schließen

Martina Mara zur „Österreicherin des Jahres“ nominiert

Als Roboterpsychologin macht sie keineswegs Gesprächstherapien mit WALL-E, Terminator und Co. Nein, sie und ihr Team am LIT Robopsychology Lab erforschen, wie Roboter und künstlich intelligente Systeme beschaffen sein müssen, damit sie für Nutzerinnen und Nutzer vertrauenswürdig, verständlich und sicher sind und sich Menschen nicht durch smarte Technologien dominiert fühlen.

Martina Mara zur Österreich des Jahres nominiert.

Nun wurde Martina Mara (LIT Robopsychology Lab) zur Österreicherin des Jahres nominiert. Insgesamt 30 Frauen und Männer, die mit kreativer Energie, Mut zur Innovation und sozialem Engagement überzeugen, stellen sich in sechs Kategorien dem Publikumsvoting. Helfen Sie mit, den Preis, der im Oktober bei der „Austria’19-Gala“ verliehen wird, zum wiederholten Mal an die JKU zu holen. Stimmen Sie für Martina Mara in der Kategorie Forschung:

https://diepresse.com/unternehmen/austria19/5082997/index?cat=2

NEWS 23.09.2019

Allgemein