schließen

Lehrlingsausbildung an der JKU.

An der JKU werden nicht nur Studierende, sondern auch Lehrlinge ausgebildet. Die Lehrlingsausbildung hat an Oberösterreichs größter Forschungs- und Lehreinrichtung Tradition: Seit 1985 haben bereits rund 140 junge Menschen ihre Lehre bei uns abgeschlossen.

Du kannst an der JKU aus insgesamt 10 Lehrberufen wählen – und so deine Interessen und Talente zur Geltung bringen. Das Besondere an der JKU-Lehrlingsausbildung ist, dass dir zusätzlich zur Lehre vor Ort und der verpflichtenden Berufsschule ein Rotationssystem geboten wird, in dem du für mehrere Wochen andere Abteilungen und Arbeitsbereiche der JKU kennen lernst. Darüber hinaus machen dich verschiedene interne Fortbildungen fit für den Beruf, u.a. Telefoncoaching, Social Media, Persönlichkeitstrainings, Kommunikationsseminare, Computerkurse oder Sprachkurse in Englisch.

Für ausgezeichnete Leistungen in der Berufsschule gibt es Prämien, wir unterstützen dich bei der Lehre mit Matura durch Sonderurlaub und prämieren gute sowie ausgezeichnete Lehrabschlussprüfungen. Vergünstigungen wie beim Mittagessen bei uns in der Mensa sind nur eine von mehreren Sozialleistungen, die dich bei uns erwarten. Durch Teamentwicklungsmaßnahmen sowie Willkommenstag und gemeinsame Mittagessen wirst du rasch bei uns ankommen und sehr gut eingebunden sein.

Bewirb dich!

Du hast Talente und bist motiviert, und wir haben eine Ausbildung, die dich und deine Interessen fördert? Mit einer Lehre an der JKU bist du bestens gerüstet für deine Karriere. Wenn einer der Lehrberufe dich besonders angesprochen hat, dann bewirb dich. Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Leider können wir an der JKU nicht die Möglichkeit eines Schnupperns in den Lehrberuf anbieten. Nur im Zuge des Bewerbungsprozesses für ausgeschriebene Stellen werden geeignete KandidatInnen für einen Tag zum Kennenlernen der Abteilung und der MitarbeiterInnen eingeladen. Lehrbeginn ist bei uns im September. Im Oktober/November des Vorjahres schreiben wir unsere offenen Lehrstellen hier aus. Du kannst dich aber jederzeit bei uns initiativ bewerben.

Auszeichnung vorbildlicher Lehrbetrieb, Logo WKO Oberösterreich

Abteilung Personalentwicklung, Gender & Diversity Management

Referat Personalentwicklung

Adresse

Johannes Kepler Universität Linz
Altenberger Straße 69
4040 Linz

Standort

Aubrunnerweg 9, Erdgeschoß

Ansprechperson

Jakob Freudenthaler, MA

Telefon

+43 732 2468 3413

Wir bilden derzeit folgende Lehrberufe aus:

Applikationsentwicklung - Coding

Computerprogramme sind ein fixer Bestandteil des beruflichen und privaten Alltags. Als ApplikationsentwicklerIn bist du jene Person, die den Computern sagt, was sie tun sollen. Du entwickelst und programmierst Applikationen für PC und Smartphone und lernst, Software-Probleme zu lösen. Sichere Datenbanken einrichten, Daten bestimmen und analysieren, BenutzerInnenschnittstellen einrichten sowie NutzerInnen einzuschulen sind alles Tätigkeiten, die in diesem Lehrberuf erlernt werden.

Was du dazu brauchst: Planungsfähigkeit und mathematisches Verständnis sowie eine starke Kundenortientierung sind für eine Lehre in Applikationsentwicklung - Coding sehr wichtig. Dazu noch logisches und bereichsübergreifendes Denken und deiner Lehre steht nichts mehr im Weg

Dauer der Lehrzeit: 4 Jahre

Elektronik - Angewandte Elektronik

Du hast ein Händchen für Maschinen? Schaltpläne und Lötgerät machen dir keine Angst? Dann bist du bei der Angewandten Elektronik richtig. Hier montierst oder reparierst du Maschinen und Anlagen aller Art. Zu deinen Tätigkeiten zählen der Einbau von Sensoren oder digitalen Steuerungen. Und wenn die Elektronik einmal nicht funktioniert, machst du dich auf die Fehlersuche und behebst Störungen. Du lernst auch, Schaltpläne selbstständig zu erstellen, Steueranlagen zusammenzubauen und Leitungen und Kabel zu verlegen. Außerdem übst du den Umgang mit Printbohrmaschinen, Multimetern und Oszilloskopen. Auch IT-Kenntnisse wirst du dir aneignen, um die Steuerungen, die du baust, programmieren zu können.

