Zur JKU Startseite
Abteilung Personalentwicklung, Gender & Diversity Management
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Referat Gender & Diversity Management.

Zentrale Handlungsfelder des Referats sind Themen der Gleichstellung und Frauenförderung, der sozialen Inklusion und Diversität sowie der Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie.

Zu den wesentlichen Zielen des Referats gehören:

  • Förderung der geschlechterdemokratischen und diversitätsspezifischen Unternehmenskultur
  • Konzeption von Strategien zur Umsetzung des Prinzips "Gender Mainstreaming"
  • Geschlechter- und diversitätsorientierte Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung
  • Steigerung des Frauenanteils in den unterrepräsentierten Bereichen
  • Etablierung von Frauenförderprogrammen mit Breitenwirkung

Maßnahmen, Aufgaben und Angebote, die der Erfüllung dieser Ziele dienen, werden unten ausführlich dargestellt.

Die Arbeit des Referats basiert im Wesentlichen auf folgenden Bestimmungen:

Referat Gender & Diversity Management

Adresse

Johannes Kepler Universität
Altenberger Straße 69
4040 Linz

Standort

Science Park 5
2. Stock, S5 0219

Sekretariatszeiten

Mo - Fr 8.30 - 12.00 Uhr

E-Mail

gd@jku.at

Platz für Vielfalt.
Geschlechter- und diversitätsspezifisches Arbeiten

Der jährlich erscheinende Gender & Diversity - Bericht dient der Berichtslegung und Analyse von gleichstellungsrelevanten sowie diversitätsspezifischen Daten zu allen Universitätsangehörigen. Er zeigt die Verteilung der Geschlechter unter den Studierenden, dem wissenschaftlichen und allgemeinen Personal sowie in ausgewählten Dimensionen der Diversität und bildet die Basis für weitere Maßnahmen im Bereich der Frauenförderung, Gleichstellung und Diversität.

 

Gedruckte Exemplare können unter gd@jku.at bestellt werden.

 

Hier , öffnet eine externe URL in einem neuen Fensterfinden Sie den Gender & Diversity Bericht 2020.

 

Ältere Ausgaben finden Mitarbeiter*innen hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

 

Ansprechperson:

Martina Wallner, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3026

martina.wallner@jku.at

Ende Februar 2022 hat sich die JKU erfolgreich für das equalitA Gütesiegel zur innerbetrieblichen Frauenförderung qualifiziert. Das Gütesiegel equalitA zeichnet Unternehmen aus, die für Geschlechtergerechtigkeit innerhalb des Betriebes sorgen, die Frauenkarrieren fördern und sichtbar machen und damit sowohl im eigenen Unternehmen als auch darüber hinaus die berufliche Gleichstellung der Geschlechter unterstützen. Mit der Einführung eines Gütesiegels für Unternehmen setzt das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ein Zeichen für Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und Fairness. (weiterführende Info unter: www.equalita.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster)

 

Konkrete Maßnahmen zur Frauenförderung an der JKU sind z.B. FIT (Frauen in die Technik), das Karriere Mentoring III Programm zur Förderung von Wissenschafterinnen, das Cross Mentoring Programm, diverse Preise und Stipendien (wie Iris Fischlmayr und Zonta).

 

Ansprechperson:

Mirjam Strecker, BA

Tel.: +43 732 2468 3028

mirjam.strecker@jku.at

Die JKU sieht es als ihre gesellschaftspolitische Aufgabe, Maßnahmen im Bereich der Gleichstellungspolitik und Frauenförderung zu setzen, um der nach wie vor existierenden Geschlechterasymmetrie an unserer Universität entgegenzuwirken. Die Universitäten Linz, Krems und Salzburg führen seit Jahren gemeinsam das Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen "Karriere_Mentoring III" durch. Es zielt auf die Karriereentwicklung von Dissertantinnen und Habilitandinnen unterschiedlicher Disziplinen mittels spezifischer Mentoringbeziehungen. Damit dient es der professionellen Laufbahnunterstützung, der Unterstützung eigener Fähigkeiten und Potenziale sowie der Erweiterung beruflicher Netzwerke. Das aktuelle Programm startete im Mai 2022.

