schließen

Leitbild.

Vision

Analytische Chemie ist die Wissenschaft von der Gewinnung, Verarbeitung und Kommunikation von Informationen über die Zusammensetzung und Struktur von Materie (zitiert nach der American Chemical Society). Chemikerinnen und Chemiker mit breitem Wissen und Fähigkeiten bei der Entwicklung neuer analytischer Methoden und beim Einsatz anspruchsvoller analytischer Instrumentierungen sind in verschiedenen Bereichen wie Umweltchemie, pharmazeutische Chemie, Lebensmittelchemie, klinische Chemie oder Verfahrenstechnik-orientierte Chemie unverzichtbar. Analytische Daten können einen wesentlichen Einfluss auf andere wissenschaftliche Disziplinen haben und sind von signifikanter Bedeutung für unsere Gesellschaft.


Nach jüngsten Erhebungen zur Beschäftigung von Absolventinnen und Absolventen chemischer Studiengänge ist die analytische Chemie eines der häufigsten Arbeitsgebiete für diese Personengruppe. Die Lehre in analytischer Chemie an einer Universität muss daher eine hohe Qualifikation nach dem Studienabschluss garantieren. Die Ausbildung auf einem international anerkannten wissenschaftlichen Niveau ist nur durch die Einheit von Lehre und Forschung, wie an der Universität gelebt, möglich.

Mission

Das Institut für Analytische Chemie bietet Expertise in allen Bereichen der organischen Analytik und der organischen Spurenanalytik, basierend auf der Verfügbarkeit moderner Instrumentierungen für die Gaschromatographie, Flüssigchromatographie, Kapillarelektrophorese und Massenspektrometrie. Neben Grundlagenforschung werden vor allem Kooperationen mit Industriepartnern verfolgt. Vorlesungen und Laborpraktika in Analytischer Chemie werden auf Bachelor / Master / Doktorats-Niveau für verschiedene Studiengänge wie Technische Chemie, Biologische Chemie und Molekularbiologie angeboten. Mitglieder des Instituts repräsentieren Österreich in internationalen Chemischen Gesellschaften, sind in den wissenschaftlichen Gremien internationaler Konferenzen präsent oder als Editoren für wissenschaftliche Zeitschriften aktiv und sorgen somit für eine erhöhte Sichtbarkeit der JKU in der wissenschaftlichen Community.