schließen

Professur für Computational Data Analytics.

Ausschreibung einer unbefristeten Stelle eines/r Universitätsprofessors/in für Computational Data Analytics gemäß § 94 Abs. 2 Z 1 UG an der Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

An der Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist

eine Professur für Computational Data Analytics

in Form von einem privatrechtlichen Angestelltenverhältnis ehest möglich zu besetzen. Die Anstellung erfolgt gemäß § 98 UG. Eine Evaluierung der Professur erfolgt nach 4 Jahren.

Keyfacts zur Professur

Auskunftsperson


Univ.-Prof. Dr. Gerhard Widmer
gerhard.widmer@jku.at
+43 732 2468 4701

Anstellungs-
verhältnis

§ 98 UG, unbefristet

Bewerbungsfrist

18. Februar 2018

Bewerbungen an

bewerbung@jku.at

Inhaltliches

Grundlegende Aufgabe ist die Vertretung des Fachgebiets „Computational Data Analytics“ in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Drittmittel-Akquisition. Die Professur wird am Institut für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW) im Fachbereich Informatik eingerichtet und beinhaltet auch die Übernahme der Leitungsfunktion am Institut (in Nachfolge des derzeitigen Leiters).

Die fachliche Ausrichtung der Professur sollte eines oder mehrere der folgenden Forschungsfelder abdecken:

  • Algorithms and Computational Methods for (Very Large Scale) Data Analysis
  • Methods and Computational Infrastructures for (Very Large Scale) Data Storage and Management, Information Systems Architectures, Performance Optimization
  • Data Modeling, Data & Information Integration, Information Quality Management (Accuracy, Completeness, Consistency, Reliability, Trustworthiness), Semantic Technologies
  • Automated Data Collection, Real Time Data Collection, Data Processing Pipelines
  • Indexing, Searching, Querying, Ranking, Search Engines
  • Information Extraction, Data / Text / Reality Mining, Natural Language Processing Predictive Analytics, Forecasting
  • Example Application Domains: Life Sciences, Medicine, Natural and Social Sciences, Engineering, Imaging, Mobility/Traffic/Logistics/Energy, Climate, Economics & Finance, Internet & Web

Allgemeines

Der/die Inhaber/in der Professur soll eine Forschungs- und Innovationsstrategie entwickeln, um mittelfristig eine internationale Spitzenstellung in Forschung und Innovation für die JKU in diesem Bereich der Informatik zu erwirken. Eine intensive Zusammenarbeit mit dem gesamten Fachbereich Informatik, insbesondere den Instituten für Pervasive Computing, Bioinformatik, Computational Perception, Computergrafik, Signalverarbeitung, aber auch anderen relevanten Instituten und Forschungseinrichtungen an der JKU wird erwartet.

Voraussetzungen sind eine Habilitation vorzugsweise in einem ingenieurwissenschaftlichen Fach im Bereich der oben angeführten Forschungsfelder oder eine vergleichbare international anerkannte Qualifikation.

Eine angemessene Beteiligung an Forschungsschwerpunkten und Curricula der JKU sowie an der universitären Selbstverwaltung wird erwartet. Die Stelleninhaberin/ Der Stelleninhaber soll hohe Kooperationsbereitschaft innerhalb der Universität und auch nach außen zeigen und fachliche Verbindungen herstellen können. Neben den inhaltlichen Schlüsselqualifikationen wird besonderer Wert auf den Aspekt der sozialen Kompetenz gelegt.

Die detaillierten Anforderungen sind in einem Stellenprofil dokumentiert, das im Internet unter der Adresse www.jku.at/professuren abrufbar ist. Für Fragen stehen Herr Univ.-Prof. Dr. Gerhard Widmer (+43 732 2468 4701, gerhard.widmer@jku.at) gerne zur Verfügung.

Es ist eine auf freiwilliger Basis beruhende Vereinbarung eines Gehaltes, das über dem kollektivvertraglich vorgesehenen Mindestgehalt liegt, vorgesehen. Abhängig von der derzeitigen Position (gegenwärtiges Gehalt) beträgt der Rahmen des jährlichen Bruttogehaltes (kollektivvertragliches Mindestgehalt zuzüglich freiwillige Überzahlung) 80.000,- € bis 100.000,- €.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Interessent/inn/en werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beachtung der im Stellenprofil angegebenen Kriterien samt den dort verlangten Anlagen inkl. Formblatt und Lebenslauf zumindest in Englisch in elektronischer Form bis zum 18. Februar 2018 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Falls die Übersendung von Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass sie längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.