 

Informationen zu diesem Programm finden Wissenschafterinnen hier.

 

Ansprechperson:

Mag.a Dr.in Marietta Hainzer, MBA

Tel.: +43 732 2468 3023

marietta.hainzer@jku.at

Platz für Familie.
Familienfreundliche Hochschule

Das Audit "hochschuleundfamilie" ist ein Management-Instrument zur nachhaltigen Implementierung bedarfsorientierter familienfreundlicher Maßnahmen an Hochschulen.

In einem hochschulinternen Prozess werden in fünf Clustern anhand von 13 Handlungsfeldern Ziele und Maßnahmen einer familienbewussten Hochschulpolitik definiert und umgesetzt. Von der Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium und Familie sollen alle Universitätsangehörigen - Studierende wie Beschäftigte - profitieren.

 

Nach der Verleihung des Grundzertifikats im Jahr 2011 wurde unsere Universität 2015, 2018 und 2021 durch das mit Familienagenden betraute Bundesministerium erneut als familienfreundliche Hochschule bestätigt. Darüber hinaus wurde sie 2016 mit dem 1. Platz beim Staatspreis "Unternehmen für Familien" in der Kategorie "Öffentlich-rechtliche Unternehmen" ausgezeichnet.

 

Aktuell befindet sich die JKU in der vierten Re-Auditierungsphase, weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

Informationen zur Zertifizierung "hochschuleundfamilie" auf den Seiten der Familie und Beruf Management GmbH finden Sie hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

 

Ansprechperson:

Mirjam Strecker, BA

Tel.: +43 732 2468 3028

mirjam.strecker@jku.at

Die JKU bietet an vielen Stellen des Campus eine kinderfreundliche Infrastruktur.

So gibt es etwa Wickeltische (Details im Campusplan), eine Spielecke in der Abteilung Lehr- und Studienservice und Hochstühle in der Mensa.

 

Details können Sie hier, öffnet eine Datei unserem Campusplan entnehmen.

 

Ansprechperson:

Mirjam Strecker, BA

Tel.: +43 732 2468 3028

mirjam.strecker@jku.at

Mitarbeiter*innen können an der JKU viele familienfreundliche Angebote in Anspruch nehmen. Damit wird die Vereinbarkeit von Arbeiten und Elternschaft erleichtert.

  • Mit der Krabbelstube steht Mitarbeiter*innen ein JKU-internes Kinderbetreuungsangebot zur Verfügung. Träger der Krabbelstube der JKU ist das OÖ Hilfswerk.
  • Mit der Kidsversity wird eine flexible Kinderbetreuung direkt am Campus zur Verfügung gestellt - auch in den Ferien.
    Weitere Informationen finden Interessierte hier.
  • Rund um eine Elternkarenz versorgt Sie das regelmäßig stattfindende Eltern-Karenz-Forum mit allen wichtigen Informationen und aktuellen Entwicklungen. Außerdem können Sie mit Expert*innen und anderen (werdenden) Eltern in Kontakt treten.

 

Ansprechperson:

Mirjam Strecker, BA

Tel.: +43 732 2468 3028

mirjam.strecker@jku.at

Die JKU hält für Studierende mit Kindern unterschiedliche Angebote bereit, die ihnen bei der Vereinbarkeit von Studium und Betreuungspflichten behilflich sein sollen.

  • Mit der Kidsversity wird eine flexible Kinderbetreuung direkt am Campus zur Verfügung gestellt - auch in den Ferien. Weitere Informationen finden interessierte hier.
  • Eine umfassende Beratung bietet das ÖH Sozialreferat. Den Kontakt finden Sie hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.
  • Weitere Informationen zum Studieren mit Kind finden Sie hier.

