schließen

Organized Creativity.

Das Institut für Organisation ist mit einem Teilprojekt zum Thema "Temporäre Kopräsenz zum Induzieren und Reduzieren von Unsicherheit in kreativen Prozessen" an der DFG - Forschergruppe "FOR 2161: Organisierte Kreativität" beteiligt. Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Forschergruppe will die Strukturen und Praktiken untersuchen, in und mit denen Unsicherheit im kreativen Prozess gefördert, kanalisiert oder verhindert wird. Die aus Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsgeographie und Soziologie stammenden Mitglieder erforschen diese Dynamiken am Beispiel der Musik- und der Pharmaindustrie.

Alle weiteren Informationen zu diesem Forschungsprojekt findest du hier:

Organized Creativity, Logo

Projektdetails

Ansprechpartnerin

Elke Schüßler
 

Projektmitarbeiter

Benjamin Schiemer
 

Auftraggeber

DFG
 

LAUFZEIT

06/2016 bis 05/2019