Platz für JKU Business School Rising Scholars.

JKU Business School Rising Scholars sind Postdoktorand*innen (max. 6 Jahre nach PhD*), die einem der unterstützenden Institute der JKU Business School angehören und kürzlich (in den letzten zwei Jahren) ein A+ / A oder zwei B-Level-Paper gemäß VHB-Ranking (jourqual3) (mit-)verfasst haben**, die nicht Teil ihrer Dissertationsarbeit sind – oder einen von mindestens drei JKU-Professoren als gleichwertig erachteten Schwellenwert erreicht haben - sowie ihre Forschungsarbeit auf einer international anerkannten Konferenz in ihrem jeweiligen Bereich präsentiert haben. Darüber hinaus verfügen sie entweder über praktische Erfahrung, internationale wissenschaftliche Erfahrung (verlängerter Forschungsaufenthalt im Ausland) oder sie haben an einem erfolgreichen Drittmittelprojekt mitgewirkt/es selbst eingeworben.

In regelmäßigen Abständen stellen wir hier eine*n unserer Rising Scholars vor. 

* Karriereunterbrechungen, zB für Kinderbetreuung, werden berücksichtigt.

** Wenn eine Zeitschrift nicht Teil des VHB-Rankings ist, kann ein anderes international anerkanntes Ranking als Richtlinie verwendet werden, z. B. das ABS-Ranking oder das CORE-Ranking.

Introducing Rising Scholar: Dr. Georg Reischauer

Research & Teaching Fellow am Institut für Organisation

An der JKU ist Georg Reischauer Fellow und Principal Investigator von Projekten, die von der JKU Business School und dem Linz Institute of Technology gefördert werden. Außerdem ist er Assistenzprofessor und Leiter des Energy & Strategy Think Tank an der Wirtschaftsuniversität Wien. Davor war Georg unter anderem an der Hertie School of Governance und der Technischen Universität Wien tätig. Zuletzt war er als Gastwissenschaftler an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Johns Hopkins University und der Stanford University tätig.

Georgs Forschung konzentriert sich auf den Nexus von digitaler Strategie, digitaler Organisation und digitaler Nachhaltigkeit. Insbesondere untersucht er, wie etablierte Organisationen digitale Technologien nutzen und darauf reagieren, um gemeinsame Werte zu schaffen. Damit leistet er einen Beitrag zu den JKU-Forschungsschwerpunkten "Digitale Transformation" und "Nachhaltige Entwicklung". Georgs Forschung wurde in mehreren Journalen veröffentlicht, darunter Academy of Management Discoveries, Industry and Innovation und Technological Forecasting and Social Change. Er präsentierte unter anderem auf Academy of Management Meetings, European Group for Organizational Studies Colloquia und German Academic Association of Business Research Meetings.

In 2018 erhielt er seinen Doktortitel von der Technischen Universität Wien.

Mehr Informationen finden sich unter http://www.reischauer.org/

High Impact Forschungsprojekt: Resilienz von Organisationen des Gesundheitssektors in der COVID19 Krise

 

 

Reischauer

Become a Rising Scholar.

Sie möchten JKU Business School Rising Scholar werden?

Um den Prozess zu starten, können Sie entweder das Formular selbst einreichen oder sich nominieren lassen.

Zusammen mit dem Einreichungsformular müssen Sie - in klar strukturierter Form - folgende Unterlagen vorlegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf (Hervorhebung der geforderten Leistungen)
  • Publikationsliste (mit Angabe von VHB-Rating (jourqual3), alternativ Impact Factor (IF) und alternatives Ranking)
  • Optional: drei Unterstützungsschreiben habilitierter Wissensschaftler*innen der JKU Business School unterstützende Institute

Was sind die Kriterien?

Sie müssen bestimmte Kriterien erfüllen, um berücksichtigt zu werden.

Publikationen:  Antragsteller*in ist Autor*in oder Co-Autor*in, Reihenfolge nicht relevant; In den letzten 2 Jahren min. 1 x A Publikation oder 2 x B Publikation (nicht Teil der Dissertation) oder äquivalent, in diesem Fall bestätigt durch drei Habilitierte der JKU Business School Supporting Institutes.; VHB als Kriterium oder anderes Ranking

Konferenzen: Präsentierter Beitrag auf einer international anerkannter Konferenz, d.h. der Beitrag ist angenommen, es muss aber nicht zwingend ein Conference Proceeding/Paper daraus entstehen.

Additive Leistungen (eines der folgenden Kriterien muss erfüllt sein): Auslandsaufenthalte/ Forschungsaufenthalte (min 1 Monat); Praxiserfahrungen außerhalb der Uni (im In- oder Ausland); Grant/Drittmittelprojekt oder Stipendium (z.B. als PI/Co-PI, Work Package Lead)

Einreichbedingungen: Einreichung für Personen zwischen der Dissertation und der Habilitation (max 6 Jahre nach Abschluss PhD, Karenzierungen, zB zür Kinderbetreuung, werden berücksichtigt); Aktuelle Anstellung an einem der BUS zugeordneten Institute