Was du dazu brauchst: Handwerkliches Geschick und Fingerfertigkeit, technisches Verständnis und die Fähigkeit zum logischen Denken und Kombinieren. Mit diesen Fähigkeiten wirst du die Lehre bestimmt leicht meistern.

Dauer der Lehrzeit: 3,5 Jahre

Elektrotechnik - Anlagen- und Betriebstechnik

Den Strom im Griff hast du mit der Ausbildung zum/zur ElektrotechnikerIn. Hier planst du elektrische und elektronische Geräte, die du auch selbst montierst, wartest und reparierst. Eine besondere Herausforderung ist der Umgang mit Stark- und Schwachstromanlagen. Wie du damit hantierst, lernst du ganz genau und Schritt für Schritt. Und schon bald wirst du mit Schaltschränken, Stromschienen und Kabeln deine eigenen elektrischen Anlagen entwerfen. Ein wichtiger Aspekt ist natürlich die Wartung der Anlagen und die Behebung von Systemstörungen. Da du mit Strom arbeitest, lernst du auch alle wichtigen Normen, Sicherheitsvorschriften und die Umwelt- und Qualitätsstandards.

Was du brauchst: Neben handwerklichem Geschick ist technisches Verständnis wichtig. Vor allem aber musst du dich gut konzentrieren können und auch sicherheitsbewusst sein. Wenn du dazu noch die Fähigkeit zu logisch-analytischem Denken mitbringst, hast du alles, was ein guter Elektrotechniker oder eine gute Elektrotechnikerin benötigt.

Dauer der Lehrzeit: 3,5 Jahre

Informationstechnologie - Systemtechnik

Auch hier sind Computer ein fixer Bestandteil deines Alltags. Im Bereich der Technik stellst du Geräte der elektronischen Datenverarbeitung auf und installierst, prüfst und wartest sie. Dazu zählt vor allem die Hardware von Computern und die Peripheriegeräte (z.B. Drucker, Scanner, Kopiergeräte etc.). Du darfst Festplatten auswechseln, PCs mit neuen Prozessoren und Speicherplatz rüsten und Software installieren. Als Informationstechnologe/Informationstechnologin hast du unterschiedliche Einsatzorte bei KundInnen, in Werkstätten und Büroräumen. Du lernst technische Unterlagen zu lesen (oft in englischer Sprache) und den Umgang mit speziellen Mess- und Prüfgeräten.

Was du mitbringen solltest: Organisationsfähigkeit und Spaß an der Technik sind Voraussetzungen. Das Schrauben am Computer oder das Aufbauen von Netzwerken sollten dir nicht fremd sein. Auch mathematisches Verständnis und logisches Denken helfen dir bei der Arbeit. Wenn du auch noch handwerkliches Geschick mitbringst, ist diese Lehre genau das Richtige für dich!

Dauer der Lehrzeit: 4 Jahre

Kunststofftechnik

Kunststoff ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Verpackungen, Gebrauchsgegenstände, Möbel, Maschinen, aber auch Bauteile für Autos und Flugzeuge bestehen aus Kunststoff. Als KunststofftechnikerIn stellst du selbst Kunststoffartikel, Bauteile oder Halbfabrikate her. Du lernst aber auch, Maschinen zu steuern und zu programmieren. Die Lehre vereint also moderne Informationstechnologie mit handwerklicher Arbeit wie Schweißen, Löten oder Bohren. Klingt viel? Keine Sorge, die Ausbildung dauert vier Jahre, in denen du mit Mikroskopen ebenso arbeitest wie mit Walz- und Schneidemaschinen. Also genug Zeit, alles genau zu üben und auch in der Praxis anzuwenden.

Was du mitbringen solltest: Technisches Verständnis ist für diesen Bereich natürlich besonders wichtig. Du brauchst aber auch Umwelt- und Sicherheitsbewusstsein. Zusammen mit chemischem Verständnis und handwerklichem Geschick verfügst du dann über das perfekte Rüstzeug für einen/eine KunststofftechnikerIn.

Dauer der Lehrzeit: 4 Jahre

Labortechnik - Chemie

Fast alles im Leben ist Chemie – sogar das Leben selbst. Als LabortechnikerIn führst du selbstständig chemische sowie physikalisch-chemische Untersuchungen durch und machst spannende Experimente. Unter dem Mikroskop untersuchst du Chemikalien wie Säuren, aber auch lebende Organismen. Du erforschst die Eigenschaften von Kunststoffen, Farben, Lacken und Lebensmitteln. Dazu entwickelst du Versuche, die du selbst vorbereitest und durchführst. Du entnimmst Proben, analysierst die Stoffe und berichtest über deine Ergebnisse. Du lernst auch den Umgang mit Chromatographiegeräten, Vakuumfiltern und UV-Analysatoren. So findest du zum Beispiel heraus, welchen pH-Wert eine Flüssigkeit hat – und vieles mehr.

