schließen

Professur für Software Engineering in Cyber-Physical Systems

Ausschreibung einer befristeten Stelle eines Universitätsprofessors/einer Universitätsprofessorin für Software Engineering in Cyber-Physical Systems gemäß § 99 Abs. 1 UG am Linz Institute of Technology (LIT) der Johannes Kepler Universität Linz

Am Linz Institute of Technology (LIT) der Johannes Kepler Universität Linz ist eine befristete Professur für Software Engineering in Cyber-Physical Systems in Form eines auf fünf Jahre befristeten Angestelltenverhältnisses (Vollzeit) ehest möglich zu besetzen.

Grundlegende Aufgabe des/der Stelleninhabers/in wird es sein, das Fachgebiet „Software Engineering“ am LIT in Forschung, Lehre, Weiterbildung, Drittmittel-Akquisition und Internationalisierung zu vertreten und weiter zu entwickeln und zwar mit einem speziellen Fokus auf Cyber-Physical Systems.

In der Forschung am LIT soll der/die Stelleninhaber/in die Forschung des bestehenden Cyber Physical Systems for Engineering and Production Lab (Prof. Zoitl) ergänzen und vor allem Aspekte wie Software-Variabilität und Software-Evolution adressieren. Durch die vom LIT angestrebte und unterstützte Interdisziplinarität wird erwartet dass Synergien, vor allem mit dem Fachbereich Informatik, aber auch mit anderen Fachbereichen entstehen.

Info Box

Auskunftsperson

Univ.-Prof. Dr. Alois Zoitl
+43 (0) 732 2468 9480
alois.zoitl@jku.at

Anstellungs- verhältnis

auf 5 Jahre befristet (§ 99 Abs. 1 UG)
Vollzeit

Bewerbungsfrist

09. Juni 2019

Bewerbungen an

bewerbung@jku.at

Die Lehre beinhaltet die volle Breite des Software Engineering. Relevante Studienrichtungen, zu welchen erwartet wird, dass der/die Stelleninhaber/in beiträgt, sind Informatik (Bachelor und Master) als auch Artificial Intelligence (Bachelor und Master).

Die fachliche Ausrichtung der Professur sollte eines oder mehrere der folgenden Forschungsfelder abdecken (mit Fokus Cyber-Physical Systems):

  • Software Variability/Systems and Software Product Lines
  • Software Evolution
  • Software Monitoring
  • Software Tool/User Interface Usability

Erwartete Qualifikationen von Bewerber/inn/en:

  • Forschungskompetenz im Gebiet Software Engineering
  • Erfahrung in der Lehre, vor allem im Bereich Software Engineering, d.h. Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten Studierender wie Diplom- und Masterarbeiten sowie Dissertationen
  • Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistung in einem für die Stelle relevanten Gebiet der Informatik, zum Beispiel Praktische Informatik
  • Wissenschaftliche Reputation, nachgewiesen durch hochwertige Publikationen in internationalen, referierten Fachzeitschriften und auf Konferenzen zu Fachgebieten mit hohem Bezug zu den Aufgabengebieten der ausgeschriebenen Stelle
  • wissenschaftliche Vortragstätigkeit
  • nationale und internationale Kooperationen, v.a. auch Industriekooperationen
  • Herausgeberinnen-/Herausgeber-, Gutachterinnen- und Gutachter-Tätigkeit, Organisation von Konferenzen und dgl.
  • Nachweis über die Einwerbung von Forschungsmitteln und Organisation von und Mitarbeit an bzw. Leitung von Forschungsprojekten
  • Internationale Erfahrung, nachgewiesen durch Auslandsaufenthalte, durch Kooperationen mit ausländischen Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie durch Einbindung in die internationale Forschung

Aufgabe des/der Stelleninhabers/in wird es sein, das Fachgebiet „Software Engineering in Cyber-Physical Systems“ in Lehre und Forschung zu vertreten und weiter zu entwickeln. Erwartet wird ferner die Bereitschaft zur Übernahme administrativer Aufgaben der universitären Selbstverwaltung. Neben den inhaltlichen Schlüsselqualifikationen wird besonderer Wert auf den Aspekt der sozialen Kompetenz gelegt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Univ.-Prof. Dr. Alois Zoitl (+43 732 2468 9480, alois.zoitl@jku.at).

Das kollektivvertraglich vorgesehene Jahresmindestgehalt beträgt brutto 71.822,80 €, das tatsächliche Bruttogehalt obliegt der Verhandlung durch den Rektor.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Interessent/inn/en werden gebeten, ihre Bewerbung (inkl. aller relevanten Dokumente, wie Lebenslauf, Formblatt, Lehr- und Forschungskonzept, Liste der Publikationen und abgehaltener Lehrveranstaltungen, etc.) bis zum 09. Juni 2019 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Das Formblatt ist bei der Stellenausschreibung unter www.jku.at/professuren abrufbar. Falls die Übersendung der Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass diese längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.