schließen

Professur für Soft Materials.

Ausschreibung einer unbefristeten Stelle eines/r Universitätsprofessors/in für Soft Materials gemäß § 94 Abs. 2 Z 1 UG am Linz Institute of Technology (LIT) der Johannes Kepler Universität Linz

Am Linz Institute of Technology (LIT) der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Professur für Soft Materials in Form von einem privatrechtlichen Angestelltenverhältnis ehest möglich zu besetzen. Die Anstellung erfolgt gemäß § 98 UG.

Grundlegende Aufgabe ist die Vertretung des Fachgebiets „Soft Materials“ in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Drittmittel-Akquisition. Der Forschungsbereich „Soft Materials“ ist ein Fokus der Abteilung Physik Weicher Materie am Institut für Experimentalphysik. Die neue Professur soll auch der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität zugeordnet werden.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber/in wird exzellente Forschung mit hoher, internationaler Sichtbarkeit erwartet. Idealerweise werden in der Forschung neue Impulse im Bereich der kaum wahrnehmbaren, ultraflexiblen und dehnbaren Elektronik gesetzt. Der/die Stelleninhaber/in kombiniert und/oder entwickelt neue Materialien und Systeme, beispielsweise auf der Basis organischer und anorganischer Halbleiter, ultradünner Oxide sowie biokompatibler und/oder biologisch abbaubarer Materialien. Neben der inneruniversitären Kooperation steht im Kontext der Forschung die Vernetzung und Zusammenarbeit mit national und international führenden Forschungsgruppen mit komplementärer Expertise im Vordergrund. Idealerweise hat der/die Kandidat/in bereits erfolgreich international kompetitive Drittmittel auf dem Niveau eines European Research Council (ERC) Grants eingeworben und bringt diese Mittel in die Grundausstattung der Stelle ein.

Key Facts

Auskunftsperson

Univ.-Prof. Dr. Siegfried Bauer
+43 732 2468 9760
siegfried.bauer@jku.at
 

Anstellungs-
verhältnis

§ 98 UG, unbefristet

Bewerbungsfrist

26. April 2018

Bewerbungen an

bewerbung@jku.at

Weitere Informationen

Die fachliche Spezialisierung der Professur sollte mehrere der folgenden Forschungsfelder kombinieren:

  • Soft and stretchable electronics
  • Soft robotics, soft machines
  • Imperceptible electronics, photonics and sensors
  • Bioelectronic devices and sensors
  • Tough hydrogels and systems thereof
  • Electronic skins and sensors
  • Biocompatible and/or biodegradable elastomers, polymers and devices
  • Organic and hybrid semiconductors and devices
  • Perovskite-based flexible solar cells and light emitting devices
  • Metal-oxide based flexible devices and circuits

Der/die Inhaber/in der Professur soll eine Forschungs- und Innovationsstrategie entwickeln, um mittelfristig eine internationale Spitzenstellung in Forschung und Innovation für die JKU in diesem Bereich zu festigen und auszubauen. Eine intensive, fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit mit Instituten aus der Physik, der Chemie, der Informatik oder der Mechatronik, sowie mit medizinischen Forschungsgruppen, ist erwünscht.

Voraussetzungen sind eine einschlägige Habilitation oder eine vergleichbare Qualifikation. Eine angemessene Beteiligung an Forschungsschwerpunkten und Curricula der JKU sowie an der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.

Die detaillierten Anforderungen sind in einem Stellenprofil dokumentiert, das im Internet unter der Adresse http://www.jku.at/professuren abrufbar ist. Für Fragen steht Herr Univ.-Prof. Dr. Siegfried Bauer (+43 732 2468 9760, siegfried.bauer@jku.at) gerne zur Verfügung.

Es ist eine auf freiwilliger Basis beruhende Vereinbarung eines Gehaltes, das über dem kollektivvertraglich vorgesehenen Mindestgehalt liegt, vorgesehen. Abhängig von der derzeitigen Position (gegenwärtiges Gehalt) beträgt der Rahmen des jährlichen Bruttogehaltes (kollektivvertragliches Mindestgehalt zuzüglich freiwillige Überzahlung) 80.000,- € bis 100.000,- €.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Interessent/inn/en werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beachtung der im Stellenprofil angegebenen Kriterien samt den dort verlangten Anlagen inkl. Formblatt und Lebenslauf zumindest in Englisch in elektronischer Form bis zum 26. April 2018 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Falls die Übersendung von Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass sie längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.