Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

News

  • Neues FWF Projekt!
    Erstmals seit mehreren Jahren ist es gelungen, an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ein FWF-Projekt zu erringen! Link zu weiteren Infos
  • Team Lawsome gewinnt zweites Legal Pub Quiz von ELSA
    Am Donnerstag 16. März 2017 fand das Legal Pub Quiz der European Law Student Association (ELSA) unterstützt von Beurle Oberndorfer Mitterlehner statt. Das Team Lawsome konnte in neuer Besetzung den Siegertitel des Wintersemesters verteidigen. Link zu weiteren Infos
  • Stellenausschreibung
    FWF-ProjektassistentInnenstelle im halben Beschäftigungsausmaß. Link zu weiteren Infos
  • Vortrag "Aktuelle Entwicklungen beim Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt"
    von Frau Univ.-Prof. Dr. Astrid Deixler-Hübner, bei den "Vorarlberger Tagen 2017" in Bregenz. Link zu weiteren Infos

Campusplan

Campusplan mit Fokus auf Juridicum

So finden Sie uns am Campus ...  mehr zu Campusplan (Titel)

Neu seit Oktober:

Lehrbuch Außerstreitverfahren

Auch außerhalb des Medienkoffers erhältlich! ...  mehr zu Neu seit Oktober: (Titel)


Positionsanzeige:

Inhalt:

Veranstaltungen und Projekte

FWF-Projekt Workshop "Vertragsgestaltung in der Familiären Vermögensplanung"

Im Rahmen des FWF-DACH-Projekts „Familiäre Vermögensplanung“ (Projekt-Nummer I-2411, eine Kooperation zwischen JKU Linz, WU Wien, Universität Wien, Universität Genf und Universität zu Köln) fand am 4.4.2017 an der Universität zu Köln ein Workshop zum Thema „Vertragsgestaltung in der familiären Vermögensplanung“ statt. Geladen waren Expertinnen und Experten der Praxis (insbesondere des Notariats) und der Wissenschaft. Anhand von spannenden Impulsreferaten wurden äußerst relevante Fragen (zB welche Auswirkung der Vertragserrichter auf die Willensbildung der Parteien haben kann) geklärt, die bislang soweit ersichtlich in der juristischen Praxis kaum Beachtung gefunden haben. Darüber hinaus wurden die bestehenden Unterschiede in der deutschen und österreichischen Praxis festgehalten und eine „best practice“ der Vertragsgestaltung iZm Familienunternehmen im Erbrecht und Aufteilungsrecht ermittelt.

Die zahlreichen weiterführenden Fragen, die sich aus der Diskussion ergaben, bieten umfassenden Stoff für weitere Forschung und bestätigen neuerlich das hohe Innovationspotential des FWF-Projekts. Weitere Details können Sie im Veranstaltungsbericht im Juni-Heft der iFamZ nachlesen!



Konferenz "Die neue tschechische ZPO", 22.-23.3. 2017

Vom 22.-23.3.2017 veranstaltete die Tschechische Gesellschaft für das Zivilprozessrecht in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Bundesministerium für Justiz eine internationale Konferenz zur neuen tschechischen ZPO in Brünn. Es waren zahlreiche Vortragende aus Österreich, Deutschland und der Schweiz geladen, die verschiedene Aspekte der Zivilprozessordnungen und des Zivilverfahrens dieser Länder beleuchteten. Frau Univ.-Prof.in Dr.in Astrid Deixler-Hübner referierte zum Thema „Rechtsmittelverfahren in Österreich“.



Vorarlberger Tage 2017 - Aktuelles aus dem Familienrecht und den außertreitrechtlichen Materien

Vom 22.-24.5.2017 ab 17:00 Uhr, lädt der Präsident des OLG Innsbruck, Dr. Klaus Schröder, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Österreichischen Richterinnen und Richter, Sektion Vorarlberg, zu den 22. "Vorarlberger Tagen" in Bregenz, Hotel Schwärzler. Um Anmeldung bis 5.4.2017 an Frau VdBG Mag.a Yvonne Summer (BG Dornbirn) wird gebeten.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Einladung:



Aktuelle Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Familienrecht

Am Donnerstag, 18.5.2017 ab 17:00 Uhr, lädt die ogfv zum Vortrag "Aktuelle Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Familienrecht" von Bundesverfassungsrichterin Prof.in Dr.in Gabriele Britz (Karlsruhe/Gießen) in die Wirtschaftsuniversität Wien (Gebäude LC, EG, Raum Galerie).

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung bis 12.5.2017 per E-Mail an sekretariat.grabenwarter(/\t)wu.ac.at wird gebeten!

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Einladung:



Team Lawsome gewinnt zweites Legal Pub Quiz von ELSA

Am Donnerstag 16. März 2017 fand im Teichwerk der JKU bereits zum zweitem Mal das Legal Pub Quiz der European Law Student Association (ELSA) – unterstützt von der Rechtsanwaltskanzlei Beurle Oberndorfer Mitterlehner – statt. Erneut kämpften verschiedene Teams aus drei Studierenden mit Unterstützung jeweils eines zugelosten Universitätsassistenten bzw Konzipienten in sechs Fragerunden um den Sieg. Moderiert wurde der Abend von Univ.-Prof. Dr. Franz Leidenmühler vom Institut für Europarecht.

