Kepler Hall

Seit 2020 ist die Kepler Hall DAS Willkommenszentrum der JKU. Gäste und Studierende können sich hier über die Uni, das Studienangebot, den Campus und das Unileben informieren.

Auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern wird die Multifunktionshalle als Aula und Eventcenter genutzt. Die Kepler Hall ist mit einer Sport- und Mehrzweckhalle und einem Fitnessraum auch die Heimstätte des UniversitätsSPORTinsituts (USI). Der überdachte Freibereich kann vielseitig genutzt werden, ob für für Open-Air-Kinoabende, einen Wochenmarkt oder ein Street Food-Festival. Die Kepler Hall soll den Campus auch mit dem Stadtteil Dornach verbinden. 

Ein besonderer Blickfang sind die exotisch anmutenden Bäume auf dem Vorplatz der Kepler Hall. Die Waldkiefer (Pinus sylvestris), auch Gewöhnliche oder Gemeine Kiefer, Rotföhre genannt ist allerdings ein heimischer Baum. Der Pinus-Hain, der die Kepler Hall am Campus der JKU architektonisch vervollständigt, ist eine Anlage mit heimischen Rotföhren. Weil diese Rotföhren aber als Bonsais gezogen wurden, wurde diese spezielle Pinienform erreicht. 

©Iris Ratzinger ©Bruno Klomfar

Bunter Blickfang

Gilbert Bretterbauers bunter Vorhang ist eine autonome textile Installation. Ausgehend von den Proportionen der Glasfassaden entwickelte er für jede Gebäudeseite unterschiedliche, aus Einzelmodulen bestehende, geometrische Farb-Muster, die durch diagonale Teilungen der Grundform entstehen. Der Vorhang wird zur textilen „inneren Fassade“ für den transparenten Baukörper. Die offenliegenden Nähte machen auch das Arbeiten und Leben im Inneren sichtbar. Die Farbigkeit schafft in dem zurückhaltend konzipierten Raum eine fröhliche und lebendige Atmosphäre und setzt ein starkes Signal für das Tor zum Campus.

©Iris Ratzinger