Andock-Methode von Covid gefilmt

JKU Forscher*innen haben erstmals Videoaufnahmen des Spike-Proteins des Covid-Virus erstellt.

Covid-Spike
Covid-Spike

Eine Forschungsarbeit zu einer Idee eines Teams um den Genetiker Josef Penninger, bei der man dem SARS-CoV-2-Virus mittels Lektinen den Schlüssel für menschliche Zellen "verkleben" möchte, hat zu neuen Videoaufnahmen des Spike-(S)Proteins des Erregers geführt. JKU Biophysiker unter Leitung von Prof. Peter Hinterdorfer (Abteilung für Angewandte Experimentelle Biophysik) können nun mit dem laut den Forscher*innen ersten kurzen Film der aktiven Struktur aufwarten, die das Virus zum Entern der Zellen nutzt. Dabei präsentiert sich das S-Protein überraschend agil. Lektine sind sogenannte Glykoproteine, die wiederum an die Zuckermolekülstruktur von Antigenen, wie dem Spike-Protein binden können, erklärt Peter Hinterdorfer. Diese konnten direkt am Spike-Protein neuralgische Stellen besetzen und so die Bindung des Erregers an die Zellen stören. "Die Tür wird also dann blockiert, weil der Schlüssel verklebt wird", so Hinterdorfer.

NEWS 26.04.2021

Startseite

Wir weisen darauf hin, dass mit Abspielen des Videos u.U. Daten an Dritte übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzinformationen