schließen

Professur für Halbleiterphysik.

Ausschreibung einer unbefristeten Stelle eines/r Universitätsprofessors/in für Halbleiterphysik gemäß § 94 Abs. 2 Z 1 UG an der Abteilung für Halbleiterphysik der Johannes Kepler Universität Linz

An der Abteilung für Halbleiterphysik des Instituts für Halbleiter- und Festkörperphysik der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Professur für Halbleiterphysik in Form von einem privatrechtlichen Angestelltenverhältnis ehest möglich zu besetzen. Die Anstellung erfolgt gemäß § 98 UG. Eine Evaluierung der Professur erfolgt nach 5 Jahren.

Grundlegende Aufgabe ist die Vertretung des Fachgebiets Halbleiterphysik in Forschung, Lehre und Drittmittel-Akquise. Das Fachgebiet Halbleiterphysik wird in der Abteilung Halbleiterphysik des Instituts für Halbleiter- und Festkörperphysik repräsentiert. Das Institut verfügt über eine breite apparative Ausstattung auf den Gebieten der Probenherstellung sowie der strukturellen, optischen, elektrischen und magnetischen Charakterisierung. Darüber hinaus steht dem Institut ein Reinraum zur Verfügung, der Ende 2019 durch einen neuen Reinraum für Lithographie, Nanostrukturierung und Herstellung von Prototyp-Bauelementen ergänzt werden wird.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber/in wird exzellente Forschung mit hoher, internationaler Sichtbarkeit sowie die Mitwirkung bei der Organisation, effizienten Nutzung und Erweiterung des neuen Reinraums erwartet. Die fachliche Spezialisierung der Professur sollte die bestehenden Aktivitäten am Institut für Halbleiter- und Fest­körper­physik synergetisch verstärken. Die vorwiegend experimentellen Forschungstätigkeiten sollten vor allem Systeme mit möglichen Anwendungen im Bereich der Quanten-Technologien und/oder Photonik auf Basis von anorganischen epitaktischen Halbleitern beinhalten. Beispiele hierfür sind optisch-kontrollierte Spins in Quantenpunkten, in Farbzentren/Defekten oder in 2D-Halbleitern, integrierte photonische Systeme sowie hybride Kombinationen von Quantensystemen.

info box

Auskunftsperson

Univ.-Prof. Dr. Andreas Ney
andreas.ney@jku.at
+43 (0)732 2468 9642
und
Univ.-Prof. Dr. Armando Rastelli
armando.rastelli@jku.at
+43 (0)732 2468 9601

Anstellungs-
verhältnis

unbefristet (§ 98 UG)
Vollzeit

Bewerbungsfrist

30. Jänner 2019

Bewerbungen an

bewerbung@jku.at

Der/die zukünftige Inhaber/in der Professur soll eine Forschungsstrategie entwickeln, welche eine fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen aus der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät wie auch mit nationalen und internationalen Forschungs­gruppen zum Ziel hat.

Voraussetzungen sind eine einschlägige Habilitation oder eine vergleichbare Qualifikation. Eine angemessene Beteiligung an Forschungsschwerpunkten und Curricula der JKU sowie an der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.Die detaillierten Anforderungen sind in einem Stellenprofil dokumentiert, das inder Info Box rechts abrufbar ist. Für Fragen stehen Univ.-Prof. Dr. Andreas Ney (andreas.ney@jku.at, +43 (0)732 2468 9642) und Univ.-Prof. Dr. Armando Rastelli (armando.rastelli@jku.at; +43 (0)732 2468 9601) gerne zur Verfügung.

Es ist eine auf freiwilliger Basis beruhende Vereinbarung eines Gehaltes, das über dem kol-lektivvertraglich vorgesehenen Mindestgehalt liegt, vorgesehen. Abhängig von der derzeiti-gen Position (gegenwärtiges Gehalt) beträgt der Rahmen des jährlichen Bruttogehaltes (kol-lektivvertragliches Mindestgehalt zuzüglich freiwillige Überzahlung) 80.000,-€ bis 100.000,-€.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Interessent/inn/en werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beachtung der im Stellenprofil angegebenen Kriterien samt den dort verlangten Anlagen inkl. Formblatt und Lebenslauf zumindest in Englisch in elektronischer Form bis zum 30. Jänner 2019 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Falls die Übersendung von Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass sie längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.