 

Ansprechperson:

Mirjam Strecker, BA

Tel.: +43 732 2468 3028

mirjam.strecker@jku.at

Mitarbeiter*innen, die die Pflege naher Angehöriger leisten, bekommen an der JKU eine umfassende Beratung und Unterstützung. Zum Beispiel durch die Organisation von Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit.

 

Einzelne aktuelle Schwerpunktthemen werden regelmäßig in der Veranstaltungsreihe Forum Pflege aufgegriffen und von ausgewählten Expert*innen präsentiert.

Die nächste Veranstaltung finden Sie hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

 

Ansprechperson:

Mirjam Strecker, BA

Tel.: +43 732 2468 3028

mirjam.strecker@jku.at

Ab sofort ist der Work-Life Compass die erste Anlaufstelle für alle Vereinbarkeitsthemen. Er unterstützt Mitarbeiter*innen und Führungskräfte der JKU bei der unkomplizierten Gestaltung von beruflichen Auszeiten.

 

Unterteilt in drei Kategorien, Eltern, Pflege und Bildung werden Informationen, gesetzliche Bestimmungen, ToDos und nützliche Tipps bereitgestellt, um Abwesenheiten mühelos zu organisieren und eine nahtlose Rückkehr an die JKU zu ermöglichen.

Hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster gehts zum Work-Life Compass., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

 

Ansprechperson:

Josef Kreutz-Soxberger, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3027

josef_michael.kreutz-soxberger@jku.at

Platz für Vielfalt.
Weltoffene Hochschule

Mit der Diversitätsstrategie beginnt die JKU einen partizipativen Prozess zur weiteren Entwicklung einer dynamischen und diversitätsorientierten Wissenschafts-, Lern- und Arbeitskultur und institutionalisiert so ihre Bestrebungen zur Förderung von Vielfalt. Pluralität der Überzeugungen, diverse Lebensentwürfe und Buntheit der Mitarbeiter*innen bedeuten Stärkung für unseren Standort. Eine Reihe von Maßnahmen, aufgeteilt auf fünf Säulen repräsentieren das Bekenntnis der Universität, Vielfalt aktiv zu fördern.

 

Die Diversitätsstrategie der JKU finden Sie hier.

 

Ansprechperson:

Dr.in Margit Waid

Tel.: +43 732 2468 3020

margit.waid@jku.at

Auf dieser Seite haben wir eine Übersicht über die unterschiedlichen diversitätsorientierten Beratungsangebote der JKU zusammengestellt.

Kontaktadressen unterschiedlicher Beratungsangebote in Oberösterreich/Österreich zu den Themen Alleinerziehung, Behinderungen, chronischen Erkrankungen, Familien- und Erziehungsberatung, Intergeschlechtlichkeit, LGBTIQ*, mobile Familienhilfe, Notsituationen, Krisen und Pflege sind hier (PDF), öffnet eine Datei gesammelt.

Der Europäische Monat der Vielfalt wurde erstmals im Mai 2020 ins Leben gerufen. Die erste Ausgabe wurde anlässlich des 10. Jahrestages der Europäischen Plattform der Charta der Vielfalt organisiert.

 

Im Mai 2021 wurde die JKU Diversitätsstrategie veröffentlicht, dicht gefolgt vom JKU Gleichstellungsplan im Juni 2021. Im Monat der Vielfalt geht es um die Bewusstseinsbildung als Strategie zur Antidiskriminierung. Des Weiteren sollen Akteur*innen auf allen universitären Ebenen im Bereich der Gleichstellung sensibilisiert werden. Die JKU wird sich jährlich wiederkehrend in den EU Monat der Vielfalt einbinden und somit langfristig eine Möglichkeit der Reflexion und Initiative im eigenen Handlungsumfeld bieten.

 

Mehr Infos zum JKU Monat der Vielfalt 2022 finden Sie hier.

