ausflug - Museum Arbeitswelten in Steyr

Am 8. April 2016 besuchte eine Gruppe von 8 MORE-Studenten im Rahmen des Deutschkurses „Mittelstufe I“ die Ausstellung „Gekommen und Geblieben. 50 Jahre Arbeitsmigration in (Ober-)Österreich“ im Museum Arbeitswelten in Steyr (Kurator: a.Univ.-Prof. Mag. Dr. Michael John).

Sehr herzlich bedanken wir uns bei Frau Mag. Dr. Barbara Herzog-Punzenberger, Leiterin des Arbeitsbereichs Migration und Bildung (Institut für Pädagogik und Pädagogische Psychologie, JKU), sowie bei Frau Lotte Kreissler MA, die diese Exkursion organisierten.
Die österreichischen StudentInnen waren während des gesamten Nachmittags als „Refugee Buddies“ für die MORE-Studenten verantwortlich. DANKE nochmals dafür!

Zur Vorbereitung auf den Ausstellungsbesuch befassten sich die Studierenden im Deutschunterricht mit den Mobilitätsbiografien ihrer Familien.
Es kam u.a. der Zuzug (nach Wien) während der Zeit der Habsburgermonarchie zur Sprache. Ferner beschäftigten wir uns mit dem problematischen Begriff „GastarbeiterIn“ und lernten in diesem Zusammenhang die Anwerbeabkommen mit Spanien, mit der Türkei und mit Jugoslawien kennen.

Vor Ort stach sofort die begehbare Statistik, die die Entwicklung der Zuwanderung in (Ober-)Österreich darstellte, ins Auge. Einige Videoinstallationen zeigten den BesucherInnen die von MigrantInnen geschilderten Erfahrungen (Anfangsschwierigkeiten in Österreich, Kränkungen, weiterer Lebensverlauf).
Den Abschluss der gelungenen Exkursion bildete ein kurzer Gedankenaustausch zwischen MORE-Student und Refugee Buddy.
 
Autorin: Mag.a Ingrid Altmüller