close

FutureLAB “Qualität in der Circular Economy” – Pioniere aus der Praxis, Wissenschaftler und Studenten im Dialog

Prof. Dr. Erik Hansen und Teilnehmer am FutureLAB

In der Reihe Quality Austria FutureLABs hat das Institute for Integrated Quality Design (IQD) am 13. Juni 2019 zum Thema „Qualität in der Circular Economy: Cradle-to-Cradle – Lebenswegbetrachtung – Gesunde Produkte“ an die Johannes Kepler Universität Linz (JKU) geladen.

Der interaktive Halbtagesworkshop wurde von Julia Schmitt und Prof. Dr. Erik Hansen rund um das Thema Qualität in einer Kreislaufwirtschaft gestaltet. Erik Hansen, Leiter des IQD und DI Axel Dick, Prokurist der Quality Austria, begrüßten die gut 30 Teilnehmer in den Räumlichkeiten des IQD. Eine bunte Mischung aus Industrie, Verbänden und der (Nachwuchs-) Wissenschaft, reiste aus allen Teilen Österreichs und sogar Deutschland und der Schweiz an, um ihr Wissen zur Kreislaufwirtschaft aufzubauen oder in einer engagierten Diskussion zu teilen. Zwei Vorträge beleuchteten Qualität in der Circular Economy. Dr. Henning Wilts, der Leiter Kreislaufwirtschaft vom Wuppertal Institut setze sich in einem wisschenschaftlichen Vortrag mit der der geschlossenen Lebenswegbetrachtung als Rahmenbedingung für Unternehmenserfolg auseinander. Herrn Andreas Röhrich, Direktor für Produktentwicklung und Innovation bei Wolford gab einen Best Practice Einblick wie Innovation und Qualität in der Kreislaufwirtschaft umgesetzt werden kann.

Nach den beiden Vorträgen, arbeiteten alle Teilnehmer in Kleingruppen aus, welche Herausforderungen auf die Qualitäts- und Umweltmanager von morgen zu kommen werden.

Die Teilnehmer haben sich mit viel Engagement untereinander ausgetauscht und so eine tiefgreifende Reflektion des Themas Qualität in der Circular Economy ermöglicht. Mit der Gelegenheit zum Networking fand das FutureLAB mit seinen angeregten Diskussionen einen entspannten Ausklang.

Weitere Infromationen finden Sie hier!

 

NEWS 13.06.2019

FutureLAB