Professur für Allgemeinmedizin

Ausschreibung einer befristeten Stelle eines Universitätsprofessors/einer Universitätsprofessorin für Allgemeinmedizin gemäß § 99 Abs. 1 UG an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

An der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist

eine befristete Professur für Allgemeinmedizin

in Form eines auf zwei Jahre befristeten Angestelltenverhältnisses (Teilzeitbeschäftigung) ehest möglich zu besetzen. Eine Bewerbung auf die parallel eingeleitete Professur für Allgemeinmedizin gemäß § 98 UG an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität, ist möglich.

Die*Der Bewerber*in soll das Gebiet der Allgemeinmedizin in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite vertreten und führt das Institut für Allgemeinmedizin fachlich, organisatorisch und wirtschaftlich für die Dauer der Befristung. Die Besetzung der Professur für Allgemeinmedizin ist in Teilzeit mit 30 Wochenstunden vorgesehen.

Mit der Professur ist auch der Wunsch der JKU verbunden, dass neben der Lehr– und Forschungstätigkeit weiterhin auch eine ärztliche Tätigkeit als Allgemeinmediziner*in (im reduzierten Ausmaß) ausgeübt wird. Dies kann in einer niedergelassenen Vertragsärzt*innenpraxis, in einer Primärversorgungseinrichtung oder auch in enger Zusammenarbeit mit dem Kepler Universitätsklinikum erfolgen.

Info Box

Ansprechperson

Büro der Vizerektorin
für Medizin und Dekanin
der Medizinischen Fakultät
Mag.a Dr.in Elgin Drda
+43 732 2468 3378
edith.schauberger@jku.at

Anstellungs- verhältnis

2 Jahre befristet
(§ 99 Abs. 1 UG)
30 Wochenstunden

Bewerbungsfrist

12. Mai 2021

Bewerbungen an

bewerbung@jku.at

Wesentliche Aufgabe der Professur ist die Weiterentwicklung und Durchführung des interdisziplinären Studiencurriculums für das Fach Allgemeinmedizin.

Erwartete Qualifikationen von Bewerber*innen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin
  • Berufsberechtigung Arzt – Ärztin (A), Facharzt - Fachärztin für Allgemeinmedizin (D/EU) oder Facharzt – Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin (CH)
  • Mehrjährige Tätigkeit als Allgemeinmediziner*in im niedergelassenen Bereich
  • Habilitation oder Nachweis einer mit der Habilitation gleichwertigen Qualifikation
  • Weiterentwicklung und Durchführung eines interdisziplinären Studiencurriculums für das Fach Allgemeinmedizin
  • Erfahrungen in der Lehre, insbesondere mit interdisziplinären Lehrmodulen und innovativen Lehrmethoden und in der Betreuung von Bachelor-/Masterarbeiten und Dissertationen
  • Erfahrung mit interdisziplinärer Arbeit sowie mit internationaler Kooperation

Erwartet wird ferner die Bereitschaft zur Übernahme administrativer Aufgaben der universitären Selbstverwaltung. Neben den inhaltlichen Schlüsselqualifikationen wird besonderer Wert auf den Aspekt der sozialen Kompetenz gelegt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte das Büro der Vizerektorin für Medizin und Dekanin der Medizinischen Fakultät, Mag.a Dr.in Elgin Drda, T +43 732 2468 3378, E-Mail: edith.schauberger@jku.at

Als Gehalt wird jedenfalls das Bruttogehalt laut Kollektivvertrag der Universitäten (Gehaltsstufe A1, Mindestgehalt von derzeit € 74.503,80 auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung) gewährt. Bei entsprechender Qualifikation ist eine im Einzelnen zu verhandelnde Überzahlung möglich.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Interessent*innen werden gebeten, ihre Bewerbung (inkl. aller relevanten Dokumente, wie Lebenslauf, Formblatt, Lehr- und Forschungskonzept, Liste der Publikationen und abgehaltener Lehrveranstaltungen, etc.) bis zum 12.05.2021 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Das Formblatt ist bei der Stellenausschreibung unter www.jku.at/professuren abrufbar. Falls die Übersendung der Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass diese längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.