schließen

Über Bau und Architektur

Learning Center und Bibliothek

(Inbetriebnahme im April 2020)

Die zwei räumlich übereinander gedreht-geschichteten Baukörper erfüllen hybride Funktionen:

Das Bestandsgebäude aus den 1980ern als Basis in tragender Funktion, in dem Erwerben, Sammeln, Archivieren und Zur-Verfügung-Stellen der Literatur Raum und stattfinden.
Drei Etagen mit gut gefüllten Bücherregalen und Infrastruktur zum Recherchieren und Nutzen der Medien – die Universitätsbibliothek.

Auf diese aufgesetzt und, mehr als zwanzig Meter weit über sie und in den Platz davor hinausragend, von fünfzehn Säulen getragen – das neue Learning Center, dessen Zweck auch, aber nicht nur, durch die darunter situierte Bibliothek bestimmt ist.
Es bietet eine breite Nutzungsvielfalt.

Den Anspruch, einem Universitätscampus eine komfortable und funktionale Lernumgebung als Mehrwert zu bieten, erfüllt dieser neue Bau mit seinen Lern- und Kommunikationsbereichen, seinen Lesezonen und Aufenthaltsbereichen, innen und auch im begrünten Lichthof.

Der weithin sichtbare Zugang über eine markante Freitreppe – eine Direttissima ins Learning Center – ist eine gelungen und unbekümmert platzierte architektonische Intervention.

Die Beziehungen zwischen neuem Gebäude und Altbau, Lernen, Lesen und Kommunizieren, und zwischen öffentlichen und privaten Interessen verbinden Learning Center und Bibliothek zu einem stimmigen Ensemble, einem öffentlichen Ort der Kultur und der Begegnung.