schließen

Linzer Hochschulfonds.

Zwecks Aufbringung von Mitteln zur Errichtung und zum Betrieb der Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Linz wurde mit dem Bundesgesetz vom 05. Juli 1962, BGBl. Nr. 189, der "Linzer Hochschulfonds" als Körperschaft Öffentlichen Rechts errichtet. Diese Aktivitäten werden seither durch das Land Oberösterreich und der Stadt Linz und durch Förderungsbeiträge von Wirtschaftsunternehmen und den oö. Gemeinden finanziert.

In den ersten Jahrzehnten bestand die Hauptaufgabe in der Abwicklung der notwendigen Agenden im Zusammenhang mit der Errichtung weiterer Universitätsbauten.

Die heutigen Hauptaufgaben des Linzer Hochschulfonds bestehen darin, das Land Oberösterreich und die Stadt Linz als Standort für Forschung und Entwicklung und für universitäre Aus- und Weiterbildung zu stärken und dessen Angebot umfassender Bildung weiterzuentwickeln.

Besonderes Augenmerk wird auf die Bereiche Innovation/Innovative Entwicklungen, Technologie, innovative Lehre sowie auf die Förderung von Internationalität und Mobilität des wissenschaftlichen Universitätspersonals und der Absolvent*innen gelegt.

Linzer Hochschulfonds

Adresse

Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Standort

Landesdienstleistungs-
zentrum, Raum 4B624

Telefon

0732/7720 15725 oder 15726

Organe

Kuratorium

Das Kuratorium besteht aus 9 Mitgliedern, die vom Land Oberösterreich und aus Mitgliedern, die von der Stadt Linz entsendet werden. Dem Kuratorium gehören weitere Mitglieder an, die von ihm selbst auf Vorschlag des Vorstandes bestellt werden

Vorstand / Präsidenten

  • Mag. Thomas Stelzer, Landeshauptmann von Oberösterreich
  • MMag. Klaus Luger, Bürgermeister der Landeshauptstadt Linz

Geschäftsführer

  • Dr. Erich Watzl, Landesamtsdirektor
  • Dr. Julius Stieber, Kulturdirektor

Gemeinsam für die Zukunft

Die Johannes Kepler Universität dankt den vielen Spender*innen sehr herzlich. Ihre Unterstützung ermöglicht jene Forschung, die für die Lösung unserer gesellschaftlichen und technologischen Problemstellungen unerlässlich ist. Gemeinsam mit den Mitgliedern der Hochschulfonds arbeitet die JKU nicht nur an der Gestaltung der Zukunft, sondern bildet auch die nächste Generation von Wissenschaftler*innen aus. Vielen Dank!

Spender ab 360 Euro

EREMA

Fabasoft

fabasoft logo

HUECK FOLIEN

Hypo Oberösterreich

KEBA AG

Takeda

OÖ Versicherung AG

Wimmer Medien GmbH & Co KG

Oberoesterreichische nachrichten logo

WK Oberösterreich