Platz für Sprache.
Inklusive Hochschule

Der neue Leitfaden für inklusiven Sprachgebrauch an der JKU erklärt, wie alle Menschen in ihrer Vielfalt angemessen in Sprache und Bild angesprochen und repräsentiert werden können. Außerdem werden Tipps für die Schreibweise mit dem Genderstern * gegeben.

 

Der Leitfaden ist in mehreren Versionen als pdf-Dokument verfügbar.

  • Die Langversion gibt ausführliche Informationen und Hintergründe. Download hier, öffnet eine Datei.
  • Die Kurzversion vermittelt einen guten Überblick. Download hier, öffnet eine Datei.
  • Die Version in Leichter Sprache zeigt: inklusive Sprache kann gut verständlich sein. Download hier, öffnet eine Datei.
    Vor allem für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder nicht-deutscher Erstsprache ist das wichtig.

Gedruckte Exemplare können unter gd@jku.at bestellt werden.

 

Ansprechperson:

Susanne Kalka, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3029

susanne.kalka@jku.at

In unserem Inhouse Seminarprogramm bieten wir interessierten Mitarbeiter*innen laufend Seminare zur Anwendung von inklusiver Sprache.

Das jeweils aktuelle Angebot der Inhouse Seminare finden Mitarbeiter*innen hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

Weiterführende Informationen zum internen Seminarprogramm finden Mitarbeiter*innen hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

 

Auf Wunsch bieten wir auch Workshops gesammelt für einzelne Abteilungen an. Bitte nehmen Sie hierzu gerne Kontakt zu uns auf.

 

Ansprechperson:

Susanne Kalka, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3029

susanne.kalka@jku.at

Preise und Stipendien für Wissenschafter*innen

Im Rahmen der IRIS-FISCHLMAYR – Preise werden herausragende wissenschaftliche Diplom- bzw. Masterarbeiten sowie Dissertationen mit Diversitätsbezug gefördert, während das IRIS-FISCHLMAYR – Stipendium ein Dissertationsstipendium zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses in den technisch-naturwissenschaftlichen Disziplinen darstellt.

 

Detaillierte Informationen finden Interessierte hier.

 

Ansprechperson:

Susanne Kalka, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3029

susanne.kalka@jku.at

Der ZONTA Award wird in Kooperation mit dem ZONTA Club Linz zur Förderung einer besonders engagierten Studentin einer technisch-naturwissenschaftlichen Studienrichtung vergeben.

 

Detaillierte Informationen finden Interessierte hier.

 

Ansprechperson:

Susanne Kalka, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3029

susanne.kalka@jku.at

Geschlechter- und diversitätssensible Schulprojekte

FIT- Frauen in die Technik berät und informiert über technische und naturwissenschaftliche Studienangebote in OÖ für Schülerinnen höherer Schulen und interessierte Frauen.

 

Detaillierte Informationen finden Interessierte hier.

 

Ansprechperson:

Ing.in Mag.a Marianne Littringer

Tel.: +43 732 2468 3224

marianne.littringer@jku.at

Bereits im Volksschulalter ist es sinnvoll, das Thema „Berufswahl“ aufzugreifen. Tradierte Rollenbilder werden aufgeweicht und die Schüler*innen angeregt, über die eigenen Berufswünsche und Interessen – unabhängig vom Geschlecht - nachzudenken.

In altersgerechten Workshops werden Themenbereiche wie Gleichberechtigung, Geschlechterrollen, geschlechtsspezifische Arbeitsteilung etc. aufgegriffen. Verknüpft werden dabei theoretische Übungen mit praktischen Aufgaben, die den Forscher*innengeist wecken und Begeisterung für die Themen Naturwissenschaft und Technik hervorrufen.

In Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Linz fanden in vier Durchgängen seit Herbst 2016 bereits knapp 50 Workshops á 90 Minuten statt, an denen insgesamt über 1.100 Kinder teilnahmen.

