Professur für Steuerrecht

Ausschreibung einer unbefristeten Stelle eines/r Universitätsprofessors*in für Steuerrecht mit den Schwerpunkten Zoll- und Außenwirtschaftsrecht gemäß § 99 Abs. 4 UG an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist eine unbefristete Professur für

Steuerrecht mit den Schwerpunkten Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

in Form eines privatrechtlichen Angestelltenverhältnisses auf Grundlage eines vereinfachten Berufungsverfahrens gemäß § 99 Abs. 4 UG („Hebung“) ehest möglich zu besetzen. Eine Evaluierung der Professur erfolgt nach 5 Jahren.

Grundlegende Aufgabe ist die Vertretung des Fachgebiets „Steuerrecht“ in Lehre und Forschung sowie in diesem Kontext die Vertretung des Fachgebiets Zoll- und Außenwirtschaftsrecht sowie der Ausbau des an der JKU Linz bestehenden Kompetenzzentrums für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht (ZAW Linz). Die fachliche Ausrichtung der Professur sollte dementsprechend die folgenden Forschungsfelder abdecken:

  • Zollrecht
  • Einfuhrumsatzsteuerrecht
  • Besonderes Verbrauchsteuerrecht (Energiesteuerrecht; Ökologisierung des Steuerrechts)

Info Box

Ansprechperson

Mag. Florian Micko
+43 732 2468 3329
berufungsmanagement
@jku.at

Anstellungs- verhältnis

unbefristet
(§ 99 Abs. 4 UG)
Vollzeit
Evaluierung nach
5 Jahren

Bewerbungsfrist

03. Februar 2021

Bewerbungen an

bewerbung@jku.at

Voraussetzung ist ein aktives Arbeitsverhältnis zur Johannes Kepler Universität Linz als Universitätsdozent*in oder assoziierte/r Professor*in im Bereich der fachlichen Widmung der ausgeschriebenen Stelle.

Eine angemessene Beteiligung an Forschungsschwerpunkten und Curricula der JKU sowie an der universitären Selbstverwaltung wird erwartet. Die/Der Stelleninhaber*in soll hohe Kooperationsbereitschaft innerhalb der Universität und auch nach außen zeigen sowie fachliche Verbindungen herstellen können. Neben den inhaltlichen Schlüsselqualifikationen wird besonderer Wert auf den Aspekt der sozialen Kompetenz und auf die Förderung und Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses vor Ort gelegt.

Es ist eine auf freiwilliger Basis beruhende Vereinbarung eines Gehaltes, das über dem kollektivvertraglich vorgesehenen Mindestgehalt von derzeit € 73.438,40 liegt, vorgesehen.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stellenausschreibung finden Sie unter: hier. Für Fragen steht Ihnen das Berufungsmanagement (berufungsmanagement@jku.at) gerne zur Verfügung.

Interessent*innen werden gebeten, ihre Bewerbung (inkl. aller relevanten Dokumente, Lebenslauf, Formblatt, Lehr- und Forschungskonzept) bis zum 03.02.2021 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Falls die Übersendung der Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass diese längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.