Was du dazu brauchst: Als LabortechnikerIn verfügst du über eine systematische Arbeitsweise. Du solltest eine gute Beobachtungsgabe haben und mathematisch-logisches Denken mitbringen. Auch Hygiene- und Sicherheitsbewusstsein sind sehr wichtig, denn du hantierst teilweise mit gefährlichen Stoffen wie z.B. Säuren. Aber keine Sorge, in der Ausbildung lernst du genau, wie du damit umgehen musst.

Dauer der Lehrzeit: 3,5 Jahre

Maler- und Beschichtungstechnik

Du schwingst gerne den Pinsel? Dann ist die Ausbildung zum/zur MalerIn für dich richtig. Du bringst Farbe ins Grau: Zu deinen Aufgaben gehört es, Putz, Mauern oder Betonwände zu verschönern. Darüber hinaus wirst du als angehender Experte/angehende Expertin für Beschichtungstechnik den Umgang mit Grundier-, Farb- und Lackschichten lernen. Damit lässt du Wände oder andere Flächen nicht nur gut aussehen, du kannst sie auch z.B. vor Witterungseinflüssen schützen.

Was du dafür brauchst: In diesem Lehrberuf ist Kreativität ebenso gefragt wie Genauigkeit. Wenn du dann auch noch ein gutes Gefühl für Farben hast und dich der Geruch von Farbe und Lack nicht stört, hast du beste Voraussetzungen für den MalerInnenberuf. Du solltest darüber hinaus schwindelfrei sein und gut rechnen können. Mit diesen Fähigkeiten steht der Ausbildung zum/zur MalerIn nichts mehr im Wege.

Dauer der Lehrzeit: 3 Jahre

Mechatronik - Elektromaschinentechnik

Elektromaschinentechnik ist die Zukunft. Alles Mögliche wird bereits mit Elektrotechnik angetrieben, ob Fahrräder, Autos oder medizinische Geräte. Als MechatronikerIn lernst du elektrische Maschinen und Systeme zu montieren, nimmst sie in Betrieb und hältst sie instand. Du stellst Spulen für Prototypen von neu entwickelten Elektromotoren her. Dabei baust du mechanische, elektrisch/elektronische, pneumatisch/hydraulische und informationstechnische Teile zusammen und wartest und reparierst sie. Du lernst Bauteile und Komponenten von Elektromaschinen zusammen zu montieren und Leitungen einzurichten, zu verlegen und diese auch anzuschließen.

Was du dazu brauchst: Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick sind für diesen Bereich natürlich besonders wichtig. Wenn du auch noch ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, kreativ und geduldig bist und es liebst Probleme zu lösen, dann bist du in diesem Beruf genau richtig.

Dauer der Lehrzeit: 3,5 Jahre

Metalltechnik - Werkzeugbautechnik

Hart, aber herzlich: Beim Lehrberuf Metalltechnik dreht sich alles um Metalle, Maschinen und Werkzeuge. Du bearbeitest Eisen, aber auch Kunststoffe und stellst daraus Maschinen und Werkzeuge her. In Werkhallen oder auf Baustellen montierst du die fertigen Einzelbauteile zusammen. Dazu eignest du dir Kenntnisse an, wie du deine Arbeitsschritte planst, technische Unterlagen anfertigst sowie computergesteuerte Maschinen programmierst. Und natürlich lernst du das Bohren, Fräsen, Schleifen und Löten.

Was du dazu brauchst: Als MetalltechnikerIn ist eine gute körperliche Verfassung gefragt. Ebenso brauchst du Fingerfertigkeit und mathematisch-technisches Verständnis für deine Arbeit. Wichtig ist auch ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein beim Umgang mit Maschinen.

Dauer der Lehrzeit: 3,5 Jahre

Verwaltungsassistenz

Selbst die besten ForscherInnen brauchen Unterstützung. In der Verwaltung sorgst du dafür, dass der Betrieb ungestört seinen Gang geht. Im Administrationsbereich der JKU und an den Instituten fallen viele Aufgaben an: Die Erledigung des Postein- und -ausgangs, die Erstellung von Schriftstücken sowie die Betreuung von KundInnen. In deiner Ausbildung lernst du, Waren ordnungsgemäß zu übernehmen, Angebote einzuholen und zu bearbeiten. Außerdem kannst du Veranstaltungen organisieren und Präsentationen vorbereiten. Damit du deine Arbeit problemlos erledigen kannst, lernst du auch den Umgang mit wichtigen Computerprogrammen.

Was du dazu brauchst: Wichtig ist, dass du gut mit Menschen umgehen kannst, weil du viel Kontakt zu KundInnen haben wirst. Wenn du darüber hinaus auch in stressigen Situationen freundlich bleibst, dann hast du das Zeug zum Verwaltungsassistenten oder zur Verwaltungsassistentin.

Dauer der Lehrzeit: 3 Jahre

service

Lehrlinge
gesucht!

Offene Lehrstellen werden im Oktober / November ausgeschrieben.