 

Aufgrund von Covid-19 stehen die Workshops den Schulen nun in einer kostenfreien online-Variante zur Verfügung.

 

Den online-Workshop können Sie hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster aufrufen.

 

Ansprechperson:

Susanne Kalka, BA MA

Tel.: +43 732 2468 3029

suanne.kalka@jku.at

Diese geschlechter- und diversitätssensible Schulprojekte sind bereits abgeschlossen. Sie können die Programminhalte und -konzepte nachlesen und Materialien herunterladen.

  • MIT-JIP Mädchen in die Technik - Jungen in die Pädagogik - weitere Informationen finden Sie hier.
  • Auch WIR spielen Fußball! - weitere Informationen finden Sie hier.
  • Berufsbilder-Berufswahl - rechtzeitig! - weitere Informationen finden Sie hier.
  • Wir werden, was wir wollen?! - weitere Informationen finden Sie hier.

Mailinglist

Die Mailinglist Fem@le-L ist eine Diskussionsliste zum Thema Frauen- und Geschlechterforschung, Situation von Frauen in Wissenschaft und Forschung und feministische Politik. Sie ist:

  • ein Medium für Ankündigungen und Informationen (Jobangebote im Sinne der Frauenförderung, Veranstaltungen, kurze Projektvorstellungen, Hinweise auf neue Bücher und Zeitschriften, Rezensionen, Inhaltsverzeichnisse, Abstracts...),
  • ein schnelles, ressourcenschonendes Instrument für Networking und raschen Informationsaustausch,
  • ein Forum für fachliche Stellungnahmen, Forschungshinweise und Anfragen zu speziellen fachlichen Themen.

 

Diese Punkte begrenzen sich auf folgende Themenbereiche:

  • Frauen- und Geschlechterforschung
  • Situation von Frauen in Wissenschaft und Forschung
  • feministische Politik

Der Schwerpunkt (inhaltlich, sprachlich und von der Nutzer*innengruppe her) liegt derzeit im Raum Österreich, Deutschland, Schweiz. Der klare inhaltliche Fokus und die klar definierte Zielgruppe garantieren ein Maximum an Information bei verkraftbarem Mailvolumen. FEM@LE-L bedeutet "FEMinistische ALternativE". Eine solche kann die Mailinglist nur durch die aktive Mitgestaltung durch die Teilnehmer*innen werden. Sie haben die Möglichkeit, sich mit Frauen und Männern im wissenschaftlichen und politischen Bereich elektronisch zu vernetzen. Gestalten Sie mit!

 

Allgemeine Benutzungshinweise

  • E-Mailadresse der Verteiler*innenliste: female-l@jku.at
  • Es muss im Betreff klar ersichtlich sein, welchen Inhalt das E-Mail hat: zB Stellenausschreibung JKU Linz: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in.
  • Frauenverachtende E-Mails jeglicher Art dürfen nicht versendet werden.
  • Vermeiden Sie bitte Anhänge zum E-Mail (zB: PDF, JPG, DOC, usw.) und schreiben Sie alle wichtigen Informationen direkt ins E-Mail.
  • Falls Sie eine Antwort wieder an alle Beteiligten der Diskussionsliste schicken möchten, müssen Sie female-L@jku.at neu als Empfängerin angeben, ansonsten bekommt nur der*die Verfasser*in das E-Mail.
  • Keine persönlichen Diskussionen über die Female-L.
  • Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Eintragen

  • Senden Sie eine E-Mail an: female-l-join@jku.at
  • Falls Sie Probleme mit der Ein- bzw. Austragung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte geben Sie uns Bescheid unter mailman-owner@jku.at

Sie haben eine neue E-Mailadresse

  • Sollte sich Ihre E-Mailadresse geändert haben, informieren Sie uns und wir ändern Ihre Daten: gd@jku.at

Sie möchten sich aus der Liste austragen

  • Senden Sie eine E-Mail an: female-l-unsubscribe@jku.at
Zertifikatslogos