Das Team Lawsome konnte in neuer Besetzung den Siegertitel des Wintersemesters verteidigen. Teammitglied Laura Kronlachner ist Studienassistentin am Institut für Europäisches und Österreichisches Zivilverfahrensrecht. Mag. Jürgen Schmidt vom selben Institut unterstützte als Universitätsassistent an diesem Abend das Team Lawsome. Die Freude über die Zulosung war bereits groß; noch größer war jedoch die Freude über den Sieg und die Titelverteidigung.



International Istanbul Law Congress 17.-19.10.2016

Am 18.10.2016 war Frau Univ.-Prof.in Dr.in Astrid Deixler Hübner - neben zahlreichen anderen internationalen Vortragenden - zum jährlichen internationalen Rechtskongress in die Türkei geladen, wo sie vor einem großen Teilnehmerkreis über die Schiedsrichterbestellung nach österreichischem Recht referierte.

Details der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Link zum Programm:



Anwaltsakademie Intensivseminar - Erben und vererben

Im Rahmen der Österreichischen Anwaltsakademie fand von 6.-8.10.2016 ein Intensivseminar im Stift Melk zum Thema "Erben und vererben - jetzt und in Zukunft" statt. Im Zuge dessen hielt Frau Univ.-Prof.in Dr.in Astrid Deixler Hübner - neben zahlreichen anderen renommierten Vortragenden, die zu spannenden Themen referierten - einen Vortrag zur Internationalen Zuständigkeit nach der EuErbVO.

Details entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Folder:



Veranstaltungsbericht Podiumsdiskussion "Scheidung aus Verschulden - noch zeitgemäß?

Die Österreichische Gesellschaft für Familien- und Vermögensrecht (ogfv) lud mit Unterstützung des Linde Verlags am 27. September 2016 zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Scheidung aus Verschulden – noch zeitgemäß?“. Das Podium setzte sich zusammen aus Richterin Mag. Susanne Beck (BG Döbling), Univ.-Prof. Dr. Astrid Deixler-Hübner (Universität Linz), Hon.-Prof. Sektionschef Dr. Georg Kathrein (BMJ), RA Dr. Norbert Marschall, Univ.-Prof. Dr. Claudia Rudolf (Universität Wien) und Prof. (FH) Dr. Michael Schmitz (Lauder Business School, Wien). Die Moderation übernahm Frau RA Dr. Elisabeth Scheuba. Im Rahmen der Diskussion wurden auch rechtsvergleichende (Univ.-Prof. Dr. Claudia Rudolf) und interdisziplinäre (Prof. (FH) Dr. Michael Schmitz) Aspekte mitberücksichtigt.

Einhelliger Tenor der PodiumsdiskutantInnen war, dass das österreichische Eherecht und insbesondere das Scheidungs- und Scheidungsfolgenrecht reformbedürftig seien. Wie die Reform allerdings auszusehen hätte, diesbezüglich schieden sich die Geister, was auch die rege Diskussion mit dem Publikum nach der Podiumsdiskussion verdeutlichte. Die große Zahl der Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung zeigte in jedem Fall, wie sehr die Scheidung aus Verschulden sowohl die Praxis als auch die Wissenschaft bewegt. Da die Verschuldensscheidung nicht nur rechtlich sondern auch politisch polarisiert, wird sie wohl auch in Zukunft noch für kontroverse Diskussionen sorgen.

Den vollständigen Bericht, sowie weitere Bilder finden Sie auf der Homepage der ogfv! Weiterlesen...



Podiumsdiskussion "Scheidung aus Verschulden - noch zeitgemäß?

Österreich ist eines der letzten EU-Länder, in dem bei der Ehescheidung (und im Scheidungsfolgenrecht) noch das Verschuldensprinzip vorherrscht. Im Hinblick auf mögliche Reformüberlegungen lädt die ogfv am Dienstag, 27.9.2016 ab 18:00 Uhr zur Diskussion ins Dachgeschoß im Juridicum (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien).

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung wird erbeten bis zum 22. September 2016 an office(/\t)ogfv.at oder telefonisch bei Frau Rosalinde Hilgarth unter +43 (1) 4277-34804.

Die TeilnehmerInnen des Podiums, sowie weitere Details entehmen Sie bitte der nachfolgenden Einladung:



AssistentInnentagung JKU Linz/Universität Wien - Leutschach

Nach dem großen Erfolg der AssistentInnentagung im letzten Jahr (der Tagungsband ist im Manz-Verlag erschienen) veranstaltete das Institut auch dieses Jahr wieder in Kooperation mit dem Institut für Zivilrecht der Universität Wien (Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer) eine Tagung. Die Veranstaltung fand am 30.6. und 1.7.2016 im Gut Pössnitzberg in der Steiermark statt. Die AssistentInnen der JKU und der Universität Wien erläuterten dort spannende Problembereiche der Schiedsgerichtsbarkeit aus verfahrensrechtlicher und materiellrechtlicher Seite und erarbeiteten mögliche Lösungswege in den anschließenden Diskussionen.

Das Rahmenprogramm bot Gelegenheit zum Networking bei einer Weinverkostung und einem Radausflug.