Eingewöhnungsphase.

Die Kinder werden sehr behutsam an unsere Pädagog*innen und an die Gruppe gewöhnt und in diese integriert.

Die Eingweöhnungsphase findet bei uns einen Monat vor Studienbeginn statt.
Einmal im Februar und im September.

Bei den ersten zwei Eingewöhnungsstunden, an verschiedenen Tagen, bleibt jeweils ein Elternteil in den Räumlichkeiten anwesend. Dadurch ist die Bezugsperson noch in Reichweite für das Kind, aber es kann trotzdem ein Loslassen stattfinden.

Nach diesem ersten Schritt des Eingewöhnens, baut das Kind Vertrauen zu den Pädagog*innen auf.
Nun wird in Absprache mit der Leiterung die weitere Vorgehensweise besprochen, wobei wir uns immer an den Bedürfnissen der Kinder orientieren.
Das erste Mal "alleine bleiben" dauert 15 Minuten und wird in kleinen Schritten gesteigert.

Wir nehmen uns die Zeit, die die Kinder und auch die Eltern brauchen!